Frage von KittyLove18, 131

Wiedergeburt,glaubt ihr daran?

Was glaubt ihr? Werden Menschen nach dem Tod wiedergeboren? Wenn ihr glaubt ja,was glaubt ihr nach welchen "kriterien" wird das neue Leben entschieden bzw als was man wiedergeboren wird? Ich interessieren mich sehr dafür und würde gerne genau und ausführliche Antworten darauf haben,und nein ohne googlen. Und wie kann man herausfinden was man selbst im früherem Leben war? Kann man dadurch auch "herausfinden" wieso man so ist wie man ist? Bzw wieso können sich manche daran erinnern und andere nicht?

Entschuldigt für die vielen Fragen aber es interessiert mich und ich hätte gerne genaue antworten darauf wenns geht.

Antwort
von RevatiKKS, 21

Wiedergeburt ist einfach eine Tatsache für mich. 

Die vedischen Schriften erklären die Kriterien, nach denen der nächste Körper ausgewählt/gebildet wird wie folgt:

Wir sind ewige spirituelle Seelen, in der ewigen spirituellen Welt zu Hause und in dieser vergänglichen, zeitweiligen materiellen Welt um  egoistische Ziele zu verfolgen und die Erfahrungen zu machen, was daraus resultieren

Zu diesem Zwecke befinden wir uns in einem feinstofflichen Körper, der sich aus Intelligenz, falschen Ego und Geist zusammensetzt. Falsches Ego bedeutet Identifizierung mit dem, was wir in dieser Welt zu sein scheinen und vorübergehend besitzen und Geist bedeutet Unterbewusstsein, also unsere gespeicherten Wünsche und die Summe unserer Erfahrungen.

Dieser feinstoffliche Körper tritt mit einem "passenden" männlichen Samen in Kontakt und sobald dieser eine weibliche Eizelle befruchtet, beginnt der neue Körper zu wachsen. Die Samenzelle, zu der die weibliche Eizelle am besten passt, gewinnt das "Rennen".

Dann werden nach den Vorgaben des feinstofflichen Körpers aus all den genetischen Möglichkeiten die gewählt, die dem feinstofflichen Körper entsprechen.

Es sind aber nicht nur die eigenen Wünsche ausschlaggebend, sondern auch die früheren Handlungen, also das daraus resultierende "Karma". Karma muss immer wieder ausgeglichen werden. Das heißt, wir haben zu "ernten", was wir selbst "gesät" haben. Wir werden also in einer Familie geboren, die uns die Lebensumstände gibt, die wir "verdient" haben und bekommen auch den Körper , der unserem Karma entspricht. 

Der Körper kann mit einem Fahrzeug verglichen werden, das wir für einige Zeit nutzen können. Die Nutzungsdauer ist abhängig von der Qualität des Fahrzeuges. Das ist wie beim Autokauf. Du kannst nur das Auto kaufen, das deinem Kontostand entspricht (oder deiner Kreditwürdigkeit). 

Einer kann sich einen Porsche kaufen, beim nächsten reicht es nur für einen Kleinwagen, ein anderer  hat gerade genug Geld für einen uralten Gebrauchtwagen. Und wieder ein anderer kann sich gerade mal eben ein Fahrrad leisten, oder muss zu Fuß gehen. Da spielen natürlich auch noch die Wünsche eine Rolle. Manch einer fährt aus Überzeugung lieber mit dem Fahrrad oder gibt sein Geld lieber für andere Dinge aus, als für ein teures Auto. Wie auch immer - die Obergrenze der Ausgaben wird immer vom Kontostand bestimmt.

Im Laufe des Lebens machen wir dann neue Erfahrungen, bauen unser Karma ab und sammeln neues an (positiv oder negativ). All dies hat Einfluss auf unser Bewusstsein und somit auf den feinstofflichen Körper, der sich dementsprechend verändert. Und nachdem der gegenwärtige Körper durch Krankheit, Unfall oder Tod unbrauchbar geworden ist verlassen wir ihn. Je nach Menge des angesammelten Karmas begeben wir uns dann auf einen der niederen oder höheren Planeten um unser Karmakonto "auszugleichen", das angesammelte Karma also zu erleiden oder zu genießen.

Das ist notwendig, weil das Leben in einem materiellen Körper bei zu viel negativem Karma absolut nicht zu ertragen wäre. Und es gibt im materiellen Körper nur eingeschränkte Möglichkeiten, viel gutes Karma wirklich genießen zu können. Wir können das ja sehen, dass selbst die reichsten, erfolgreichsten, gutaussehendsten Menschen in unserer Welt meistens trotzdem Probleme haben.  Wer von ihnen ist wirklich dauerhaft glücklich?

Ist dann ein Großteil des Karmas abgebaut, treiben uns unsere bisher unerfüllten Wünsche und unser Restkarma wieder in den nächsten Körper.

Das muss nicht unbedingt ein menschlicher Körper sein. In jedem Lebewesen, also auch in Pflanzen und Tieren, befindet sich eine spirituelle Seele. Wer Wünsche hat, die nicht dem menschlichen "Standard" entsprechen, kann auch damit rechnen, als Tier wiedergeboren zu werden. 

Das ist weniger eine "Strafe", als vielmehr die Erfüllung der eigenen Wünsche. Viele Wünsche kann man im Körper eines Tieres viel besser ausleben und man schafft sich als Tier kein Karma.

 Sexuelle Wünsche zum Beispiel (Affen und Kaninchen haben eine viel größere Potenz), oder übergroße Trägheit, der Wunsch seine Zeit mit übermäßig viel Schlaf zu vergeuden (Fledermäuse, Gürteltiere, Faultiere, Igel sind "Schlafweltmeister"), oder der Wunsch nach Fleisch und blutigen Steaks (Löwen, Tier und andre Raubtiere haben nichts anderes auf dem Speiseplan).

Du siehst, das istsehr vielschichtig und auch sehr individuell.

Herauszufinden, was man im früheren Leben war ist gar nicht so wichtig, denn in diesem Leben haben wir  genau die passenden Umstände um spirituellen Fortschritt machen zu können.  Außerdem haben wir schon so viele Leben hinter uns und das in so vielen verschiedenen Lebensformen -all das hat uns geprägt und zu dem gemacht, was wir jetzt sind. Wie weit wollte man das zurückverfolgen?

Wichtiger wäre es, dieses jetzige Leben bewusst zu leben, sich Fragen zu stellen wie: "Woher komme ich?", "Warum bin ich hier?", "Wohin werde ich gehen? Wobei sich "ich" nicht auf den Körper sondern auf unser wahres Selbst, auf uns als ewige spirituelle Seelen bezieht.

Stellt man sich ernsthaft diese Fragen, dann wird man früher oder später die Antworten darauf bekommen. Und diese Antworten werden einen dahin bringen, dass man diesen ansonsten "ewigen" Kreislauf von Geburt und Tod (des jeweiligen Körpers) wieder verlassen kann: 

Das ist der Sinn des Lebens!

H

falls zu mehr wisen möchtest, hier kannst du "ein bisschen" mehr darüber finden:

http://www.prabhupada.de/bg/Prabhupada%20-%20Bhagavad-gita%20Wie%20Sie%20Ist.pdf

Antwort
von cyracus, 14

Hab in Dein Profil geschaut und zum Beispiel Deine Frage bezüglich Deines Heimwehs nach Italien gesehen. - Möglicherweise hast Du dort schon ein- oder mehrmal gelebt, und deshalb fühlst Du Dich dort so zu Hause.

Bevor wir neu inkarnieren, beraten wir uns in der anderen Welt (unserer eigentlichen Heimat) mit unseren Lehrern / Freunden / Begleitern, was wir im nächsten Leben lernen wollen und wie wir dies am besten umsetzen können. Wir suchen unsere Eltern aus und das gesamte Umfeld und die Umstände.

Ziel unserer Seelen-Schulung ist, dass wir die ganzheitliche Liebe leben - also lieben, weil wir Liebe sind (nicht die Liebes-Tauschgeschäfte, die allgemein üblich sind wie, wenn Du mich liebst, liebe ich Dich auch ...).

Wir sind ja aus Liebe entstanden und sind im Grunde Liebe. Liebe ist eine leichte, hohe Schwingung. - Hier auf der Erde ist aber eine sehr viel dichtere Schwingung vorhanden. Und es ist unsere Aufgabe, auch hier unser wahres Sein zu leben = die Liebe.

Das zu schaffen ist in einem einzigen Leben nicht möglich, aber von Leben zu Leben können wir das immer besser.

Unter dieser Frage

Wiedergeburt = Widerspruch?
https://www.gutefrage.net/frage/wiedergeburt-widerspruch#answer7209623

habe ich zwei Antworten geschrieben. Dort haben sehr viele User geschrieben. Meine erste Antwort ist tiefer als die zweite. Du findest die beiden leicht mit der Internet-Suchfunktion strg + f (wie finden), und wenn Du meinen Namen ins Suchfeld eingibst. In diesen beiden Antworten erkläre unter anderem den irdischen Kreislauf, in dem wir lernen.

Einige erinnern sich an frühere Inkarnationen - ich auch.

Ich war weiblich und männlich, hatte verschiedene Hautfarben und verschiedene Charaktere. Ich war eher reich, mittel und sehr arm und hatte verschiedenste Berufe / Aufgaben.

Lies meine ausführliche Antwort an Fentyfenty auf die Frage

Warum können sich nur so wenige Leute an ihr damaliges Leben erinnern?
https://www.gutefrage.net/frage/warum-koennen-sich-nur-so-wenige-leute-an-ihr-da...

Klick darin auch meine Antwort an wunderfuss an.

Antwort
von paranomaly, 18

Man sagt dass manche Kinder bis zu 7 Jahren sich an ihr Vorleben erinnern können, danach vergessen sie es, wobei man aber sagen kann dass das erlangte Wissen vom Vorleben nicht wirklich verloren ist.

Jeder Mensch muss früher oder später alle Lektionen lernen, darum wird er nicht herum kommen. Hindernisse werden ja auch als Stufen bezeichnet des Bewusstseins, auf denen man empor steigt.

Man kann durch Rückführungen in eines seiner früheren Leben eintauchen. Jedoch nur in eines, welches eine Hilfe ist, von den damaligen Erfahrungen, für das jetzige Leben.

Aber umso älter die Seele im Laufe der Reinkarnationen wird, wird man auch wieder lernen sich an die früheren Leben zu erinnern. Ein wichtiger Schritt ist dabei die Auflösung des Egos.

Antwort
von CrispyA, 35

Ich würde es mir wünschen wiedergeboren zu werden und ein zweites Leben zu leben, welches besser, schöner, anders ist als dieses hier. Ewig leben, aber ich möchte meine Gedanken aus dem frühen Leben mit in mein neues Leben nehmen und nicht von "ganz vorne" anfangen. 

Antwort
von Marvius, 38

Ich glaube an die Wiedergeburt.
Jedoch gibt es in meinem Glauben (Theorie der Seelenwanderung (in abgewandelter Form)) keine Kriterien, als was man wiedergeboren wird,
da mein Glaube größtenteils wissenschaftlich ist und ich daher nicht an Schicksal, sondern an die Chaos-Theorie glaube.

Antwort
von DerVierteMensch, 69

Ich glaube zur Zeit an nichts so wirklich, aber die Wiedergeburt ist für mich deutlich realistischer, als der Aufstieg in das "Paradies".

Kommentar von KittyLove18 ,

Bin der gleichen Meinung :)

Antwort
von bmarcob, 46

Also ich glaube ehrlich gesagt nicht daran das jeder mensch wiedergeboren wird aber ich glaube daran das manche wiedergeboren werden weshalb weiss ich nicht ...ich glaube an leben nach den tod und das manche tode auch als geister gefangen sind. Kennst du amy auf sky das ist ein medium sehr interressant

Antwort
von DJSNake3384, 57

Nein, ich glaube nicht an eine Wiedergeburt, kann dir also somit nicht viel weiter helfen.

Kommentar von KittyLove18 ,

Danke trotzdem für deine Antwort.

Kommentar von DJSNake3384 ,

Kein Ding

Antwort
von TheRealMinoru, 56

Ein wenig...

Ich kann mir nicht vorstellen das nach dem Tod einfach GARNICHTS mehr passiert.

Kommentar von MeGusta97 ,

Wird aber höchstwahrscheinlich so sein. Vor deiner Geburt war ja auch nichts. 

Kommentar von TheRealMinoru ,

Wer weiss?
Mein Vater wusst mal einfach so wo in polen eine Tankstelle ist.

Obwohl wir nie in Polen waren.
Und Mein Vater hatte eigentlich absolut keine ahnung wo wir waren.
Er hat gesagt das ihn ürgendein gefühl gesagt hat das da vorne links ne Tankstelle ist ...

Kommentar von CrispyA ,

Woher weißt du dass vor seiner Geburt nichts war? :D Sich die Frage zu stellen was davor sein könnte, weckt auch ein paar interessante Gedankengänge. ^^

Kommentar von bmarcob ,

Warum spricht man dann mit den toten? Für was das grab besuchen? Und warum haben schon so viele erlebnise gehabt ? Also ich denke schon

Kommentar von KittyLove18 ,

Damit die Menschen mit den "toten" reden können,obwohl es nur körper sind die meiner meinung nach von ihrer seele verlassen wurden.

Antwort
von comhb3mpqy, 8

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Wenn Du willst, dann kannst Du im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um daran zu glauben.

Antwort
von MeGusta97, 59

Ich glaube nicht an Wiedergeburt. Ich "glaube" das wir nur ein Leben haben, weil alles darauf hindeutet. 

Kommentar von KittyLove18 ,

Was genau meinst du mit "weil alles darauf hindeutet" wenn ich fragen darf?

Kommentar von MeGusta97 ,

Es gibt keinerlei Beweise für eine Existenz nach dem Tod. Der Körper eines Toten verwest in einem natürlichen Prozess. Warum also sollte man wieder geboren werden? Wenn man stirbt setzen auch die Fähigkeiten des Hirns aus. 

Ich frage mich was dich davon überzeugt dass wir wiedergeboren werden?

Kommentar von xxXJaSmInxx ,

Nein glaube ich nicht denn das erklärt nicht meine Art irgendwo muss das in einem vorigen leben her kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten