Frage von DerFragende1870, 55

Wieder “normal“ werden-Wie?

Als ich in die 6.Klasse an eine neue Schule kam, wurde mir wegen meinem etwas schrägen Humor von meinen Lehrern unterstellt seltsam zu sein. Ich solle mich doch bitte mal auf Autismus testen lassen. Das hat mich in meinem selbstbewussten Auftreten so verunsichert dass ich anfing wirklich komisch zu werden, da ich die von ihnen beschriebenen Eigenschaften umgehen wollte. Das führte auch dazu dass meine Leistungen sanken und weil ich noch eine hohe Stimme hatte fing man an mich zu mobben. Durch die schlechten Noten wurde ich ständig als dumm bezeichnet. Ich presste meine Stimme wodurch ich mich umso mehr seltsamer verhalten hab. Egal was ich tat. Alles wurde als Anzeichen für Autismus von meinen Lehrern interpretiert. Meine Eltern haben mich also doch testen lassen. Ich wollte so “normal“ wie möglich rüber kommen. Erreichte aber nur das Gegenteil. Davor wäre nie jemand auf die Idee gekommen mir so etwas zu unterstellen. Durch diese Unsicherheit bin ich heute, nach mehren Jahren, wirklich seltsam geworden. Mich fragt man manchmal ob ich eine Krankheit hätte etc. ICH HASSE DAS! Erst nach diesem Schuljahr hatte ich wirklich diese Anzeichen bekommen. Davor hatte ich sowas noch nie! Ich könnte heulen! Am liebsten würde ich die Zeit zurück stehen und hätte statt dieser Schule irgendeine andere genommen. Dann hätte ich vielleicht nur ein paar kleine Auffälligkeiten, statt wie ich mich heute verhalte. Kann ich noch irgendwas tun? Zum wieder eine normale Stimme zu bekommen.

Antwort
von loema, 16

Eventuell kannst du ein Stimmtraining machen.
Und dann gibt es Autismusambulanzen in jeder Stadt. Da triffst du dich mit anderen und kannst dich austauschen was hilft. Es ist machbar, dass du dich wieder wohl fühlst in deiner Haut.
Manche Erkrankungen oder Störungsbilder werden erst deutlich, wenn man schon etwas älter ist. Vorher als Kind ist es zwar anders aber noch nicht so deutlich zu erkennen. Da darfst du der Schule keinen Vorwurf machen.
Versuche in die Zukunft zu schauen. Die Vergangenheit kannst du nicht mehr ändern. Niemand ist schuld daran. Auch du nicht.

Antwort
von Anneisabel, 4

Hey
Du bist nicht die einzige die so ein Problem hat/hatte. Ich hatte es auch allerdings nicht so extrem. Mich haben früher auch immer alle gemobbt. Einfach nur weil ich anders war und einen Namen habe der in einer anderen Sprache "Mutter" heißt. Das hat bis in die 11 Klasse angehaltrn, bis ich mich einmal richtig groß gemacht habe und mich den "Mobbern" gegenübergestellt habe.
Mein Tipp: mach die einfach groß, ignoriere die Mobber und lass dich auf keinen Fall unterkriegen.

Ganz viel Glück
Lg. Anneisabel

Ps. Du schaffst das :)

Kommentar von Anneisabel ,

Ach hab noch was vergessen. Das mit deiner Stimme ist nicht so schlimm, sag dir einfach immer wieder dass du mit dir zufrieden bist, dann ist dein Selbstbewusstsein gestärkt und du fühlst dich selbst wieder wohl. Die Stimme ist schließlich nicht der wichtigste Punkt bei jemanden.:)

Antwort
von TorDerSchatten, 2

Frag doch deinen 8jährigen Sohn und deinen 17jährigen Sohn aus der anderen Frage, was du tun sollst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten