Frage von Lilly344, 21

Wiederkehrende Beschwerden?

Guten Abend:)

Seit einigen Tagen habe ich immer wiederkehrende mittel-starke Kopfschmerzen, welche sich stechend und pochend äußern. Zu dem habe ich minimale "sehstörungen", sehe öfters leicht verschwommen. Konzentrationsmangel tritt dann such auf. Die Symptome äußern sich mehrmals am Tag und hören dann wieder auf und beginnen wieder. Bin nicht hingefallen, habe momentan garkeinen stress ,infekt oder sonst was.

Was könnte das sein? Danke im voraus für Antworten :)

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit & Medizin, 13

Kopfschmerzen und Migräne können durch einen stress-und/oder ernährungsbedingten Magnesiummangel verursacht werden. Einen Hinweis darauf kann geben wenn die Schmerzen überwiegend in Ruhephasen auftreten - wenn die Gefäße sich eigentlich wieder entspannen wollen. Fehlt dann aber Magnesium können sich die Gefäße nicht entspannen und sie verkrampfen - was dann zu den Schmerzen führt. Das kann man leicht mit einer Magnesiumbrausetablette testen. Magnesium wirkt schon nach 15 - 30 Minuten. Bei Magnesiummangel als Ursache klingen die Schmerzen danach ab oder sind verschwunden - oder der Arzt wäre Dein Ansprechpartner.

Antwort
von Thequestionerz, 21

Du musst mal zum Arzt gehen! Ein paar Tage Kopfschmerzen sind nicht schlimm, aber wenn die Sehstörung darunter leidet kann es etwas ernstes sein. Unter nimm lieber etwas. (Ich hoffe ich habe dir keine Angst eingejagt =))

LG Thequestionerz ^^

Antwort
von bikerin99, 21

An deiner Stelle würde ich zum Hausarzt gehen, der kann dir mehr sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community