Frage von erkin007, 87

Wie kann man den Widerstand berechnen in einer Reihenschaltung?

Hi könnt ihr mir helfen ich komme nicht weiter die Widerstände R1 = 150 ohm und r 2 = 100 ohm sind mit einem dritten Widerstand in einer Reihenschaltung eine Spannungsquelle mit u 90v angeschlossen es fliesst ein gesammt strom von 300ma wie rechne ich das aus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sharanok, 47

Widerstände in Reihenschaltung addieren sich. Dein gesamter Widerstand ist R=U/I=90V/0,3A=300 Ohm.

R1 + R2 + R3 = 300 Ohm

Also ist R3= 300 - 150 - 100 = 50 Ohm

Antwort
von poseidon42, 35

Es gilt ja für die Reihenschaltung:

Rges = R(1) + R(2) + ... + R(n)

Ebenso gilt ja das Ohm´sche Gesetz wodurch der Strom durch den zusammengefassten Widerstand berechnet werden kann:

U = R*I   ----->  Uges = Rges * Iges 

Jetzt gilt nach aufgrund der Reihenschaltung obiger Zusammenhang und wir können diesen ja einsetzen:

Uges = (R(1) + R(2) + ... + R(n))*Iges  

Umformen nach R(i) den gesuchten Widerstand:

Uges/Iges = (R(1) + R(2) + ... + R(n))  II - (R(1) + R(2) + ... + R(n))

Uges/Iges - R(1) - R(2) - ... - R(n) = R(i) 

Und dann nur noch einsetzen.

Antwort
von DesbaTop, 37

Gesamtstrom berechnen. R=U/I. Von dem Gesamtstrom ziehst du R1 und R2 ab. Schon hast du R3

Antwort
von Schlauberger303, 33

Aus Strom und Spannung den Gesamtwiderstand. Den Rest wirst du noch hinbekommen ...

Antwort
von DrStrosmajer, 37

Kirchhoffsche Regeln.

Kommentar von DesbaTop ,

Inwiefern helfen die weiter? Die erste sagt was über Parallelschaltungen aus und die zweite nur etwas über Spannung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community