Frage von Muttimussweg, 21

Wiederladen?

Hallo,

ich habe folgende Fragen an die Profis: Ist es möglich, eine .38 special Hülse mit einer Rundkugel zu versehen (das sie fest sitzt)? Ist dies rechtlich zulässig? Wie schädlich wäre die Rundkugel für die Züge und Felder eines Revolvers?

Bitte keine Belehrungen über die Präzision, ist schon klar ;-)

Dank im Voraus für die Antwort.

Antwort
von Wolfenstein1996, 15

Was die Legalität angeht hab ich keine Ahnung. Das Wiederladen an sich ist möglich solange die Kugel nicht zu groß oder zu klein ist, wobei darauf geachtet werden muss das die Hülse nicht verdrückt wird wodurch das Laden in die Trommel unmöglich wird. Der Verschleiß ist von dem Material der Kugel abhängig. Weiche Kugeln (Blei, Messing, Kupfer,...)  können auch etwas  größer sein (etwa 0,2mm) da das Material nachgibt und auch die Präzision erhöht wird. Harte Kugeln bleiben mit etwas Glück stecken.

Spreng dir nichts ab und viel Spaß!

Kommentar von Muttimussweg ,

Wenn ich das vorhandene Projektil herausziehe (drehe) und dann eine 9mm Rundkurs aufsetze, hält diese dann bzw. Ist der Rand der Hülse leicht nach innen ''gekrimpt''? Danke für die aufschlussreiche Antwort!! 

Kommentar von Wolfenstein1996 ,

Ja, die Hülsen sind meist gekrimpt. Ob es hällt kommt aber wie schon geschrieben auf den Durchmesser an. Wenn sie nicht zu groß und das Material nicht zu hart ist sollte sie mit einem kleinen Schlag sitzen. Wenn du sicher gehen willst musst du die Hüse in einem Rohr oder der ausgebauten der Revolvertrommel laden. Wenn sichs verdrückt geht die Hülse nur noch mit Gewalt raus, aber immerhin kannst du dann noch einmal schießen.

Gutes gelingen!

Kommentar von Muttimussweg ,

Herzlichen Dank,  ich werde das mal versuchen...... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community