Frage von Chabi, 110

Wielange ist Cannabis nachweisbar im Urin/Blut als Dauerkonsument?

Ich wollte zur Feuerwehr und muss den G-26 check machen. Ich glaube so heisst das. Da wird dann halt ein Blut und Urin Test gemacht und ich kiff jeden Tag. Wielange sollte ich aufhören? Bitte nur hilfreiche Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aXXLJ, 23

Hier findest Du die Nachweisdauer von Cannabis: https://drugscouts.de/de/page/nachweiszeiten

Du solltest Dich informieren, ob im Zuge der G-26 tatsächlich Drogentests stattfinden, denn Blutentnahmen dienen in erster Linie der Anfertigung eines "Großen Blutbildes" (Google), während Urinproben dazu dienen Harnwegs-Infektionen oder Zuckerkrankheit nachzuweisen. Drogentests sind nicht Bestandteil normaler ärztlicher Untersuchungen zur Diagnosestellung.

Kommentar von Chabi ,

Okay, vielen dank!👍🏻

Kommentar von aXXLJ ,

Thx for * (1.207)

Antwort
von nchtswssndr, 25

Normalerweise geht man glaube ich davon aus , dass nach 2 Wochen nichts mehr im Urin zu finden ist , aber ich habe auch schon Geschichten von Dauer-Konsumenten gehört , dessen Drogen-Tests noch mehrere Monate nach dem Konsum angeschlagen haben .

Kommentar von Chabi ,

Deshalb frage ich ja, ob jmd vielleicht Erfahrung hat oder so.

Kommentar von nchtswssndr ,

ich würde an deiner Stelle versuchen 2 Wochen nicht zu quarzen (auch nicht "nur nen kleinen" ;) ) , dann kaufst du dir ein paar schnelltester im internet oder apotheke (sind nicht sehr teuer ) und testet ab dann alle 3-7 Tage bis sie negativ ausfallen 

Kommentar von Chabi ,

Keine schlechte Idee, vielen dank👍🏼

Antwort
von michele1450, 44

Entscheide dich was die lieber ist wenn du zum einsatzt musst und hast davor eine gedübelt dan bringst du dich und andere in gefahr gleiche gilt bei Alkohol 

Kommentar von Chabi ,

Es ist doch klar, das ich nur zu einem Einsatz gehe, wenn ich nüchtern bin. Ist das schwer zu verstehen das ein Bier für mich die gleiche Wirkung hat wie ein Joint? Ein bier ist sogar stärker finde ich, aber das kommt halt von dem regelmäßigen Konsum. Für
mich und viele andere macht es kein Sinn und damit mein ich nicht die dummen Assis wo nichts machen

Kommentar von michele1450 ,

ja nüchtern bei einen Training oder wenn du mal einbezogen wirst weil ein anderer ausgefallen ist passiert oft und dan wird es gefährlich. 

Antwort
von Drogen69FTW, 55

Wie lange rauchst du schon? ^^

Kommentar von Chabi ,

Seit 5 Jahren

Kommentar von Drogen69FTW ,

Kann schon locker n halbes jahr drin bleiben ^^

Kommentar von Chabi ,

😰😳 Ohje

Antwort
von Leisewolke, 49

Wielange sollte ich aufhören?  Wenn du zur Feuerwehr willst, sofort und für immer ! Die brauchen dort nur Leute die fit sind. Haschkonsumenten werden dort nicht gebraucht 

Kommentar von Chabi ,

Bitte lass einfach, danke für deine Meinung. Ich hab da andere Ansichten. Würdest du mich kennen, würdest du wissen das ich kein fauler fetter nichtsloser Kiffer bin, der kein Hobby hat und den ganzen Tag rumhockt...

Kommentar von Leisewolke ,

Schön das du andere Ansichten hast, nur gelten die bei der Feuerwehr nicht

Kommentar von Chabi ,

Ja genauso wie bei Politikern und Ärzten die Abends mal einen Joint rauchen... Du hast keine Ahnung

Kommentar von PeterFrank85 ,

Wenn Politiker kiffen, macht das glaube ich keinen Unterschied, entweder kiffen schon alle (das würde einiges erklären) oder sie könnten zumindest nicht noch schlechter werden in ihren Job ;-) Aber wenn Ärzte kiffen und das rauskommt, dann verlieren die ihre Zulassung und das zu Recht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten