Frage von matzemaen, 55

Wiedereintritt in die Kirche?

Gibt es hier User, die ausgetreten waren und dann wieder in die Kirche eingetreten sind? Wenn ja, warum? Was hat euch dazu bewogen?

Antwort
von aetnastuermer, 15

Mein Austritt erfolgte, weil ich von einem ortsansässigen, angeblich frommen, 100%igen Christen in übler Weise hintergangen wurde. Einige Jahre später trat ich auf Drängen von kirchlichen Vereinen wieder ein, doch mein Verhalten gegenüber "Superfrommen" ist seitdem erheblich gestört.

Antwort
von Tusserella, 31

Aus der Kirche austreten ist meiner Meinung nach immer gut, denn kein Mensch braucht um an irgendwas zu glauben ne Kirche.. geschweige denn die Kirchensteuer.

Der einzige Nachteil du kannst nicht kirchlich heiraten, was ich aber sowieso nicht wollen würde. Das ist auch meist denk ich der einzige Grund warum Leute wieder eintreten..

Kommentar von matzemaen ,

Das glaube ich nicht, dass dies der einzige Grund wäre...

Kommentar von Tusserella ,

Sondern? Nenn mir mal die Vorteile in ner Kirchengemeinschaft zu sein..

Kommentar von Wernerbirkwald ,

Du brauchst die Gemeinschaft nicht, weil es dir gut geht.

Menschen,die in großen teilen der Welt ,unter schlechten Bedingungen leben müssen,schöpfen aus der Kirche Hoffnung,und Beistand.

Täglich werden durch Ordensfrauen, unzählige Kondome verteilt,und damit  wird viel Elend verhindert.

Die wenigen Menschen,die sagen Kirche ist nicht wichtig,sind verschwindend wenig,gegen die großen Massen ,für die die Kirche sehr viel ist.

Kommentar von Tusserella ,

Ja gut kann sein, dass die etwas positives auch tun, jedoch können die das auch weiterhin tun wenn ich nicht mehr dazu gehöre.. und Geld bekommen die von mir sowieso keines, denn ich seh nicht ein, dass die dein Einkommen her nehmen und sich dann erlauben da irgendwas zu berechnen und auf das hinauf ne Rechnung zu schicken. Wenn jemand zahlen will soll er's auf Spendenbasis aber dieses MUSS find ich fehl am Platz, denn wenn ich zahlen MUSS ohne etwas dafür zu bekommen finde ich das nicht in Ordnung. Mir zahlt auch keiner Geld ohne, dass ich dafür was bekomme oder tun muss.

Das ist auch der Hauptgrund warum viele austreten, wegen der Kirchensteuer oder weil sie einfach zu keiner Religion angehören wollen.

Antwort
von Wernerbirkwald, 43

Ausgetreten bin ich vor langer Zeit,da mir als ehemaligem Heimkind ,von Leuten der Kirche übel mitgespiel wurde.

Ich bin noch nicht wieder eingetreten,aber spiele mit dem Gedanken,weil die Kirche unglaublich viel Hilfe leistet,vor allem in den Ländern ,die Hilfe nötig haben.

Und der Papst,der sich so benimmt,wie ich mir ein Kirchenoberhaupt vostelle,würde mich zum Wiedereintritt bewegen.

Antwort
von BeliPerle, 32

Ich denke mal viele sind ausgetreten aus der Kirche, weil sie dass als unnötig betrachten und eh nie in der Kirche reingehen. Und weil man dann keine Kirchensteuern mehr zahlen muss. Aber dafür muss man dann die so und so vielen Prozent Kirchensteuern dann am Staat bezahlen (das wird dann umgeändert in irgendeine andere Steuer)! Das habe ich zu mindestens so gehört.

Bevor man noch mehr Geld an den Staat verschwendet, der eh nicht mit Geld umgehen kann. Geht man doch lieber wieder zu der Kirche und zahlt wieder Kirchensteuer.... ^^  (Das ist zu mindestens meine Vermutung)

Kommentar von Tusserella ,

Also in Österreich ist das nicht so..

Wenn du austrittst bezahlst du auch nix mehr..
Bei uns kommt dann auch nicht ne "Ersatzsteuer" vom Staat wegen den Kirchensteuern..

Kommentar von BeliPerle ,

Dann muss ich wohl nach Österreich ziehen. :D 

Antwort
von perledersuedsee, 43

Eine Verwandte von mir ist ausgetreten, um die Kirchensteuer zu sparen. Als sie dann Rentnerin war, ist sie wieder eingetreten, weil sie gerne kirchlich beerdigt werden wollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community