Frage von Rashtrash, 81

Wieso bashen die Deutschen Medien gegen Trump er hat doch Demokratisch gewonnen?

Weshalb akzeptieren die Deutschen Medien es nicht

Antwort
von jerkfun, 19

Reflexe der Journaille,den Berufspolitikern.Etwas zu akzeptieren was Ihren Erwartungen nicht entspricht,ist das eine .Geradezu dümmlich ist es,Trump zu beleidigen,Dinge bewusst so darzustellen,das diese negativ wirken.Und damit meine ich nicht einmal den Wahlkampf,sondern ab dem gestrigen Tag.Es ist eine schwere Beleidigung Gratulanten an der Ausrichtung und den Personen festzumachen.Der Putin,die AfDler waren die ersten.Und die Merkel mahnt die Menschenrechte in den USA an,während Sie die Menschenrechte,nämlich das Recht auf Heimat,Kultur,Schutz ,Sicherheit und Geborgenheit mit Füßen tritt.Und unser Außenminister,das war eine schwere Entgleisung.Könnte ein Glück sein,das Trump nicht zart besaitet ist und ein völliger Newcomer und Nobody im Politgeschäft.Und das...ist kein Nachteil,sondern ein klarer Vorteil.Die Weltpolitik braucht Veränderungen und die USA schreit nach Veränderungen.Aber mit dieser Meinung bin ich,wie sonst auch fast immer,in der Minderheit.Ich weis allerdings das eine Mehrheit noch lang nicht recht haben muß.^^ 

Antwort
von implying, 30

ganz einfach: die medien, auch unsere, gehören geschäftsleuten mit viel geld. die wollen natürlich weiterhin gute geschäfte machen, weltweit.

trump will aber sich in erster linie nur noch um amerika kümmern. demnach ist er nicht grade von vorteil für die wirtschaft. deshalb wäre den medien clinton lieber gewesen.

sieht man ja auch daran wie die medien TTIP so toll finden und die gegendemonstranten diffamieren. und naja... trump will TTIP ja bekanntlich neu verhandeln, oder sogar ganz abbrechen.

aber abgesehen davon... ist er halt einfach ein trottel, der keine ahnung hat von politik ^^ ohne seine berater hätte er keine chance in diesem amt.

außerdem ist "demokratisch gewählt" sone sache. clinton hatte ganz offiziell mehr stimmen, ich glaube 0,5% mehr. gewonnen hat sie nur durch das spezielle system mit den wahlmännern.

Antwort
von Svellanie, 14

Weil Trump oft nur das sagt, was die Bürger hören wollen. Die Einkommensschere in den US wir dmmer größer und viele sind deswegen wütend. Trump gibt ihn schuldige und denkt er könnte es einfach so ändern. Anstatt politischer Argumente, nur Versprechungen die nach viel klingen.

Ich finde immer man könnte es mit der AfD vergleichen. Deutschland hat Probleme und daraus resultieren Angst und Wut. Die AfD gibt an alles ändern zu wollen ohne eine Ahnung von den politischen Konsequenzen und der Umsetzbarkeit zu haben. Aber für viele klingt das toll und deswegen werden sie auch gerne gewählt :(

Und deswegen haben viele Medien etwas gegen Trump, weil er ein Blender ist, der nicht mal einen Twitter-Account verantwortungsvoll bedienen kann. Wie soll der ein Land und Verhandlungen mit anderen Ländern führen. Aber viele "dumme" Amerikaner glauben das und wählen ihn, weil sie denken die ganzen anderen Politiker lügen und betrügen nur und Trump wäre so anders...

Antwort
von Rupture, 21

Weil hier im deutschen Raum generell gegen alles Stimmung gemacht wird, was nicht der gängigen Meinung entspricht.

Das lustige daran - am Ende kommt es immer so, wie es nach den Medien nie hätte kommen können und alle sind erschüttert.

Ich habe mich von Anfang an auf die Massenhysterie gefreut, besser als beim Brexit. Glaubst du die Amerikaner juckt es, was wir von ihnen denken ?

Amerika hat entschieden, Punkt....auch wenn ich selbst kein Freund der USA bin.

Kommentar von kubamax ,

Stimmt nicht. Die autoritären und hinterwäldlerischen Kräfte begrüßen Trump und "Starke Männer".

Antwort
von HDXFTGHF, 18

Auch hier lässt sich wieder folgendes Prinzip anwenden:
In Deutschland gilt die Meinungsfreiheit. Allerdings mit der Einschränkung, dass man sich eine der von Staat und den Medien als "richtig" erachtete Meinung aussuchen MUSS.
Aber hey, und das meine ich wirklich ernst, es könnte viel viel schlimmer sein, wir sollten froh sein wenigsten etwas zu haben.
Zu deiner Frage nochmal zurück, Für Trump zu sein, ist keine der möglichen "korrekten" Option im Bezug auf dieses Thema. Deswegen wird mit aller Macht probiert ihn schlecht zu machen.
Und auch ich bin kein Fan von ihm, von seinen polarisierenden Reden, aber ich habe mittlerweile eins erkannt:
Vieles davon war Wahlkampf, hör dir mal seine siegesrede an, dort klingt er wie ein ganz "normaler" President und nicht mehr so extrem wie im Wahlkampf.

Antwort
von CarmenLeyla, 31

Hast du dir mal paar Äußerungen von ihm angesehen? Auf youtube gibt es ein Video wo er Frauenfeindliche/ Perverse Dinge sagt oder sich schlägt. Viele wollen halt einfach jemanden der vertrauenswürdig ist. Er sagt auch er würde seine Tochter daten, wäre es nicht seine Tochter. 

Antwort
von kubamax, 17

Weil Trump ebenso bashed. Es ist nur eine Reaktion von den Zeitungen. Trump provoziert bewußt. Den Hinterwäldlern gefällt das und danken es ihm.

Antwort
von Carina1999, 23

Ja er hat gewonnen aber gut ist das dadurch noch lange nicht. 

Vielen ist eben jetzt schon klar das da nichts Gutes bei rauskommen wird 

Antwort
von dsdmann, 16

Du weiss wohl dass hitler 33aucg demokratisch an die macht kam oder du trop?

Antwort
von karamellkotze, 19

Weil es einfach sehr sehr viele Menschen interessiert und es Thema in sozialen Netzwerken ist. Die wollen ja auch Zuschauer.

Antwort
von Masuya, 9

Weil es bei uns im Fernseher so üblich ist, dass es die Guten und die Bösen gibt. Somit wird, allgemein gesagt, meistens Russland als böse dargestellt und Amerika als gut.. innerhalb Amerika, bei den Wahlen war Clinton natürlich die Gute und Trump der Böse. 

Ja.. ich will nicht sagen, dass Trump kein blödsinn geschwafelt hat, was auch ziemlich beleidigend war.. 

Aber wie kann es sein, dass sich so viele Leute öffentlich mit sämtlichen Beleidigungen gegen Trump richten und es so viele Leute noch in Ordnung finden? Jeder der irgendwas schreibt, dass mit Trump die Welt untergehen wird oder sonst was Verhält sich zwar anders als Trump, aber definitiv nicht besser. 

Antwort
von pritsche05, 14

Weil es Ihnen nicht in den Kram passt das ein nicht Berufspolitiker das rennen gemacht hat .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community