Frage von patidj 13.02.2012

Wiederholungstraum meiner Freundin

  • Hilfreichste Antwort von DerRumpelrudi 13.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Mal logisch

    Nach einem Suizid kommen zwei Autos. Einmal der Arzt, der den Totenschein ausstellt und die Polizei, die grundsätzliche Fragen stellt.

    Möglich, sogar wahrscheinlich, ist, dass die Eltern das Kind ins Kinderzimmer schicken, um die Prozedur nicht mitanzusehen.

    Sicherlich hat sie als Kind die Unruhe der Eltern gespürt und somit selbst panische Angst bekommen. Vielleicht ist ein Elternteil sogar so hysterisch geworden, dass sie kurzzeitig ausserhalb des Hauses behandelt werden mußten. Eltern sind ein Ort des Schutzes und diesen Schutz wanken zu sehen kann für ein Kind traumatisch sein.

    Das Wort traumatisch weist auf Alpträume hin

  • Antwort von Biost0ne 13.02.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hört sich schlimm an =/

    hat der onkel ein grab stein !? vieleicht mal besuchen und reden reden reden einfach immer da drüber rende !

  • Antwort von nalyaly 13.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Deine freundin hat ein trauma!!!sie sollte zum psychologen,dringenst!!!

  • Antwort von Horst0306 13.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    anderes Bett kaufen-das hilft immer weisses Wasserbett

  • Antwort von chocoli 13.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das ist zwar sehr interessant, aber leider kenne ich mich nicht aus. Ich würde bei Freud oder Jung nachlesen. Wofür die zwei schwarzen Autos stehen, frage ich mich wirklich. Ich frage mich, warum gerade zwei? Ist da eine unbewusste Angst bei ihr auch zu sterben. Holen die zwei schwarzen Männer zuerst den Onkel, dann sie? Soll sie sich deswegen verstecken? Vielleicht hat sie Angst, dass ihr das Gleiche wie ihrem Onkel widerfahren könnte. Wer weiß! Im Traum arbeitet ja das Unbewusste. Ist ihr Onkel vor seinem Tod Auto gefahren? Vielleicht stehen die schwarzen Männer für ihre Angst, ihre Eltern zu verlieren. Die Eltern sind ja im Traum verschwunden. Oh je! Viele Interpretationsmöglichkeiten. Ich fürchte, die zwei Männer und Autos stehen für die Angst jemanden zu verlieren oder vielleicht selbst zu sterben. Such auch unter "google" nach Traumdeutung. Vielleicht findet ihr was. Viel Glück!

  • Antwort von Chrissi2708 13.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich denke mal es wäre besser wenn sie sich mal mit nem profi (psychater) darüber unterhält...

  • Antwort von Thadeus 13.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das ist ja schrecklich ;/

    Vielleicht solltest du mal mit ihr zum Psychiater gehen ?

  • Antwort von Wetterauer 13.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn es so schlimm ist, dann hilft nur der Gang zu einem Psychologen.

  • Antwort von MissErfolg 14.02.2012

    Verspätete Antwort - aber:

    Vielleicht hatte ihr Onkel Probleme mit diesen "schwarzen Leuten" (Schulden etc.) und deshalb kamen die in ihrem Traum vors Haus gefahren. Der Onkel wird's vielleicht gewusst haben und brachte sich demzufolge um, da er evtl. den Schulden (oder was auch immer) nicht nachkommen konnte. Vielleicht wussten das auch ihre Eltern im Traum und schickten sie deshalb ins Zimmer, um sie zu schützen.

    Das Problem is, von ihrem Onkel wird sie's nicht mehr in Erfahrung bringen können, was da war. Vielleicht redet sie oder ihr zusammen (um ihr den Rücken zu stärken) mal mit ihren Eltern. Erzählt denen von dem Traum und fragt sie, ob sie irgendwelche Parallelen deuten können.

    Ich mein, 6 Jahre immer wieder und ständig den gleichen Traum zu träumen... Stell ich mir nicht so schön vor.

    Ich wünsche ihr bzw. euch alles Gute.

  • Antwort von joppo77 13.02.2012

    Dieser traum deutet auf ein sexuelles problem hin.

  • Antwort von nalyaly 13.02.2012

    schau mal hier:

    http://www.deutung.com/lilith/index.php?symbol=schwarz&submitbutton=Suchen&a...

    gib auf der seite auch noch das Suchwort "Zwei" und "Mann" ein.

  • Antwort von COLONEL92 13.02.2012

    Wenn es Die richtige Feste Freundin ist sollte man Ihr schon helfen. Am Grab reden wie vorredner ist sicher toll. Sie sollte sich mit dir mehr verständigen, red wirklich viel mit ihr darüber, unternehm mit ihr zusammen etwas geht zum Grab gemeinsam und redet gemeinsam davor, fang an auch wenn im falle atheistisch zu beten. Tut viele Dinge gemeinsam, finde raus was dessen Onkel nicht wollte... Vllt ist er einsam gestorben, oder Arm, an irgendeiner Sucht(Alk, Drogen, Medikamente) Bleib bei Ihr und hilf Ihr damit, bitte. Wenn sie sich doch irgendwo festklammert, hilf ihr es rauszubekommen...

  • Antwort von MrVictory 13.02.2012

    Solche Geschichte halten mich von meiner Langeweile ab. DANKE :)

  • Antwort von coldplayer3000 13.02.2012

    haha is ihre sache du musst ihr nicht helfen

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!