Frage von FH1709, 85

Wiege ich zu wenig :0?

Hallo,

Ich m18 bin 1,85 groß und wiege nur 58kg. Mein Vater meint ich sähe ganz normal aus, meine Mutter meint ich wäre zu dünn. Ich selbst find zwar schon, dass ich ziemlich schlank bin, aber nicht so als wären es nur 58kg. Ist es zwingend notwendig, dass ich zunehme?

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 20

Dein BMI liegt bei 16,9, was starkes Untergewicht bedeutet. Allerdings ist der BMI nur ein Richtwert. Es kommt auch immer darauf an, wie derjenige aussieht, wie die Proportionen verteilt sind und ob derjenige gesund ist.

Du solltest mindestens 64 kg wiegen, aber besser wären zwischen 70 bis 80 kg.

Zunächst einmal sollte geklärt werden, wieso Du so wenig wiegst. Ich kann Dir also nur dazu raten, dass Du Dich mal beim Arzt durchchecken lässt und dass auch mal Dein Blut getestet wird. So kann nämlich z.B. eine Schilddrüsenüberfunktion schon der Grund dafür sein, dass Du zu wenig wiegst.

Erst wenn gesundheitlich gesehen kein Grund für Dein starkes Untergewicht vorliegt, geht es daran, Deine Ernährung mal zu untersuchen, um eine Erklärung dafür zu finden, wieso Du so wenig wiegst.

Es mag zwar unlogisch klingen, aber jemand, der zunehmen möchte, muss sich letztendlich genauso ernähren wie jemand, der abnehmen möchte. Es kommt darauf an, möglichst viele Nährstoffe zu sich zu nehmen. So gibt es immer wieder irgendwelche Schlaumeier, die dann schreiben "iss viel Fast Food, viel Fett und viele Kohlenhydrate". Nein, das wäre absolut falsch und auch irre ungesund. Diese einseitige Ernährung kann Deinen Körper dann auch an der Gewichtszunahme hindern, weil es einfach an Nährstoffen mangelt.

Nein, Dein Körper braucht möglichst viele Nährstoffe in Form von vielen Vitaminen und Mineralstoffen. D.h. Du solltest viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Salat zu Dir nehmen und auch gesunde Fette sind wichtig, damit die Vitamine überhaupt vom Körper aufgenommen werden können. Wenn die Grundernährung auf gesunder Basis mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen abläuft, dann darf man auch mal ungesunde Speisen und viele Kohlenhydrate zu sich nehmen.

Bitte wende Dich doch mal an Deine Krankenkasse. Die meisten Krankenkassen bieten kostenlose Ernährungsberatungen an, wo man lernt, wie die Ernährung idealerweise aussehen sollte und was man tun kann, um an Gewicht zuzunehmen.

Auch ist es wichtig, dass Du Sport machst. Bei Dir sollte der Sport in Form von Muskelaufbautraining und Krafttraining erfolgen, weniger in Form von Ausdauertraining. So sind z.B. Sit ups gut, auch Liegestützen, Kniebeugen und Hanteltraining sind ideal und vor allem kostet das nichts. Hanteln kann man sich auch super aus Wasserflaschen selber basteln. Mach schweren Sand anstelle von Wasser hinein und schon hast Du ein höheres Gewicht.

Zunächst ist aber wie gesagt der Gang zum Arzt wichtig, um ausschließen zu können, dass Dein Untergewicht aufgrund von einer organischen Störung verursacht wird. Danach fällt dann der Blick auf Deine Ernährung.

Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg und viel Glück und Erfolg bei der Gewichtszunahme

Kommentar von Sternenmami ,

Ich sehe gerade, dass Du noch vor einem Jahr übergewichtig warst. Das klingt für mich dann schon sehr nach einer Essstörung. Hier wäre es wichtig, dass Du eine persönliche Ernährungsberatung bekommst und auch eine begleitende Psychotherapie. Bitte besprich das mit Deinem Hausarzt und sage ihm auch, dass Du diese Gedanken hast, dass Du nicht wieder zunehmen möchtest. Das ist wichtig und muss Dir auch nicht peinlich sein. Jeder Mensch braucht im Laufe seines Lebens mal Hilfe.

Vielleicht helfen Dir auch folgende Seiten weiter:

https://www.anad-dialog.de/index.php

http://ess-stoerungen.net/

https://www.bzga-essstoerungen.de/

Kommentar von FH1709 ,

Organische Störung kann ich ausschließen, da ich noch vor nem guten Jahr ziemlich übergewichtig war. Ich denk es ist eher ein psychologisches Problem, da ich Angst hab, wenn ich wieder mehr esse, ich wieder "fett" werde. Habe mir letztens z.B. nach Ewigkeiten mal wieder ne Packung Twix geholt und die dann komplett auf einmal verdrückt, weil ich es anscheinend einfach nicht kontrollieren kann. 

Kommentar von Sternenmami ,

Wie gesagt ... dann wäre eine Psychotherapie gut und Du solltest mit Deinem Arzt darüber sprechen, dass Du eine persönliche Ernährungsberatung bekommst.

Das geht bei Dir schon extrem in Richtung einer Essstörung. Bitte pass auf, dass Du da nicht komplett abrutschst. Das kann auch schnell mal lebensgefährlich werden.

Alleine kommt man aus diesem Teufelskreis leider nur sehr schwer heraus.

Es ist keine Schande, um Hilfe zu bitten. Ganz im Gegenteil!!! Jeder Mensch braucht im Laufe seines Lebens mal Hilfe, wenn er alleine nicht mehr aus einer Situation heraus kommt.

Und auch wenn Du denkst, dass keine organische Störung vorliegt, sollten trotzdem mal die Blutwerte kontrolliert werden ... schon alleine, um einen Vitamin- und Mineralstoffmangel festzustellen.

Antwort
von Mirarmor, 23

Hallo, bei sehr kleinen und sehr großen Größen ist der BMI mit Vorsicht zu interpretieren. Er ist nur ein grober Richtwert und wissenschaftlich nicht perfekt.

http://www.urgeschmack.de/normalgewicht-video/

Allerdings sind 58 kg bei 1,85 m wirklich wenig. Ernährst du dich denn gut? Du solltest drei Mahlzeiten mit Eiweiß, Kohlehydraten und guten Fetten haben. Und täglich min. 2 Müslischüsseln Gemüse, vor allem Blattgemüse.

Der Körper ist auf sehr viele Mikro- und Makronährstoffe angewiesen. Wenn er immer genug davon hat und auch Reserven für Krankheitszeiten, dann kannst du dich optimal entwickeln.

Der Körper kann viele Defizite ausgleichen, ohne dass man es direkt "merkt", aber da läuft dann alles nicht grad optimal und langfristig kann man auch chronische Krankheiten entwickeln.

Wenn dir oft kalt ist, du müde und unkonzentriert bist, brüchige Nägel hast, Haarausfall, Schwindel beim Aufstehen, Probleme mit der Verdauung - dann kann es sein, dass du deinen Körper nicht gut ernährst und deswegen so dünn bist.

Alles Gute.

Antwort
von putzfee1, 21

Du hast ganz klar Untergewicht und solltest schon aus gesundheitlichen Gründen mindestens 10 kg zunehmen. Wenn du das nicht schaffst, solltest du einen Arzt aufsuchen, damit die Gründe für dein Untergewicht geklärt werden.

Kommentar von FH1709 ,

Das Problem ist, dass ich noch vor nem guten Jahr starkes Übergewicht hatte und Angst hab, wenn ich jetzt wieder mehr ess und vorallem Sachen, die ich eigentlich liebe, wie Schokolade oder so, dass es wieder komplett in die andere Richtung läuft, da ich offenbar nicht fähig bin, mein Essverhalten selbst richtig zu kontrollieren.

Kommentar von putzfee1 ,

Oh, das läuft offensichtlich schon in Richtung einer Essstörung bei dir. Ich hab mir gerade mal deine anderen Fragen durchgelesen und hatte da schon den Eindruck, aber dein Kommentar bestätigt mir das. 

Du solltest vielleicht mal zu einer Ernährungsberatung gehen, dir einen Ernährungsplan aufstellen lassen und dich dann strikt daran halten, wenn du so unsicher bist, was das Essen angeht. Geh aber vorher zu deinem Hausarzt und beschreibe ihm dein Problem. Wenn er dir eine Ernährungsberatung schriftlich empfiehlt, hast du gute Chancen, dass deine Krankenkasse diese ganz oder zumindest teilweise bezahlt. Adressen von guten Ernährungsberatungen bekommst du ebenfalls bei deiner Krankenkasse.

Antwort
von TheAllisons, 39

Ja, deine Mutter hat recht, du bist zu dünn, du könntest locker 75 Kilo wiegen

Antwort
von Trial24, 42

Eigentlich schon. Unter deinen Bedingungen wiegt man ca. 65kg aufwärts. Aber das hängt alles vom Körperbau (Muskel,...) ab.

Antwort
von Fisnik92, 30

Du wiegst wirklich zu wenig. Ich bin 1,89 und wiege 95 Kg (mit Muskelmasse) und bin erst jetzt wirklich zufrieden mit meinem Körper.

Du solltest vielleicht mit Fitness beginnen und dein Kcal-Konsum eintragen. Iss mehr als du verbrauchst, dann nimmst du auch zu. Ich würde dir empfehlen 3100 Kcal zu essen. 

Ich rate dir mindestens auf 70 Kg zu kommen, das wäre mehr als Gesund. Du wiegst definitiv zu wenig..

Hoffe konnte dir helfen.

Antwort
von Wonnepoppen, 12

"Wiege ich zu wenig"?

Ich wiege nur 58 kg, damit hast du dir deine Frage schon selbst beantwortet!

Antwort
von Gestiefelte, 20

Schon mal vom BMI gehört? Einfach mal googeln.

Antwort
von 040815, 18

Du bist ein Strich in der Landschaft. Nimm unbedingt zu. Dünne Jungs gefallen fast keinem Mädchen

Antwort
von danitom, 13

Ich gehe nicht nach BMI sondern nach der alten Rechenmethode und zwar:

185 cm = 85 kg = Normalgewicht

185 cm = 77 kg = Idealgewicht

185 cm = 70 kg = Supergewicht - hier musst du aber bereits aufpassen, dass du nicht das klappern anfängst beim laufen.

Also du wiegst eindeutig zu wenig für deine Größe.

 

 

Antwort
von AlexistKawaii, 20

zu wenig mir wurde gesagt bei der größe von 1,85m auf jeden fall mehr als 70 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community