Frage von horzrider, 64

Wieder Vertrauen und Normalität reinbringen bei Hafimix?

Hallo,

Ich habe einen Hafimix Wallach, 15 Jahre alt. Ich reite ihm seit längerem nicht mehr, da es ihm Probleme bereitet, aber das ist ein anderes Thema. Ich habe mir mit ihm mein komplettes Horsemanship wissen selbst erarbeitet. Ich war schon auf 3 Lehrgängen, falls das eine Rolle spielt. Unsere Verbindung war immer super, Freiheitsdressur klappte bis in den Galopp und Zirkusletionen waren auch alle Top (Kompliment, Podest, Spanischer Schritt, Walzer, Pliè) bis ich ihm das Steigen beigebracht habe. Er ist beim Steigen keines Wegs Aggressiv. Allerdings habe ich ihn durch diese ganzen Sachen in den letzten Tagen stark überfordert. Ich bin aggressiver und handgreiflich ihm gegenüber geworden, ich weiß ehrlich gesagt nicht warum. Jedenfalls ist es jetzt so weit, dass er nicht mehr in die Halle möchte, nicht mehr kommt wenn ich ihn rufe, total aufgeregt ist obwohl er immer ein ganz Ruhiges Pony war. Er knäppt leicht aber zieht dann sofort denn Kopf weg, da er weiß, daß er das nicht darf. Jetzt meine Frage: Wie bekomme ich das wieder in den Griff und wie bekomme ich jz wieder sein Vertrauen?

Antwort
von Sesshomarux33, 36

Hallo, 

das mit dem Steigen ist immer so eine Sache. Am besten man macht es gar nicht, da es sehr gefährlich für den Menschen sein kann und für´s Pferd ist es auch nicht sehr schön. Wenn es so unbedingt sein muss, dann bitte mit Trainer. Gerade wenn du da dabei Stress zeigst und handgreiflich wirst - da ist ein großes Stück vertrauen kaputt gegangen. Das musst du wieder aufbauen.

Kommt er denn gar nicht mehr mit, wenn du ihm am Strick führst? 

Besuche ihn, streichel ihn, gib ihm ein Leckerlie und fahr wieder Heim. Mach das wenige Tage und versuch dann ihn wieder langsam an die Halle heranzuführen. 

Sollte es gar nicht mehr klappen. Dann suche dir einen Horsemanship-Trainer. 

Viel Glück! 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von horzrider ,

Ja, aber das Steigen wurde ganz kontrolliert beigebracht, mit genauer Ahnung und Planung über die Sache. Ich denke, das hat nichts mit der Situation zutun, sondern es war die überforderung. Er geht am Strick mit aber es kann sein, das er stehen bleibt und nicht mehr weiter möchte, aber mit der nötigen Überzeugungskraft schaffe ich es letzten endes.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Dann würde ich ihn erstmal, wie gesagt, so besuchen und nochmal von vorne am Boden aus arbeiten. 

Kommentar von horzrider ,

okay, danke :)

Antwort
von LyciaKarma, 20

Wie hast du ihm das Steigen beigebracht? 

Kommentar von horzrider ,

die Vorraussetzungen ist der Spanische Schritt oder zumindest, das das pferd beide Vorderbeine auf Gertenkommando heben kann. dann einfach beide Beine antouchieren, bis er ein bisschen hoch geht und sofort belohnen. so bringt man das halt Stück für Stück bei.

Kommentar von LyciaKarma ,

Also nicht korrekt beigebracht.  

Korrekterweise erarbeitet man das Steigen aus der Piaffe heraus. 

Du hast ihn mit deiner Methode so lange getriezt, dass er dich angreifen musste, obwohl du eigentlich doch sein "Freund" warst. 

Ist logisch, dass ihn das durcheinander bringt und das Verhältnis stört. 

Wie muss man sich das vorstellen, dass du handgreiflich geworden bist? In welcher Situation?

Antwort
von Gothictraum, 34

was erwartest du, er hat angst da du ihn gegenüber Handgreiflich geworden bist

Kommentar von horzrider ,

eben, wie schaffe ich es wieder das er die Angst verliert?

Kommentar von Gothictraum ,

Er muss dir erst wieder vertrauen können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten