Frage von beautypie23, 96

Wiederholt sich Geschichte oder lernen die Menschen aus ihren Fehlern?

Hey Leute!

Wir hatten in Geschichte eine Diskussion darüber ob sich Geschichte wiederholt oder ob die Welt aus ihren Fehlern lernt. Als Beispiele wurde die AFD genannt, da sie auch eher rechts ist und auch in die Richtung Hitlerpolitik läuft. Da wollte ich einfach mal eine Umfrage starten, wie viele der Meinung sind, dass die AFD nicht das gleich ist und sie sowieso keine Chance hat, die Demokratie zu stürzen. Habt ihr vielleicht auch selber die AFD gewählt. Und ob ihr vielleicht auch Beispiele habt, wo es der Fall ist, dass die Menschen nicht aus ihren Fehlern gelernt haben. Ihr könnt auch einfach ein Statement dazu abgeben. Was ihr möchtet.

Danke im Voraus. Liebe Grüße. Beautypie23

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 19

Wir hatten in Geschichte eine Diskussion darüber ob sich Geschichte wiederholt oder ob die Welt aus ihren Fehlern lernt.

1. Geschichte wiederholt sich nie. Allerdings kann es zu ähnlichen politischen, sozialen oder wirtschaftlichen Problemen wie in der Vergangenheit kommen.

2. Dabei helfen historische Kenntnisse, Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart zu erkennen und daraus Folgerungen zu ziehen. Man kann also aus der Geschichte Lehren ziehen.

3. "Lernen" kann nie "die Welt", sondern können nur einzelne Menschen, die sich in der Vergangenheit auskennen. Je mehr dieser Menschen es gibt, desto besser.

Als Beispiele wurde die AFD genannt, da sie auch eher rechts ist und auch in die Richtung Hitlerpolitik läuft.

Man darf die AfD und ihre politischen Ansichten, die mit unserer freiheitlichen Demokratie wenig kompatibel sind, nicht verharmlosen, aber man zieht keinen Erkenntnisgewinn daraus, unhistorische Vergleiche anzustellen. Mit der "Hitlerpolitik" hat die AfD nichts zu tun, ihre führenden Politiker sind viel zu unfähig und zu dumm, um das Format eines Hitler zu erreichen. In spätestens 2 bis 3 Legislaturperioden ist die AfD wieder zur Marginalität geschrumpft und wird auch währenddessen niemals in die Lage kommen, "die Demokratie zu stürzen"!

MfG

Arnold

Antwort
von archibaldesel, 39

Ich glaube, du hast die These nicht vollständig verstanden. Es geht nicht zwingend darum, dass sich Ereignisse exakt wiederholen. Insofern ist es nicht relevant, ob die AfD die Demokratie abschafft. Das erstaunlich ist, dass etwa 10% der Menschen in Deutschland sie wählen (würden), obwohl jeder der in Geschichte aufgepasst hat, die Parallelen zur Wahlkampfmethodik der NSDAP erkennen könnte. Trotzdem wählt sie in Sachsen-Anhalt, jeder Vierte. Obwohl ja gerade die ehemalige DDR am längsten unter den Konsequenzen des Hitlerregimes gelitten hat. Das ist zumindest mal sehr erstaunlich.

Kommentar von beautypie23 ,

Danke erst einmal für deine Antwort :) man weiß ja nie wie weit die AFD gehen kann. Hitler hat es auch irgendwie geschafft an die MAcht zu kommen und die AFD nutzt die Flüchtlingskrise aus um an Stimmen zu gewinnen. Also ich denke die Angst kann auch so stark sein ,dass man alles dafür tun würde um Frieden zu erlangen, also warum kein Monarch? Und denkst du, dass biele die, die AFD gewählt haben auch wissen was damals mit der NSDAP war?

Kommentar von archibaldesel ,

Ich glaube, dass viele es nicht sehen wollen. Genauso, wie viele nicht sehen wollen, dass die AfD nicht die Partei der kleinen Leute ist. Due AfD hat in ihrem Parteiprogramm Punkte wie Abschaffung vieler Sozialleistungen, des Mindestlohns Senkung der Erbschaftssteuer usw.. Trotzdem wirst du viele Sozialschwache finden, die die AfD wählen. Allerdings auch viele in der Mittelschicht. Wir auf diese Punkte hingewiesen, genau wie auf die Nazimethoden, kommen sie mit ihren dumpfen Rufen, alles sei gesteuert von der Lügenpresse.

Antwort
von oki11, 50

Nein ich habe nicht die AfD gewählt, finde aber, dass man diese bei der Frage des zweiten Weltkrieges ( Eure Bezeichnung = Hitlerpolitik ) nicht vergleichen darf und sollte.

AfD heißt nicht gleich 100% rechts!!! * sicherlich mag es da einige Spinner geben

Nun aber zum eigentlichen Thema:

Ich finde durchaus, dass sich ein solcher Fall in kleinerem Rahmen widerholen kann.

Ähnlich des Buches/ Films : Die Welle

Antwort
von kloogshizer, 37

so wie ich das verstehe ist das "A" in AfD die Antwort auf Merkels alternativlose Europapolitik. Viele Deutsche fühlen sich von den vorherrschenden Parteien nicht repräsentiert und deshalb ist die (leider) gescheiterte Piratenpartei, die AfD und relativ lose Gruppierungen wie PEGIDA entstanden, die von den Medien an den rechten Rand gedrückt werden (abgesehen von den Piraten). Mit der NSDAP und deren Zielen haben diese nur indirekt zu tun. Es findet gerade eine neue Vermischung und Aufweichung von ehemals konservativen und liberalen Werten statt, wenn der konservative Islamismus von den rechten Parteien abgelehnt wird, und umgekehrt bei den Linken. Eine Wiederholung kann ich nicht direkt erkennen, zumal die neuen Informationstechnologien einzigartig in der Menschheitsgeschichte sind.

Antwort
von Fairy21, 12

Blicken wir mal über den  Tellerrand.

Auf dem Gebiet des Balkans, gab es in den 1990er Jahre , KZ's und ethnische Säuberungen. 

Ebenfalls H.....politik.

Geschichte hatte sich wiederholt. 

Wenn man noch weiter zurückgeht, vor H....., dann stelltan fest,  dass nicht nur H.....die größenwahnsinnige Idee hatte ein Weltreich zu errichten. 

Das hatten zum Beispiel "Napoléon" und Dschingis Khan auch schon versucht. 

Oder der 2te Weltkrieg selbst, offenbar wurden keine Lehren aus dem 1.Weltkrieg gezogen. 

Solange wie es derart " machtgierige Menschen gibt,  besteht die Gefahr, dass sich die Fehler der Geschichte wiederholen.

Antwort
von FLUPSCHI, 38

Ich will eine Freie Wekt wo Alle Rassen und Menschen zusammen arbeiten und Zusammen alles Erreichen und nicht jeder Staat und Land fur sich das läuft immer auf ein Krieg hinaus immer es gubt irgendwann Land knapp heit und dann gibs wieder Krieg wie immer dann Dezimieren wir uns immer und irgendwann gehts wieder los Kreiskauf

Wenn wir menschen alle zusammen arbeiten würden wären wir in der Entwicklung schon 100 Jahre weiter aber wir Behindern uns Selber leider

Einfach in Symbiose leben ware das beste

Antwort
von Matahleo, 35

Hallo,

also, AFD geht gar nicht! Eine Partei, die unterschwellig unser System abschaffen will ohne Plan, wie es dann weiter gehen soll ist für mich nicht die Lösung.

Ich denke, dass die Menschheit an sich kaum aus ihren Fehlern lernt. Irgendwie wiederholt sich Geschichte, nur nicht in exakt der selben Art und Weise sondern die Geschichte gleicht sich.

Wenn du derzeit die Nachrichten von vor 25 Jahren anhörst, dann muss man wirklich hinschauen, um mitzubekommen, ob es die Nachrichten von Heute sind.

Klar hat sich was verändert, aber grundsätzlich kommt alles wieder.

LG Mata

Antwort
von themagicmedic, 23

Die AFD hat ein schwachsinniges Parteiprogramm und deren Parteimitglieder sind Witzfiguren (Petry,Storch). Falls es die AFD irgendwann schafft die Regierung zu stellen wird Deutschland im Chaos versinken und es wird noch mehr Arme geben.

Antwort
von FLUPSCHI, 43

So wie zu Hitler zeiten wird es nicht mehr kommen weil es da nur 1 Sagen wir mal Entscheider gab heute kann keine Partei alleine entscheiden deswegen wirds sowas nie wieder geben

aber das beste Beispiel ist Nordkorea da ist es immer noch so wie zu Hitler Zeiten es Herrscht nur 1 und enscheidet nur 1 das ist dumme politik wie jeder sieht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten