Frage von Luisa1109, 50

Wieso bekomm ich trotz das ich aufpasse was ich esse vor dem Spiel, trotzdem keine gescheite Luft?

Also erstmal über mich: (15 Jahre) Ich spiel seit ich klein bin Fußball und Handball. Ich hatte immer eine gute Kondition da ich ja viel Sport und Ausdauer gemacht hab. Ich hatte noch keine Allergie oder sonst irgentwelche andere Atembeschwerden.

Jz zu "heute": (mit 14 Jahren)Es fing alles damit an das meine Mannschaft und ich zu einem Spiel gefahren sind. Als wir dann angefangen hatten zu spielen habe ich schon gemerkt das irgentetwas nicht stimmt. Ich konnte nicht mehr gescheit atmen. Ihr müsst euch das ungefähr so vorstellen. Ich musste immer ganz schnell luft holen weil ich sonst keine luft hatte. Das ist wie wenn ihr ein Glas mit Wasser habt und einen Strohhalm. Je gröser der Strohhalm ist, desto mehr könnt ihr in einem Zug aus dem Glas in euren Mund befördern. Wenn ihr versteht was ich mein. Und je kleiner der Strohhalm ist desto weniger Wasser kommt bei einem Zug raus. Und so könnt ihr euch das auch bei mir vorstellen. Es hat sich so angefühlt als ob sich meine Lunge verkleinert. Und hinten Hals/Kehle hat sich es so schleimig angefühlt. Iwi so das es die Lunge sozusagen verbept. Bei dem Spiel wusste ich auch nicht wie ich damit umgehen solll da ich es ja davor nie hatte. Ich bin da bei dem spiel auch fast umgekippt.

Da sich das nicht verbessert hat sind meine Mutter zu einem Arzt gefahren, aber er wusste nicht was ich hatte oder was plötzlich war. Meine Mutter und ich haben sogar MRT gemacht ob mit meinem Herz alles okay ist: Mit meinem herz ist auch alles gut. Dann haben wir auch einen Lungentest gemacht ob ich Asthma hab, da kam aber auch nichts dabei raus. Dann wollten wir testen ob ich Allergien hab. Dann waren wir bei einem Arzt der uns empfohlen wurde. ER schaut iwi in Die Augen mit son einem Gerät und kann dann heraus finden was ich für Allergien habe. Es hat sich dann raus gestelllt das ich sehr viele Alergien habe. Ich hab das am anfang nicht geglaubt. Da er gesagt hat das ich gegen Weizen Milch und co allergisch bin. Und diese Sachen sind fast überall drin. Ich hab dann aber schon gemerkt das immer wenn ich Milch oder Orangensaft getrunken habe sich mein Hals sozusagen verschliest. Ich weiß jz auch krob was ich eigentlich nicht essen darf. Aber ich schaff es nicht diese Dinge nicht zu essen. Fast überall ist Weizen drin z.B.. Soja Milch und co.schmeckt mir nicht. Ich habe auch mal ne Zeit lang ´Tabletten genommen die mir der Arzt vorgeschrieben hat. Aber ich hab da keine positive Wirkung gemerkt.

Ich acht jz aber darauf das ich vor spielen keine Weizenprodukte oder Milch zu mir nehme.Aber ich hab trotzdem die ganzer gute Kondition sozusagen verloren und im Spiel wird es auch nicht besser.

Aber ich finde es halt echt peinlich das ich als Sportlerin nach 10 Treppen schon atmen/schnaufen muss wie son Stier. Kennt sich da jemand bisschen aus?
Oder hatte sowas Ähnliches schon? Warum habe ich plötzlich so viele Allergien bekommen? Ich bitte um ehrlich Antworten und entschuldige mich über diesen langen Text.

Antwort
von amuelue, 26

Hello, kenne das Problem auch, bei mir handelt es sich um Allergisches-Asthma, und dann verengt sich mein Lunge genauso wie du es beschrieben hast. Beim Sport war es anfangs auch Problematisch..

Mache seit gut 1-2 Jahren eine sogenannte Hyposensibilisierung, dort werden mir alle 8 Wochen meine Allergieauslöser (Milben & Gräser) unter die Haut gespritzt, damit der Körper sich daran "gewöhnt", und nicht gleich in Schockstarre verfällt. Dieses Verfahren hilft meinem Körper auch mit anderen Auslösern besser zurecht zu kommen.

Ich persönlich merke eine große Veränderung, und durch meinen 3-4x wöchentlichen besuch im Fitnesstudio baut sich meine Kodition wieder auf.

An deiner Stelle würde ich mir auch ein Notfall-Asthmaspray verschreiben lassen, einfach dass du es dabei hast, sobald du merkst dass es komisch wird, nimmst du es, hilft ungemein! Auch meinte mein Arzt, ich kann es ruhig vom Sport nehmen, um vorzubeugen, muss ich aber mittlerweile nichtmehr..

Viel Glück!

Kommentar von Luisa1109 ,

Danke das du dir es durch gelesen hast und für deine Antwort. Ich habe schon so ein Spray aber das hilft leider nicht so gut bei mir deswegen benutzt ich es nicht oft. Das mit der Hyposensibilisierung werde ich mal mit meiner Mutter besprechen und es mal versuchen. Vielen Dank!

Kommentar von amuelue ,

Oh echt nicht? :o dann solltest du evtl. mal mit deinem Arzt sprechen, könnte sein dass du darauf nicht anschlägst, und dir ein anderes besser helfen könnte.

Hoffe dass es bei dir geht bzw. klappt, kann sowas aus meiner sicht nur weiterempfehlen! Und definitiv besser als garnichts.

Kommentar von Luisa1109 ,

Ich hab noch eine frage: wo du das in dein arm gespritzt bekommen hast. Wie hast du da drauf reagiert? Hast du dann auch schlecht luft bekommenoder was ist bei dir passiert?:)

Kommentar von amuelue ,

Normalerweise bekommen viele nur eine Spritze bin eher schon ein seltener Fall und kriege die in den Oberarm links und rechts haha.

Die Dosis fängt klein an und wird dann von mal zu mal aufgestockt, und du musst in der Regel danach ne halbe Stunde im Warteraum warten weil sich dann evtl erst zeigt wie du drauf reagierst allerdings "kippt" nur einer von 1000 um oder so aber es ist zur Sicherheit weil du dann vor Ort bist etc.

Meine Arme reagieren schon drauf also werden dick und Jucken, die ersten Male war ich auch ganzschön fertig aber man gewöhnt sich dran.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community