Frage von Bibi222, 61

Soll ich Widerspruch einlegen wegen gefährdeter Versetzung?

Hat jemand damit Erfahrung gemacht? Habe Morbus Crohn und werde aufgrund meiner Noten nicht versetzt. Ich will dagegen vorgehen und Widerspruch einlegen, hat jemand Erfahrung?

Antwort
von marcussummer, 44

Wie sollen wir das beurteilen? Aus deiner Frage geht kein Zusammenhang mit der Krankheit hervor. Und selbst wenn: Wenn deine Noten nicht ausreichen, was willst du dann in der nächsten Klasse? Meinst du, dass es da besser wird mit den Wissenslücken?

Ein Widerspruch könnte dann Erfolgsaussichten haben, wenn du irgendwie in deinen Rechten verletzt wirst. Das könnte bei falscher Notengebung der Fall sein, davon schreibst du aber bislang gar nichts.

Antwort
von peterobm, 21

aufgrund deiner Krankheit könnte ich das verstehen, aber wegen der Noten? vergiss es

Antwort
von Maerzkatze, 27

Ich habe auch ein Jahr wiederholen müssen, weil ich zu dieser Zeit viel krank war.

Ich wäre allerdings im Traum nicht auf die Idee gekommen deswegen rechtliche Schritte einzuleiten. 

Das zusätzliche Jahr hat mir sogar ganz gut getan, denn meine Rückstände durch die krankheitsbedingten Fehlzeiten hätte ich nicht aufholen können, und wäre so oder so nicht versetzt worden.

Antwort
von Hooks, 23

Dadurch werden Deine Noten auch nicht besser. Höchstens wenn Du eine 6 hättest wegen Nicht-Erscheinen bei einer Arbeit. Aber normalerweise darf man die doch nachschreiben.


Antwort
von OnkelTheodor, 32

Als erstes wuerde ich mal "Widerspruch" und "Wiedervereinigung" definieren und richtig schreiben.

Kommentar von Hooks ,

Schon erledigt.

Kommentar von OnkelTheodor ,

Weisst Du,ich wurde damals von meinem Lehrmeister zum Arzt geschickt,der stellte MS fest.Um die Krankheit habe ich mich nie gekuemmert,das habe ich den Aerzten ueberlassen.Ich habe 3 Ausbildungen und 1 Meistertitel,jetzt mit 53 Jahren kam Morbus Parkinson dazu,ich wurde vergangenen Herbst nochmals umgeschult und schaffte das mit Bravour in der halben Zeit.

Was ich damit sagen moechte,ueberlass Deine Krankheit Deinen Aerzten und kuemmere Du Dich um Deine Gesundheit.Dazu gehoert ein Leben mit moeglichst wenigen Kompromissen,sei wie die anderen auch,auch die haben ihre Defizite und ihre Probleme.

Ich wuensche Dir alles Gute und bin ueberzeugt,Du schaffst das auch ohne Klage,das bringt eh nix.

Antwort
von ThadMiller, 38

Aufgrund deiner Noten... willst du die Krankheit als Ausrede benutzen? Da wirst wohl kein Glück haben.

Antwort
von Nordlicht2011, 17

Was hat die Krankheit mit deinen Noten zu tun? Lernen und anstrengen oder inwiefern behindert dich deine Krankheit dabei?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten