Frage von Cora66, 297

Wielange Schwäche bei Influenza?

Hallo,hatte vor 2 Wochen hoches Fieber 39,5 ...3Tage lang,auch Schnupfen und Husten ,wenig Auswurf und stärker Schwindel, lag dann fast 6Tage im Bett...jetzt sind 2 Wochen vorüber und ich fühl mich noch so mies,Schupfen und Husten sind weg...aber ich fühl mich von innen raus noch krank,schwach,Schwindel und Appetitlosigkeit,sowas hatte ich noch nie im Leben...hab schon 3-4 Kilo abgenommen was ich mir nicht leisten kann weil ich schon wenig Gewicht habe,und auch so ein Rauschen in den Ohren den ganzen Tag...sowas hatte ich auch noch nie,bin verzweifelt,mach mir große Sorgen das des nimmer wird

Antwort
von Slice121, 189

Hallo Cora, das ist "gut" zu hören das es nach dieser Grippesaison noch anderen so geht. MIch hat es auch ziemlich erwischt, konnte sogar 10 Tage praktisch gar nichts essen, das war Anfang bis Mitte Februar, habe auch 6 bis 7 Kilo abgenommen die ich auch bis heute nicht wieder drauf habe. Auch wenn ich weitesgehend versuche normal zu essen, denn geblieben sind eine immer noch anhaltende Appetitstörung sowie noch Schmerzen in der Bauchgegend, Flanke. Zudem hat sich auch bei mir eine Art hypochondrische Angststörung + Depression hiernach entwickelt, die einen zusätzlich runterzieht. Dies ist aber nach einer Grippeinfektion wohl nicht unüblich wie man z.T. nachlesen kann. Insgesamt geht´s mir jetz nach über 7 Wochen immer noch nicht wirklich wie vorher und ich warte auf den Tag der endlich die Besserung bringt wie vor dem Infekt. Da es aber wie ich sehe auch andere doch gibt mit ähnlichen Problemen macht mir das zumindest Mut, dass es hier einen ursächlichen Zusammenhang gibt und nichts anderes Schlimmes dahintersteckt - Thema Hypochondrie. Wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung nichtsdestotrotz!

Kommentar von Cora66 ,

Hallo Slice,bei mir sind es jetzt ca 3 Wochen,es ist schon besser wie letzte Woche,kann wenig spazieren gehn,merke aber noch die Kraftlosigkeit in den Beinen und die Ausdauer fehlt natürlich auch noch.Heute war ich den ganzen Mittag unterwegs und gegen Abend war ich so erschlagen,war einfach zuviel.Welche körperlichen Probleme hast du noch,kannst du wieder arbeiten?Ja die Angst verschlimmert vieles,lass mich jetzt therapieren...ich komme aus den Angstgedanken nicht mehr raus...wenn ich mir vorstelle,vor 3 Wochen war alles norma und so ein dummer Infekt versaut mir alles.Vielleicht hab ich auch zu wenig Geduld.Hattest du vorher schon Angststörrungen? Wünsche dir auch gute Besserung,LG Cora

Kommentar von Slice121 ,

Hallo Cora, danke dir erstmal!

das war bei mir auch so, Beine Schwach, langsam anfangen, so ist es richtig. Ich kann dir insofern "Mut" machen, als dass das eben wie man sieht, auch am Bsp. von vanillakuss, tatsächlich einiges länger dauern kann als man das überhaupt jemals erfahren hat in seinem Leben. Geduld ist eine ganz schwierige Sache v.a. wenn es einem schlecht geht, völlig nachvollziehbar. Ich bin allerdings inzwischen an einem Punkt wo ich mir nicht mehr sicher bin ob das inzwischen schon mehr psychisch ist oder tatsächlich reine Grippenachwirkungen. Da ich eigentlich immer relativ sportlich bin/war und merke das ich immer noch lang nicht so kann wie vorher hat mich das echt zusätzlich aus der Bahn geworfen. Die Hypochondrie mit depressionsartigen Anteilen oder umgekehrt, kenne ich eigentlich so gar nicht von mir. vllt. latent ja. Alles in allem also alles andere als befriedigend. Dann natürlich das dem Arbeitgeber so zu kommunizieren das man eigentlich noch nicht wieder 100% ist, mal schön ausgedrückt, ist natürlich auch nicht wirklich einfach und machbar. Man wird ja schon schräg angeschaut wenn man mal mehr als eine Woche krank gemeldet ist. Heißt also ja, ich gehe arbeiten oder bin nach 2 Wochen gegangen und habe mich da so durchgeschleift bis dato. Habe ansonsten wie gesagt Schmerzen, Ziehen im Bauchraum/Flanke, Nacken, kann nicht mehr so essen, teilw. fehlender Appetit, überhaupt Verdauung, bin schneller erschöpft, fühl mich teilw. noch und schneller ausgelaugt kann man sagen. Wobei das schon teilweise besser geworden ist aber dennoch, kann wie gesagt aber auch schon psychische Anteile haben will ich nicht verhehlen da die Situation einfach immer noch unbefriedigend ist. Nicht zuletzt mache ich mir dann noch Sorgen zwecks meinem fehlendem Gewicht, nehme einfach nicht zu, eher im Gegenteil, was ja normalerweise nach überstandener Krankheit relativ zügig geht. Also auch das zeigt mir dass es noch nicht überstanden ist, so oder so. Deswegen auch wie bei dir das mit den ständigen Angstgedanken dass da evtl. nicht mehr dahinterstecken könnte. Und wenn man da einmal mit der Psyche drin ist und sich reinsteigert kommt man da anscheinend auch nicht mehr so schnell raus, das verstärkt sich dann gegenseitig so vermute bzw. hoffe ich zumindest  - Thema Gewicht und Essen. Naja und dann die ganze Zeit im Internet nach anderen schlimmen Möglichkeiten was noch dahinterstecken könnte und Symptome verursacht zu suchen bringt einen da auch nicht wirklich weiter und raus, im Gegenteil.

Soweit mal, alles Liebe an dich und auch alle weiteren hier!

Antwort
von hasan7777, 104

Hallo, ich habe eure Beiträge gelesen und habe mich extra dafür regestriert hier um zu fragen wie es euch momentan geht? Weil ich mache auch genau das gleiche durch, ich habe sowas noch nie gehabt, das ist so schlim dass das so lang dauert. 

Also ich habe mich mit der Grippe mitte Febraur angesteckt, und in folge dann 2 mal mit Grippalen Infekten und ich bin noch immer nicht Fitt jetzt fast nach 4 Monaten. Schlappheit, Antriebslosigkeit, Luslosigkeit, reizbar, Konzentrazionsschwierigkeiten, Sehstörungen also vieles, und noch dieses Ohrsausen, leicht gerötete Augen, aber Appetit und Verdaung ist Super, habe viel gegessen weil ich nervös war und habe von 95 bis 111 Kilo zugenommen.

Ich habe einige Vitamine gekauft für ung. 100 Euro die mir nix gebracht haben, war beim Arzt er hat mich durchgechekt Blutbild, EKG usw.. alles in Ordnung.

Ich habe hier in Forum gelesen dass Orthomol hilft, hat jemand damit Erfahrung? Ich bitte um eure Ratschläge falls jemand Gesund geworden ist was man noch am besten tun sollte um 100% wieder Fitt zu werden? Danke. 

Kommentar von Cora66 ,

Hallo, ich mache leider immer noch mit rum, Infekte hatte ich nach der Grippe keine mehr aber diese Energielosikeit begleitet mich immer noch, bin einfach nicht belastbar, bei mir sind es etzt 10 Wochen ca. Und das Ohrensausen bzw Tinnitus hab ich auch noch täglich, ab und an kommt noch etwas Schwindel und Knopfdruck dazu, bin einfach noch nicht die wo ich war. Appetit hab ich wieder zum Glück, hab leider auch kein Geheimrezept dafür, hoffe halt das irgendwann wieder alles gut ist

Antwort
von Cora66, 117

Momentan geht's etwas aufwärts,Ohrensausen leider immer noch akut,hab Termin beim HNO,Essen geht langsam wieder,Schlappheit wird auch besser.....trotzdem noch eingeschränkt,denke mal es wird....sind jetzt fast 4Wochen rum,man muss wirklich Geduld haben und das ist nicht immer einfach,LG Cora

Antwort
von vanillakusss, 142

Also, ich bin sogar jetzt, nach vier Wochen immer noch total fertig.

Es ist besser, ich habe länger kein Fieber mehr, ich habe fast gar nicht gehustet aber es war echt total ätzend, ich konnte nicht mal zwei-drei Stufen hoch laufen ohne Pause zu machen. Oder Zähne putzen, ich musste sogar da immer wieder Pause machen und sogar mein winziger Hund, der 3,5 Kilo wiegt, war mir zu schwer. Es hat mich jeden Tag wütend gemacht, dass es so lange dauert aber dadurch ist es auch nicht besser.

Ach ja, das Ohrensausen habe ich heute noch und jedes Mal wenn ich aufstehe, taumele ich erst einmal und mir wird schwarz vor Augen. Es zieht sich wirklich lange hin...

Und essen kann ich heute noch nicht wieder richtig. Ich habe wochenlang Säfte und Smoothies getrunken, das ging immer und Hühnersuppe auch. Bananen, Apfelmus und süße Orangen konnte ich auch manchmal essen aber alles andere ging nicht. Und heute, beim Einkauf, bin ich mit praktisch gar nichts wieder raus gegangen, das ganze Fleisch, bääääähhhhh. Und der Rest auch.

So, habe Geduld, erhole dich wieder richtig sonst dauert der Mist nur noch länger. Sollte es gar nicht besser werden, musst du echt zum Arzt.

Gute Besserung.

Kommentar von Cora66 ,

Hallo,gestern war ich in der Klinik weils mir wieder so mies ging,bekam eine Infusion erst mal,danach wurde alles untersucht,großes Blutbild,EKG,Lunge abgehört....war alles in Ordnung,haben mir sogar einen Abstrich gemacht ob es die Influenza war,war negativ...das heißt es war ein grippaler Infekt....kann sich das genauso hinausziehen wie eine Influenza,heutemorgen wieder aufgewacht ,schwach,kein Appetit,das zieht mich richtig runter

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, ja. Dieses Jahr ist es echt richtig fies. Ich könnte auch den ganzen Tag im Bett liegen....

Aber es wird besser, schone dich, trink genug und habe Geduld (sagte die, die keine hat....).

Ich nehme Nahrungsergänzungsmittel, ob die wirken, keine Ahnung, ich versuche es.

Ach ja, was ich gestern vergessen habe, ich esse zwischendurch Babygläschen (Schinkennudeln mit Tomatensauce), die vertrage ich, ich ekele mich nicht davor.

Also, mach langsam, es wird wieder.

Kommentar von Cora66 ,

Mein großes Problem ist jetzt das ich eine Angststörrung dadurch entwickelt hat,ich bin total angespannt und habe eine innere Unruhe,ganz schlimm...jetzt hat mir eine Bekannte gesagt das es evtl Burn Out wäre und der Infekt es jetzt ausgelöst hat,hab Beruflich und Privat momentan ziemlich viel Stress...deswegen die Ängste und Schlappheit,der Körper streikt jetzt,kann des sein?

Kommentar von vanillakusss ,

Okay, das kann ich nicht wissen. Ich hatte nur eine blöde Virusinfektion, die hat mich so nieder gestreckt. Aber langsam wird es wieder, ich muss halt Geduld haben.

Allerdings hatte ich vor Jahren eine fette Virusinfektion, an deren Folgen leide ich heute noch. Deswegen sage ich immer, man muss sich wirklich Zeit nehmen, sich richtig schonen, nicht zu früh wieder in die Vollen gehen. Ich habe es getan weil ich musste und damit (und einem dämlichen Arzt) habe ich mir die Gesundheit ruiniert.

Lass deine Angst beiseite, nimm dir die Zeit, die du brauchst, lass dich so lange krank schreiben bis du wieder ganz gesund bist und versuche wirklich wenig Stress zu haben. Lass dir helfen, von Freunden, von deiner Familie usw.

Wenn du in zwei Wochen immer noch so schlecht dran bist, muss dein Arzt wirklich weiter gucken.

Antwort
von BEAFEE, 172

Rechne mal mit ca. noch einer Woche, bis sich der Körper vollständig erholt hat. In dieser Zeit solltest Du dich aber noch schonen, keinen Sport treiben. 

Hühnersuppe könnte dich schnell wieder auf die Beine bringen.....

Kommentar von Cora66 ,

Sport mach ich eh keinen,Hühnersuppe hab ich jetzt zweimal in den 2Wochen gegessen,hab mich aber deswegen nicht kräftiger gefühlt.Kann mir gar nicht vorstellen das es in einer Woche wieder ok ist so wie ich mich fühle,jeder Tag gleich..verspüre keine Besserung

Kommentar von BEAFEE ,

Das wird schon, hab Geduld !

Kommentar von Cora66 ,

Ok kann eh nicht viel machen wie abwarten,geht bei mir aber ganz schön in die Psyche weil ich eh ein Angstyp bin....umso schwerer für mich

Kommentar von Cora66 ,

Hattet ihr auch schon mal eine Influenza?Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht?

Kommentar von BEAFEE ,

Ja, einmal....und da ging es mir auch wochenlang richtig schlecht. Ich kam , wie du, auch schlecht auf die Beine.....es braucht halt seine Zeit..

Kommentar von Cora66 ,

Hattest du auch Appetitlosigkeit,komischerweise hatte ich letzt Woche Appetit und hab auch gegessen und seit gestern krieg ich wieder nichts runter..bin jetzt von 53 auf 50 kg runter,was ich kann ich machen das ich nicht weiter abnehme,des macht mir Angst...

Kommentar von BEAFEE ,

Wenn Du dich wieder wohl fühlst, hast Du die Kilos ganz schnell wieder drauf ^^

Kommentar von Cora66 ,

Ich setzt mich jetzt total unter Druck weil ich nichts essen kann,Wache auch morgens mit einem flauen Magen auf....mein Körper kann sich doch so nicht stärken,was mach ich wenn ich noch mehr abnehme....schon wenn ich das Essen anschauen wirds mir übel.....ich bin ängstlich,denke schon an künstliche Ernährung wenn ich weiter abnehme......hast du auch viel abgenommen in der Zeit?

Kommentar von BEAFEE ,

Iss einfach nur das, was du magst. Pudding,Joghurt, Griesbrei, Suppen

Wenn Du absolut nichts essen kannst, besorge dir Fresubin aus der Apotheke. Das ist ein hochkalorisches Getränk.

Antwort
von Dea2010, 203

Dein Immunsystem hat halt richtig die Grätsche gemacht. Das dauert danach WOCHEN, bis man sich vollständig berappelt hat.

Sieh zu, dass du 5x am Tag kleine(re) Portionen an Essbarem zu dir nimmst und auch was dazu trinkst. 

Das Ohrensausen ist dein angeschlagener Kreislauf.

Geh sicherheitshalber zum Arzt, damit der das abcheckt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten