Frage von Morikei, 116

Wie wahrscheinlich ist es zum Studium zugelassen zu werden?

Ich möchte Sozialarbeit in NRW studieren, der Durchschnittliche NC war letztes Jahr 2,2.

Ich habe mein Abitur 2015 mit einem NC von 2,5 gemacht und werde nach zwei Wartesemestern ja nun quasi einen NC von 2,3 haben (ist doch richtig so, oder?).

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich für den Studiengang genommen werde?

Mein Problem ist nämlich, dass ich vielleicht auch eine Ausbildung anfangen könnte (anderer Berufszweig), die jedoch schon im August startet. Da man aber erst im August erfährt, ob man fürs Studium genommen wurde, würde sich das überschneiden.

Ich will am Ende nicht ohne etwas dastehen. Denn angenommen ich entscheide mich gegen die Ausbildung und werde auch nicht zum Studium zugelassen, habe ich wieder nichts!

Oder gibt es ausnahmen, in denen man schon vorher Erfahren kann, ob man genommen wird? Halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miax96, 84

Okay. Da du ja mit einem nc von 2,5 nicht so dumm zu seien scheinst , werde ich dir mal folgendes sagen. Du solltest dich erstmal für die Ausbildung anmelden. Ich denke du kommst da auch raus wenn du nen Platz an der Uni bekommst. Oder du bewirbst dich halt an mehreren Unis, wenn nicht schon zu spät.

Mit 2,3 in ein 2,2er Studium zukommen ist jetzt nicht unmöglich

Viel Erfolg! :)

Kommentar von Morikei ,

Meine Familie riet mir das gleiche. Aber ich würde es echt mies finden eine Ausbildung zu beginnen und meinem Chef dann 2 Wochen später  zu sagen, dass ich die Ausbildung beende.

Ich finde, das geht gar nicht :'D

Aber eine Frage noch: Im Internet findet man viele Tabellen mit NC Werten. Wenn unter HV (also Hauptverfahren) ein Datum steht, bedeuet das, dass das der Tag ist an dem bzw kurz nach dem man sein Ergebnis erfährt?

Bei meiner Wunschuni stehr nämlich ein Datun von Ende Juli, das wäre ja früh genug.

Kommentar von Miax96 ,

Wann willst du mit dem Studium anfangen?
Im Wintersemester?
Wenn ja hast du noch genug Zeit sich zu bewerben.

Du hast Angst das dein Chef dir böse sein könnte? Warum? Es ist deine Sache. Klar ist das dann nicht die feine Englische Art aber so darfst du nicht denken. Er muss verstehen, das du eine Chance hast das zu studieren und er sollte sich für sich freuen. Wichtig ist nur das du das von Anfang an sagst das du noch studieren möchtest sonst wird es Vlt hässlich

Eltern haben in solchen fällen sehr viel Erfahrung höre da auch mal auf sie
LG Miax

Kommentar von Morikei ,

Eltern haben in solchen fällen sehr viel Erfahrung höre da auch mal auf sie

Naja, meine Mutter sagte mir auch, ich solle erst mal nicht erwähnen, dass ich auch ein Studium in Betracht ziehe, da meine Chancen dann niedriger wären.

Wenn ich ein Chef wäre der einen Azubi einstellt, wäre ich sehr enttäuscht und auch ein bisschen wütend, wenn der Azubi nach zwei Wochen die Ausbildung abbricht. Das kann ich einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

Genau, ich will im Wintersemester anfangen und habe mittlerweile herausgefunden, dass das Hauptverfahren meiner Wunschuni (um genau zu sein ist es nur eine Hochschule) schon im Juli stattfindet. 

Das müsste mir dann zeitlich reichen.

Antwort
von dompfeifer, 49
NC von 2,5 gemacht und werde nach zwei Wartesemestern ja nun quasi einen NC von 2,3 haben.

Das ist ein fataler Unsinn! Du hast einen Notenschnitt von 2,5; und der ändert sich nie im Leben! Du erhältst einen Studienplatz, wenn Du bei den entsprechenden Auswahlverfahren (Note oder Wartezeit) in den aktuellen Ranglisten mit Deiner Note oder Deiner Wartezeit beim Auswahlverfahren Deiner ausgewählten Hochschule weit genug vorne liegst. Mit Deiner Ausbildung erwirbst Du keinen "Notenschnitt", sondern Wartezeit, sonst erst einmal nichts.

Sollte die Hochschule ein internes Auswahlverfahren nach völlig eigenen Regeln durchführen, dann hättest Du vermutlich einen Wettbewerbsvorteil mit einer fachbezogenen Ausbildung.

Kommentar von Morikei ,

Danke, das hat mir jemand anderes schon beantwortet.

Ich habe aber keine abgeschlossene Ausbildung, ich habe zum jetzigen Zeitpunkt auch keine, da musst du wohl was falsch verstanden haben.

Kommentar von dompfeifer ,

Wenn Du nach dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung eine Ausbildung machst, dann erwirbst Du für diese Ausbildungszeit Wartezeit für das allgemeine Auswahlverfahren (Note und Wartezeit). Bei besonderen Auswahlverfahren kann die Fachrichtung Deiner Ausbildung gewertet werden. Was gibt es da falsch zu verstehen?

Kommentar von Morikei ,

Da gibt es nichts falsch zu verstehen. Allerdings möchte ich nicht erst eine Ausbildung machen und dann studieren, sondern nur eins von beidem.

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 52

"und werde nach zwei Wartesemestern ja nun quasi einen NC von 2,3 haben (ist doch richtig so, oder?)."

Nein. Das ist falsch.

Dein Abiturdurchschnitt ist und bleibt 2,5. Du hast keinen NC.

Du hast allerdings zwei Wartesemester gesammelt. Ob das reicht, entscheidet sich erst während des Vergabeverfahrens.

Kommentar von Morikei ,

Dann habe ich mich nur falsch ausgedrückt, danke für die Info. :)

Kommentar von Kristall08 ,

Viele wissen nicht, wie das System funktioniert. Leider sind auch einige Beratungslehrer darunter. :/

Bewirb dich auf jeden Fall auch noch an anderen Hochschulen, bei denen die NC-Werte der letzten Semester nicht ganz so hoch waren. 

https://www.nc-werte.info/studiengang/soziale-arbeit/

Kommentar von Morikei ,

Natürlich bewerbe ich mich auch noch an anderen Unis. Macht das nicht jeder? Ist doch nur schlau.

Kommentar von Kristall08 ,

Liest du hier manchmal mit?

Dann könnten auch dir Zweifel an Dingen wie "gesundem Menschenverstand" kommen... 3:)

Kommentar von Morikei ,

Ja stimmt, hier sind schon komische Wesen unterwegs... *lach* ... Aber sagen wir es so: Jeder, den ich kenne, hat sich an mehreren Unis beworben bzw. wird sich an mehreren Unis beworben. :)

Antwort
von dompfeifer, 11
werde nach zwei Wartesemestern ja nun quasi einen NC von 2,3 haben.. 

Das ist barer Unsinn. Das Kürzel "NC" hat mehr als 12 umgangssprachliche Bedeutungen, die ich hier nicht ständig wiederhole. Die allermeisten dieser verbreiteten Bedeutungen sind fern jeglicher Realität.

Falls Du mit "NC" hier die auf dem Abiturzeugnis ausgewiesene Durchschnittsnote Deines Abiturs meinen solltest, die ändert sich nie im Leben. Bei der Wartezeit dagegen erhöht sich bei zulassungsbeschränkten Studienangeboten die Zulassungschance mit jedem weiteren studienfreien Halbjahr.

Es hindert Dich niemand daran, Dich gleichzeitig für Ausbildung und Studium zu bewerben. Erst dann, wenn Du hinterher gleich Angebote gleichzeitig in der Hand hast, stellt sich für Dich die Qual der Wahl.

Antwort
von Morikei, 46

Sorry Leute für das “Ich“ in der Frage, keine Ahnung, wie das da hin kommt. XD

Kommentar von Kristall08 ,

Hab es mal für dich korrigiert. :D

Kommentar von Morikei ,

Danke, wusste nicht, wie das geht :'D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community