Frage von Meena, 57

Wieso beißt mein Kater ausschließlich beim Schmusen?

Ich habe seit zwei Monaten einen drei Jahre alten unkastrierten Kater (hat vorher mit seinem Bruder zusammen gelebt. Die Beiden haben sich nur auf einmal gar nicht mehr vertragen und sich blutig gebissen und gekratzt.).

Mir gegenüber ist er sehr anhänglich, schläft angekuschelt mit im Bett, folgt mir überall hin und ist schon sehr auf meine Nähe fixiert. Dabei miaut / plappert er viel.

Seit etwa drei Wochen attackiert er beim Schmusen jedoch regelmäßig meine Hand (mit Krallen und Zähnen und gar nichtmal sehr untiefen Kratzern). Die einzige Vorwarnung ist, dass seine Augen auf einmal riesig werden. Dann schnellen die Pfoten schon vor. Er faucht hierbei auch nicht.

Im ersten Monat war das gar kein Problem. Und von diesem Verhalten abgesehen, hat sich nichts geändert. Sein Schwanz ist allerdings ständig in Bewegung und zuckt von links nach rechts. Mit ständig meine ich wirklich ständig (auch im Schlaf / beim Nickerchen).

Handelt es sich um eine Zuneigungsgeste oder ist er gelangweilt? Leider möchte ich mich so bewusst nicht kratzen lassen, da das Ergebnis wirklich nicht ansehnlich ist - vor allem nicht auf der Arbeit.

Sind Lederhandschuhe hier vorteilhaft? Ich mag ihn wirklich sehr, aber das immer häufiger auftretende Verhalten stresst mich sehr. Und das merkt er leider sicher auch.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von pingu72, 28

Du solltest ihn unbedingt kastrieren lassen, denn das ist auch oft ein Grund für Aggression. Es kann auch nicht Schaden ihn untersuchen zu lassen, vielleicht stecken Schmerzen dahinter.

Außerdem achte beim Schmusen auf seine Körpersprache, die riesigen Augen oder angelegte Ohren bedeuten dass er genug hat, dann höre sofort auf ihn zu streicheln. Wenn er auch sonst kratzt kann es Langeweile sein, beschäftige dich viel mit ihm, besorge einen Kratzbaum falls er keinen hat und Spielzeug. Handschuhe würde ich nicht empfehlen da er davor Angst haben könnte. 

Kommentar von Meena ,

Ersteres vermute ich auch.
Lt. seiner Vorbesitzerin hat er in der Hinsicht noch nie Probleme gemacht.

Die zeitspanne zwischen größer werden der pupillen und dem angriff ist leider so gering, dass es idR reicht um mich zurückzuziehen.
Mir fällt sogar schon eher auf, dass er seine Pfoten auf eine bestimmte art hinlegt.

Er hat einen deckenhohen kratzbaum, reagiert spieltechnisch bisher leider nur auf geworfene leckerchen.die katzenangel beobachtet er, stupst sie aber höchstens mal mit der pfote an.

ich habe hier eine antwort gelesen, in der empfohlen wurde, die hand nicht zu "entreißen" sondern der katze vorsichtig auf die pfoten zu klopfen. das möchte ich mit der bloßen haut dann eigentlich nicht... daher der gedanke an handschuhe. aber du hast recht, er könnte angst davor haben =/

Kommentar von pingu72 ,

Ich würde als erstes zum Tierarzt gehen zwecks Kastration und Untersuchung. 

Wenn er kratzt sage laut "nein" oder schlage mit der Hand auf den Tisch, mit der Zeit sollte er es dann lernen.

Zum Spielen reichen auch leere Toilettenpapier-Rollen und ähnliches, meine liebt zB auch alles was knistert. Es gibt Spielzeug in denen Leckerlies versteckt werden und er sie raus angeln muss, das regt auch das Interesse. Oder versuche es mal mit Clickertraining. 

Antwort
von truefruitspink, 29

Ich habe auch so ein Kater. In meinen Augen spielt er, denn er schnurrt wehrend er mich beißt, also muss es ihm gefallen. Ich zieh mir immer eine dicke Jacke an die ich sonst nie anziehe und spiele dann so mit ihm. Vielleicht will dein Kater ja auch nur spielen? ☺️

Antwort
von bastianprimus, 29

Dieses Kratzen und beißen ist ein ganz typisch bei Katzen (bei meiner Jedenfalls). Das Internet sagt, es ist ungefähr so wie wenn man jemandem auf die Schulter klopft. Normalerweise wird man dabei aber nicht verletzt. Klar kanns passieren das die katze dich kratzt und es ein bisschen blutet. Wenn es der Katze nicht gefallen würde, würde sie dich anfauchen und gehen. Bzw. würde sie abhaun

Kommentar von bastianprimus ,

achja und klar kannst du lederhandschihe anziehen xD der pullover tuts aber auch

Kommentar von annisimoni ,

Lederhandschuhe lösen aber nicht das Problem des Katers, sondern machen es nur schlimmer. Der Kater will einfach nicht angefasst werden. Sehr wahrscheinlich hat er Stress oder Schmerzen. Ein verantwortungsvoller Tierbesitzer würde das Tier mal durchchecken lassen, statt ihn weiter mit Anfassen zu bedrängen.

Kommentar von Meena ,

ja, wenn er sich bedrängt fühlen würde, dann würde er mir ja auch nicht überall hin folgen (macht er auch wenn ich gäste habe, die sich in dem moment mit ihm beschäftigen.)

durch den pullover kommt er leider problemlos durch. da er zum teil britisch-langhaar ist, ist eine seiner pfoten halb so groß wie meine hand. da steckt ordentlich rumms hinter.

Kommentar von bastianprimus ,

so ein schmarrn xD hast du überhaupt eine katze

Antwort
von SuperBoy123456, 23

Katzen/Kater treteln wenn sie sich wohlfühlen. Ist es das vieleicht

Kommentar von Meena ,

leider nein. zu beginn hat er auch viel getretelt. das hat aber größtenteils aufgehört und wurde durch das angreifen ersetzt.

Antwort
von denis1124, 29

Spielst du auch mit ihm ?

Kommentar von Meena ,

ja, wobei er hierbei sehr wählerisch ist. wollfäden jagt er gelegentlich gerne hinterher, die katzenangel(n) werden weitestgehend ignoriert. kleine plüschmäuse ebenfalls. er liebt es aber wenn ich leckerchen den flur runterschmeiße. da ich ihn nicht mästen möchte, geht das leider nur bedingt.

Antwort
von annisimoni, 32

Du solltest ihn ganz einfach in Ruhe lassen. Du reagierst ja auf keines seiner Signale und bedrängst ihn immer wieder und wieder. Da muss er sich eben wehren. Wenn das tiefe Kratzer gibt, bist du es doch selber schuld! Der WILL NICHT beschmust werden, so einfach ist das.

Kommentar von Meena ,

aus welcher meiner aussagen konntest du denn diese erkenntnis erlangen?

ich lasse ihn aus genau diesem grund ja weitestgehend in ruhe, dass er mir aber überall hin folgt, ist nicht wirklich mein werk. das macht er seit der zweiten woche. sitze ich auf dem sofa, setzt er er sich neben mich. setze ich mich vor das sofa, springt er von diesem herunter und setzt sich.. neben mich. in mein bett geht er ausschließlich wenn ich bereits drin liege.

wenn es "so einfach" wäre, dann hätte ich nicht gefragt.
Antworten wie deine bringen ehrlich gesagt gar nichts.

Kommentar von annisimoni ,

Sein Schwanz ist allerdings ständig in Bewegung und zuckt von links nach rechts.

Noch deutlicher kann dein Kater es doch nicht ausdrücken. Das ist Anspannung und Stress. Wenn du ihn dann auch noch befummelst, wird er aggressiv. Nur weil er sich neben dich setzt und sich zu dir ins Bett legt, heißt das noch lange nicht, dass er auch von dir angefasst werden will. 

Ich würde ihn mal vom Tierarzt untersuchen lassen, ob Schmerzen oder eine Krankheit der Auslöser für seinen Stress sind. Vermutlich ist es aber eher seine häusliche Umgebung.

Kommentar von Meena ,

das klingt als antwort doch gleich angenehmer. danke für die etwas genauere aussage.

ist das auch der fall, wenn er seinen kopf bei mir an hand und armen reibt? das habe ich bisher auf streichel-aufforderung gesehen.

er sucht quasi nähe, braucht aber gleichzeitg abstand? verstehe ich das richtig?

Antwort
von exolord, 25

vileicht mag er einfach nicht :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten