Frage von aal3yna, 83

wieso Anime?

Also ich verstehe dass nicht :D es reden so viele über anime´s WIESO? was ist so toll daran ? also ist das ein film wo komische Figuren Eigenschaften von Menschen haben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LapisImpellens, 70

"[...] Anime, auch Animuh oder Mango ist das Produkt einer perfiden Desozialisierungsindustrie, in deren Fokus die Aufzucht einer Armee hochfunktionaler Superautisten steht (siehe Hauptartikel "Fandoms").

Diese Individuen, bezeichnen sich selbst als "Otakus", nach der wissenschaftlichen Bezeichnung "Otakupitecus Cancer". Im Fachjargon werden sie hingegen oft als "Weeaboos", kurz "Weebs", ferner "Weeb-Trash" bezeichnet. [...]

Hauptthema der chinesischen Cartoons sind in der Regel zwischenmenschliche Beziehungen. Diese enthalten jedoch durch enorme Verzerrung kaum Bezug zur Realität, was das anomale Verhalten jener Opfer erklärt, die diesem Einfluss über Jahre (!) hinweg ausgesetzt werden.


Ein zentrales Element der "Anime-Kultur" sind die sogenannten "Waifus", die als Protagonisten und Nebencharaktere auftreten können. Sie verkörpern im Kontext der jeweiligen Zeichentrick-Serie tragende Handlungselemente (Fanservice).
Waifus werden in Otakukreisen nahezu göttergleich verehrt. Die Huldigung erfolgt in der Regel über bedruckte, lebensgroße Kissen, die durch ein Portrait der jeweiligen Gottheit geweiht werden.
Das Überangebot an Waifus fördert jedoch ein Konkurrenzverhalten zwischen Otakus, welches nicht selten in erbarmungslose Kommentargefechte ausartet. [...]"

(Auszug aus Hayao Miyazakis Hauptwerk Anime was a Mistake, erschienen im 1985 im Reclam Verlag.)

Kommentar von LapisImpellens ,

VERDAMMT ein "im" zu viel.
Egal, wers ernst nimmt ist eh selber Schuld :)

Antwort
von Gast96364, 40

Ich muss gestehen früher habe ich es auch nicht wirklich verstanden und Anime teilweise sogar gehasst, dies lag dann dadran, dass ich keinen gesehen habe der mir wirklich gefallen hat und ich unter dem Begriff Anime immer nur an Serien wie One Piece (dessen Animationstil ich schrecklich finde, wobei ich das mittlerweile geguckt habe und die Story eigentlich recht gut finde), Chihiros Reise ins Zauberland (womit ich echt gar nichts anfangen konnte) oder Pokemon gedacht habe(was ja eher eine Kinderserie ist). Irgendwann hat mir ein Freund dann mal eine Anime Serie empfohlen, welche genau meinen Geschmack getroffen hat und seit dem habe ich schon über 100 Anime geguckt. :D

Also grundsätzlich ist Anime eine Geschmacksrichtung wie jede andere auch, nur dass diese halt viel breiter gefächert ist als die meisten anderen. So gibt es im Bereich Anime und Manga so ziemlich alle Genre von Splatter über Action und Abenteuer bis hin zu Romantik und für die die dadrauf stehen sogar noch Hentais. :D Anime ist also an sich so ziemlich das selbe als wenn du Filme mit Schauspielern guckst, nur das diese halt gezeichnet wurden. Also zugegeben es gibt auch Anime mit echt schlechten Animationsstilen, welche die Serien auch durchaus kaputt machen können, aber in den meisten Fällen sind diese Animationen eigentlich sehr schön und man gewöhnt sich schnell dadran, so dass diese einen auch nicht großartig stören und man sich trotzdem gut ins Geschehen hineinversetzen kann. Auch hat man dadurch, dass es Animiert ist Vorteile die man bei Filmen mit Schauspielern nicht hat, so können die Charaktere bsp immer genauso aussehen wie die Entwickler es möchten oder gerade im Bereich der Action und Fantasy hat man einfach viel mehr Möglichkeiten, da man hier ohne großartige Nebenkosten so ziemlich alles darstellen kann was man will, wodurch die kämpfe bsp häufig viel epischer werden als es bei den meisten Serien mit Schauspielern jemals werden könnte!

Auch ein Vorteil bei Anime ist, dass diese häufig etwas magisches bzw Fantasy artiges an sich haben, so dass man sich regelrecht in die Welten verlieben kann. 

Auch im Bereich der Storys müssen Anime in keinster Weise hinter Serien mit Schauspielern zurückstecken sondern übertreffen diese meistens noch an tiefe, abwechslungsreich tum und Kreativität. Auch die Charaktere sind in den meisten fällen sehr gut gestaltet und sympatisch, so wird gerade in den längeren Serien auf so ziemlich jeden wichtigen Charaktere eingegangen und man erfährt die Beweggründe für ihr handeln und deren Gefühle, so dass man mit den meisten (egal ob gut oder böse) sehr gut mitfühlen kann und viele von ihnen sehr sympatisch findet.

Alles in allem sind Anime also eigentlich genauso wie andere Serien und Filme nur halt dass diese Animiert sind. 

mfg

Antwort
von M1603, 83

Was ist so toll an Filmen, Buechern, Musik, Kunst, Sport, Handwerk und jedem anderen Hobby? Dem einen gefaellt es, dem anderen nicht. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Kommentar von aal3yna ,

ja du hast Recht aber ich meinte eigentlich worum es in der Serie handelt :D

Kommentar von Sanss ,

Welche serie meinst du denn?

Kommentar von aal3yna ,

naja hab noch keine geschaut, habe es auch nicht (mehr) vor

Expertenantwort
von DoktorUnken, Community-Experte für Anime, 41

Es gibt eine Vielzahl an Anime, mit den unterschiedlichsten Themen und Zielgruppen. Im Grunde sind Anime japanische Zeichentrickserien bzw. Filme.

Antwort
von thepro0410, 45

Also ich kann dir sagen das es bei anime so ist wie bei normalen serien auch. Es gibt gute und schlechte. Wenn du den falschen gesehen hast weiß ich das dein bild von Anime nicht so gut ist.
Ich empfehle dir als guten Anime entweder psycho pass oder Phantom requiem for the phantom.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten