Frage von Ellie123412, 42

Wiederkehrende Angstzstände mit Übelkeit & Bauchmerzen... ist mit mir etwas nicht in Ordnung?

Hallo :-) Ich bin eigentlich eine sehr lebenslustige Person und würde von mir selbst sagen, dass ich ein großes Herz habe und gerne anderen Zuneigung zeige. Vor einiger Zeit habe ich jedoch mal einen schwerwiegenden Fehler begangen und litt darunter sehr. Ich hatte Monatelang ziemlich starke Ängste, begleitet von Bauchschmerzen, Schlaflosigkeit und einem ziemlich unangenehmen Übelkeitsgefühl. Nach einigen Monaten "Kampf" und Selbstheilungsversuchen, habe ich diese schlimme Phase endlich überstanden ( jedoch lange nicht vergessen! ). Nun kam ich vor kurzem in eine ähnliche Sitiation wie damals und da war wieder dieses ekelhalfte Gefühl und die pure Angst =(. ich habe herausgefunden, dass diese Ängste nun nicht mehr so lange andauern wie beim ersten Mal, aber sie beeinträchtigen mich wirklich sehr im Alltag und ich weiß nicht, was mit mir los ist. Kann mir vielleicht jemand weiterhlefen oder hat jemand ähnliche Erfahrungen machen können? Danke schon mal im Voraus!

Antwort
von thebomberhud, 21

Ich habe so ziemlich genau das Selbe wie du. Das hat bei mir schon mit 6 Jahren begonnen und ich habe dummerweise erst vor einem Jahr (mit 21) Professionelle hilfe dagegen geholt. Deine Beschreibung deines Charakters trifft so ziemlich 1:1 auf mich zu. Die Ängste werden immer wider verschwinden, bei mir war das so, dass ich etwa alle 3 Jahre oder so eine schlimme Phase hatte und es danach wider gut geworden ist. Desshalb habe ich auch so lange nicht wirklich etwas dagegen gemacht. Ich empfehle dir aber zu einem Psychiater / Psychologen zu gehen. Man kann Angststörungen sehr gut Therapieren. Sprich unbedingt mit deinen Eltern / Freunden od. einer anderen Person die dir nahe steht darüber. Das wird schon vieles verbessern.

Antwort
von birne25, 17

Das ist relativ normal, wenn man mal ein traumatisches  Erlebnis (o.ä.) hatte und wieder in ne ähnliche Situation kommt, dass die Ängste wiederkommen. Ist ne Art Schutzfunktion deines Körpers. Dein Körper hat gelernt, dass es in dieses Situation schonmal schlecht für ihn war, also warnt er dich gleich mal vor, wenn er sone ähnliche Situation kommen sieht.

Wenn der Steinzeitmensch früher mal an diesem Baum auf ne Bärenfamilie getroffen ist, und er nur knapp entkommen ist... und dann wieder an den Baum kommt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch die Bärenfamilie nicht weit ist. Also macht es Sinn für den Körper, ihm gleich direkt Angsthormone zu geben, sobald er den Baum sieht, damit er gleich wieder wegrennt, bevor es zu spät ist. Einleuchtend oder?

Ich würde dir empfehlen, professionelle Hilfe zu suchen. Vielleicht ein Psychologe? Vielleicht gibts in deiner Nähe eine Beratungsstelle? Oder wenn du s lieber anonym willst, erstmal das Sorgentelefon, vllt können die dir auch schon wichtige Tipps geben oder dir jmd empfehlen?

Antwort
von YouTubeGirlHD, 18

Manchmal habe ich auch so ein Gefühl. Nimm deine Gesundheit ernst, und geh zum Arzt. Gute Besserung :)

Antwort
von ZeroDestiny, 14

Erst mal ein Lob das du dich hier offenbarst. Das du Ängste gehabt hast und darunter gelitten hast. Es geht vielen Menschen so. Dennoch ist es schwer zu sagen was dir helfen kann. Da man nicht weiß, was diese Situation bei dir ausgelöst hat. Davon sagst du leider nichts, und daher ist es schwierig auf diese Sache gezielt einzugehen. Letztendlich ist es deine Entscheidung, zu sagen was dich wirklich beeinträchtigt. Allerdings kann man nur so dir einige Tipps geben. Solange man nicht deinen schwerwiegenden Fehler den du begangen hast kennt. Kann man dich nur zu nem Arzt verweisen der die Körperlichen Syndrome abstellen kann. Aber nicht die Pysischen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community