Frage von SotosK1, 29

Wiederrufsrecht, Rücktrittsrecht beim Autokauf?

Hallo Gemeinde,

ich habe mir letzte Woche Montag ein neues (gebrauchtes) Auto geholt. Das Auto hat kein Scheckheft. Es liegt angeblich noch beim Autohaus das beim Umzug die Papiere etwas verschlampt hat. Das Auto kam aus Griechenland.

Als ich es gestern anmelden wollte stand aufeinmal die Kripo vor mir und sagte dass das Fahrzeug mal in Bulgarien war, einen Tag angemeldet war und der Brief dort verloren gegangen ist. Nach langem hin und her haben sie das Auto dann doch freigegeben jedoch habe ich ein sehr mulmiges Gefühl mittlerweile. Daas Auto ist laut Polizei nicht erste Hand sondern mindestens 4te und wieso Autos nach Bulgarien verschwinden kurzzeitig kann ich mir auch denken.

Nun zu meiner Frage. Darf ich das Auto zurück geben und vom Vertrag zurücktreten? Das Auto ist von Privat gekauft.

Durch die Anzahl der Vorbesitzer und die rausgefundene Historie glaube ich dass die Kilometer auch nicht stimmten.

Über eine schnelle Antrwort würde ich mcih sehr freuen.

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 24

"Mulmige Gefühle" stehen keinem Kaufvertrag entgegen.

Solange Schechheft oder Anzahl der Vorbesitzer keine nachweisliche (vertraglich) zugesicherte Eigenschaft des Autos sind, § 434 BGB, kann man keinen Rücktritt vom Kaufvertrag wg. eines Sachmangels n. § 437 BGB geltend machen.

Auch ein in Bulgarien kurzzeitg zugelassenes Auto darf aus Griechenland kommen - ist etwas anderes bestimmt?

Ein Rücktrittsrecht ist eine freiwillige Vereinbarung, die kein privater Verkäufer überhaupt angeboten haben dürfte - die bekommt man etwa bei IKEA oder ALDI.

Ein Widerufsrecht scheidet aus, wenn der Vertrag in dem Geschäftsräumen des Händlers geschlossen wurde.

G imager761


Kommentar von SotosK1 ,

Hallo und danke für die Antwort. Wie haben eine Zusatzvereinbahrung getroffen in der steht dass wenn ungereimtheiten mit den Kilometern, Vorbesitzern oder anderes ans Tageslicht kommt ich das Fahrzeug zurückgeben kann. Da im Brief 1 Vorbesitzer steht, das Auto jedoch mindestens schon 4 hat (steht in der Datenbank der Polizei) kann ich das doch anfechten oder nicht?

Kommentar von imager761 ,

Diese Zusatzvereinbarung würde ich gern mal lesen. Vor allem, worauf sie sich bezieht :-O

Was bitte sind "Ungereimtheiten"? Wer lässt sich als VK wohl auf solche Begrifflichkeiten ein, die ihn fast immer zu einer Rücknahme verpflichten würden?

Ist die vertragliche Angabe der Vorbesitzer auf die in der Zulassungsbescheinigung Teil II ("Brief") genannten Eintragungen  bezogen?

Ist eine Formulierung bei den Zusicherungen gewählt, "soweit ihm bekannt" oder "in der Zeit seines Eigentums" und könnte man ihm Kenntnis der tatsächlichen Vorbesitzer, Bulgarienzulassung, Informationen einer Polizeidatenbank beweisen?

Das darf bezweifelt werden. Nur kann dir der VK ja dennoch ein Rücknahmeangebot machen - Versuch macht kluch :-)

Antwort
von Tanja0505, 29

Bei einem Privatkauf gibt es leider kein Widerrufsrecht, das wäre nur bei einem gewerblichen Fall so. Ich hatte exakt das gleiche Problem mit dem Scheckheft. Mein Anwalt hat mir eine Chance vor Gericht von 60:40 gegeben. Ich habe es gelassen. 

Antwort
von ghasib, 25

Nein das Rücktrittsrecht gilt bei gebrauchten nicht die zudem noch von privat gekauft wurden. Tut mir leid

Antwort
von Martinmv, 14

Nein du hast kein Rücktrittsrecht bei Privat.
Ein Bekannter hat sich damals ein super günstigen VW Golf von Privat gekauft. Auto war als gestohlen gemeldet und der Kaufvertrag war falsch Name und Adresse gab es nicht.

Ende des Liedes, Auto und Geld war im Sand gesetzt.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community