Frage von DirectionFreak, 75

Wieso bin ich so schüchtern?

Hallo erstmal.
Ich habe da ein paar Probleme mit meinem Selbstbewusstsein.
Ich traue mich nicht zu reden, manchmal traue ich mich nicht ein Mal vor meinen Eltern zu reden.
Deswegen kann ich in der Klasse auch so gut wie nie mündliche mitarbeiten und bekomme schlechtere Noten, obwohl ich die Antwort immer weiß.
Ich habe so große Angst, dass die Antwort falsch sein könnte.
Ich bekomme richtig Panik und starkes Herzklopfen, wenn meine Lehrerin mich dran nimmt.
Das ist wirklich unnormal.
Ich will nicht so schüchtern sein und so ohne Selbstbewusstsein.
Aber ich fühle mich so wertlos.
Kann es sein, dass es so ist weil ich von der Vorschule bis zu der 5. Klasse gemobbt wurde und bis zu der 8. Klasse keine Freunde hatte?
Ich habe auch Psychische Störungen.
Tourette, OCD, Konzentrationsstörungen etc.

Antwort
von Rottx1512, 9

Hallo DirectionFreak

Also gleich als erstes: Ich selbst habe auch Tourette Syndrom und zusätzlich noch ADHS. Allerdings sind beide Erkrankungen nicht mehr so ausgeprägt wie damals in meiner Kindheit. Meine Kindheit war im großen und ganzen echt ein horror :P konnte nicht still sitzen und tat Dinge die ich nicht wollte, aufgrund der Erkrankungen natürlich. Als ich dann in die Pubertät kam merkte ich, dass ich sehr zurückhaltend und schüchtern wurde. Ich denke auch, dass das normal ist wenn man Tourette hat, weil die Tics einfach dein Selbstvertrauen schwächen.

Heute bin ich 18 Jahre alt und mir geht es super. Ich zähle zwar nicht als "geheilt" da man ADHS kaum heilen kann. Trotzdem konnte ich  Tourettes und ADHS mit seeeehr viel übung weg bekommen, und das ganz ohne Medikamente oder Arzt bzw. Psychologen. Ich habe die Tics einfach zurückgehalten. Das klingt für manche unmöglich, aber ich habe es geschafft. Ich empfehle dir es auch zu versuchen. Bitte verzweifle aber nicht, es dauert sehr lange! Heute habe ich nur noch "leichte" Tics. Diese Fallen in der Öffentlichkeit allerdings kaum auf. Dazu zählt zb das Anspannen bestimmter Muskelgruppen und noch ein paar andere Tics.

Niemand weiß, dass ich an Tourette leide. Weder meine Freundin, mein bester Freund, mein restlicher Freundeskreis, mein Chef, meine Arbeitskollegen. Niemand weiß es. Weil ich einfach sogut wie gar keine Tics mehr habe. Und wenn, dann fallen sie nicht auf.

Was das Selbstvertrauen betrifft: Ich mache seit 2 Jahren Kampfsport. Taekwondo um genauer zu sein. Dadurch hab ich verdammt viel Mut in mir aufgebaut. Auch das kann ich dir nur empfehlen.

LG :)

Antwort
von February199, 18

Keine Ahnung was da helfen soll, ich an deiner Stelle würde einfach versuchen so zu tun als wäre für ein Stunde einfach alles egal und dabei Spaß haben. So finden Leute gefallen an dir, so sehen Leute das du reden kannst und es dir egal ist wenn z.B.: eine Antwot vollkommen dumm war. Mach es einfach mal. Nur für eine Stunde.
Einfach mal so.
Du hast du theoretisch nicht zu verlieren und ein Bisschen YOLO zu denken schadet dich bestimmt nicht.

Antwort
von Teddy0511, 14

Ich würde an deiner Stelle erst ein mal ein paar Sachen auflisten, wieso du so schüchtern bist. Ich War früher auch sehr schüchtern, aber wenn ich ein Vortrag Vortragen musste, habe ich mir immer wieder gesagt "du schaffst das, du schaffst das,...". Es hat mit WIRKLICH geholfen. Noch ein Tipp ist, gefalle dir selbst ;-). Du solltest auf dich stolz sein, dass du noch durchhälst, da du anscheinend schon viele schlimme Sachen in der Schule mit gemacht hast. Wenn du dir selbst gefällst, hast du auch Selbstvertrauen. Hoffe konnte dir helfen :-D

Antwort
von conder123, 14

Ok stellen wir uns folgende situation vor: lehrer ruft dich auf, du sagst du falsche antwort.

So wie du das schilderst sieht es so aus als ob du denkst du klasse lacht dich dann aus, oder die lehrer denken schlecht von dir.

Aber es wird eher so ablaufen:
Lehrer: nein weiß es villt jemand anderes? (Er wird sich nichts dabei denken. Er ist lehrer und bekommt jeden tag sachen falsch gesagt.)

Klasse: hälfte bekommt nichts mit weil sie nicht aufpassen. Die andere hälfte überleg was dann richtig sein könnte.

Ich hab mir darüber auch oft gedanken gemacht. Wenn du es mal versuchst. (Also einfach sagen was du denkst) kann ich dir garantieren dass es so ablaufen wird:)

Antwort
von BlauerSitzsack, 31

Ja, das mit dem Mobben klingt einleuchtend für mich.

Warst du schon mal bei einem Vertrauensleher?

Am Ende kannst du dir nur selber helfen, aber es gibt Leute die dich auf den richtigen Weg bringen können, wie eben ein Vertrauenslehrer, deine Freunde, deine Eltern..

Warum traust du dich nicht, vor deinen Eltern zu reden? Schüchtern sie dich ein? Einfach so ohne Grund kann es ja nicht sein..

Wenn du dich wertlos fühlst, solltest du dir vielleicht in deiner (wahrscheinlich nahestehenden) Ausbildung einen Beruf suchen, indem du Dinge machst auf die du stolz sein kannst.

Das kann vom Informatiker bis zum Industiremechaniker sein.

Hauptsache es macht dir Spaß und du machst etwas, was einen Fortschritt in der Arbeitsstelle erzielt, sowas stärkt das Selbstbewusstsein.


Kommentar von DirectionFreak ,

Ich fang nach den Sommerferien mit dem Abitur an. Ich geh zum Psychiater. Bis jetzt hat der so gar nichts gebracht.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Ich hatte auch zwei Therapeuten, die nichts brachten. War nur eine Idee, manchen hilft es. Für dein Abi musst du aber gerüstet sein, wenn du so hängst, kann es sein, dass du den Stoff nicht kannst, so ging es mir nämlich auch. Gibt es denn keine Hobbys, die dich glücklich machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community