Frage von Zahnschisser, 83

Wie zum Zahnarzt gehen?

+++ Bitte nur Lesen, wenn ihr damit umgehen könnt +++

Leute, das Schicksal hat mich eingeholt und ich muß zum Zahnarzt. Vorgestern ist mir ein Zahn abgebrochen, das Wochenende war eine Qual, weil ich ja zum Zahnarzt muß und das großte Problem ist, daß mir wohl ein Zahn gezogen werden muß!!!

Ja :(

Nächste Woche werde ich wohl krankmachen müssen, unter diesen Schmerzen die bevorstehen, wenn der Zahn gezogen wird kann ich nicht arbeiten! Definitiv nicht!

Habe VErantwortung im Beruf! Habe gestern 14 Flaschen Bier getrunken, um das irgendwie zu verdrängen, jetzt breche ich meine 10. Flasche an, irgendwie muß man sich ja damit ablenken. Die Russen behelfen sich mit Wodka, ich habe Bier.

Aber leider kann ich ja nicht besoffen zum Zahnarzt gehen wie soll ich das anstellen? Mir muß ein ZAHN GEZOGEN werden!!!!!!

Habe total Angst, daß da was schiefläuft und der Zahnarzt mit der Zange abrutscht oder so :(

Wie geht ihr zum Zahnarzt, was für Mittel nimmt ihr um das zu ertragen? Alkohol geht ja (offiziel) nicht, aber mal Hand aufs Herz, gibt es eine andere Möglichkeit? Da gehört ja schon etwas Mut dazu und den habe ich nicht :´(

Was habe ich der Welt getan, daß ich das auf mich nehmen mu???? Einen Zahn ziehen lassen !!! Werde dem Zahnarzt sagen, daß er betäuben soll aber wnen Betäubung nachläßt, tut wol unerträglich weh!!! Kann man danach Schnaps trinken, damit nicht weh tut? Habe gehört, weil Blut dann ausläuft und so, sei nicht so gut1!!

Wie macht ihr das? Hat schon jemand Erfahrungen bei Zahnarzt gemacht?????????

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Trogon, 38

Hab was langes geschrieben und genau geschildert wie es abläuft, da mein Vater Zahnarzt war. Aber plötzlich Internetverbindung weg.

Anyways, heutzutage totale Routine. Fast schon eine Lappalie.

Außerdem wird es sich um keinen Backenzahn handeln.

Bei meinem Zahnarzt kannst Du auf Wunsch einen erstklassigen HiFi Kopfhörer bekommen und kannst während jeder Behandlung Deine Lieblings-CD hören, so laut wie du willst.

In dem Fall wirst Du allerdings enttäuscht sein, denn der Rest vom Zahn ist ruckzuck draußen. Spüren tust Du nix wegen perfekter Örtlicher Betäubung.

Ist das Problem oben, dann ist es ganz easy, ist es unten muss eine " Leitung" gelegt werden, die ganze Zahnreihe, also links oder rechts wird betäubt. Solange die Betäubung wirkt hast du dann ein etwas komisches , pelziges Gefühl in dem Bereich.

Dann wird die doch recht kleine Wunde perfekt verschlossen so dass du auch bald wieder normal essen kannst.

Ansonsten, genieß dein Bier jetzt und geh nüchtern hin, sonst schmeißt er dich raus. Außerdem verträgt sich der Alk nicht mit dem Betäubungsmittel.

Apropos Betäubungsmittel. Sorry, aber in den Genuss der Euphorie eines Opiat Rausches wirst  Du nicht kommen. Wirst entzündungshemmende Standardmedikamente bekommen. Tippe mal auf Ibo 600, vllt 800 für 2, 3 Tage.

Denke einen Tag wird man Dich krankschreiben.........

Vllt hast ja Glück und es werden 2.


Jetzt zum einzigen Problem. Wie willst Du die Lücke schließen. Implantat ist das Nonplusultra aber teuer ( ca. 1300 € ) und Kasse zahlt nur einen Teil davon. Brücke wird komplett bezahlt ( 600€ ).

Habe von vielen gehört die das Implantat in Ungarn machen ließen. Kosten um die 500/600 maximal. 

Hat sich in Europa und bis nach USA herumgesprochen. Viele Zahnärzte machen dort nix anderes, deshalb 1a Qualität.

Viele verbinden das Einsetzen des Implantat mit Urlaub in Ungarn.

Das wären jetzt meine Gedanken, wenn mir sowas passieren würde. 

Antwort
von jersey80, 11

du machst deinem namen wirklich alle ehre :-(

nimm jemand mit, wenn du dich nicht alleine hintraust ...

nimm einen knautschgegenstand mit, den du während der behandlung drücken kannst ...

lass dir jeden schritt erklären ...

wenn du die spritze bekommst: tief durch die nase einatmen ...

und dann ist alles halb so schlimm, lieber zahnschisser :-)

Kommentar von Zahnschisser ,

Habe jetzt auf Donnerstagmorgen gleich um 9 Uhr einen Termin gekriegt. Hoffentlich kann ich schlafen ^^

Und arg zu viel sollte ich ja die Nacht zuvor auch nicht trinken, bevor es da noch unerwünschte Nebeneffekte beim Betäuben gibt :D

Naja ich hoffe ich schaffe das heil, hat mich hier jetz schon bißchen ermuntert.

Jaaa ich weiß, Millionen Menschen überleben das xD 

Kommentar von jersey80 ,

den alkohol solltest du weglassen, weil der die wirkung der betäubung vermindern kann ... genauso wie kaffee und nikotin ...

hey, du schaffst das ... drück dir die daumen!

Antwort
von Giwalato, 51

Hallo Zahnschisser,

wenn Dir ein Zahn abgebrochen ist, muß er nicht automatisch gezogen werden. Die Situation ist auch deshalb so belastend, weil Deine Zunge ständig an die Stelle geht, wo der abgebrochene Zahn sitzt.

Der Zahnarzt wird den Zahn zu erhalten versuchen, wenn es möglich ist, evtl. bekommst Du eine Krone. 

Sollte der Zahn tatsächlich gezogen werden müssen, was ich persönlich nicht glaube, bekommst Du eine lokale Betäubung und hinterher Schmerzmittel. Das Zahnziehen selbst spürst Du nicht als Schmerz, sondern wie einen dumpfen Druck.

Mir selbst wurden bisher zwei Weisheitszähne gezogen und bei einen angebrochen Zahn was aufgefüllt. 

Je früher Du einen Termin machst, desto schneller geht es Dir wieder gut.

Alles Gute für Dich,

Giwalato 

Antwort
von RuedigerKaarst, 51

Lass den Alkohol weg!

Wenn der Zahn sonst noch intakt und "nur" abgebrochen ist, wird er nicht gezogen, der Zahnarzt saniert ihn.
Wenn er gezogen werden muss, wird mit Spritzen betäubt, die vei Alkohol nicht richtig wirken können.
Der Arzt könnte die Behandlung auch verweigern, wenn Du betrunken bist.

Die Betäubung hält lange an, oft spürt man nichts.
Der Arzt könnte dir Schmerztabletten mitgeben, aber eigentlich braucht man sie nicht.

Weshalb bist Du am Wochenende nicht zum Notdienst gegangen?

Gute Besserung!

Hast Du Gewürznelken?
Lege eine Nelke auf den Zahn und zerbeiße sie.
Nelken betäuben.

Kommentar von Zahnschisser ,

Danke!

Abe rhabe mich falsch ausgedrückt wohl, im Moment habe ich keine Schmerzen aber habe Angst Schmerzen zu bekommen und gleichzeitig total Angst, zum Zahnarzt selber zu gehen, da ich Angst habe da läuft was schief.

Ja vielleicht bin ich echt ein Angsthase vom Feinsten.

Bei mir addieren sich zwei Ängste zu einer Großen und ja weil ich eben keine Schmerzen habe gehe ich nicht zum Notndienst aber weil ich Angst habe wenn ich nächste Woche gehen muß (bevor es richtig weh tut), trinke ich Alkohol!!!

Aber Nelken, danke für den Tipp, nehme ich auf jheden Fall in mein "Vorratsprogramm" auf

Antwort
von TheFreakz, 11

Ich habe so schlechte Erfahrungen gemacht. Ein Zahn musste mir vor kurzem auch gezogen werden; Ich hatte höllische Angst, obwohl ich bei der Zahnärztin schon behandelt worden bin. Mein Freund musste mit und ich hab am Stuhl angefangen zu weinen.. Doch mit 3 Spritzen habe ich wirklich 0 gespürt! Nur die Spritzen und natürlich die Zange und einen brechenden Zahn. Der Zahn war innerhalb einer Minute draußen - das war so schnell vorbei! 

Ich verstehe Dich und weiß wie das ist - aber du musst Dich überwinden. Du bekommst spritzen und so schnell lässt die Betäubung nicht nach! Wenn du es gut kühlst und den Regeln befolgst (Kein Alkohol, keine Milchprodukte, nichts Essen solange es noch betäubt ist, nicht rauchen, am Besten nicht selber fahren, kein Kaffee, usw usw..) wird da auch nicht viel sein. Sonst Schmerzmittel - ist ja auch kein Problem. Ich durfte mir auch meine Kopfhörer reingeben und Musikhören, hat mich auch so extrem beruhigt! Augen zu und ins Lied vertiefen. Sicher spürt man es noch - aber es tut nicht weh. Wirklich nicht!

Antwort
von LetMEReign, 83

Also, ich glaube, dass Du vielleicht durch ein Trauma so große Angst vorm Zahnarzt hast.

Aber mach Dir mal keine Sorgen - Meine Backenzähne waren kerngesund und es wurden mir trotzdem 2 gezogen, weil ich Platzmangel im Mund hatte und eine Spange brauchte.

Der Zahnarzt wird eventuell mit einer Zange rangehen, aber erst, nachdem die Stelle vollständig betäubt ist und Du keinen Schmerz mehr spürst.
Wie schon gesagt wird es nicht wehtun, sondern nur etwas "laut".
Der Zahnarzt wird mit viel Kraftaufwand an Deinem Zahn ruckeln, bis er sich löst.
Das tut nicht weh, sondern bringt nur ein Knackgeräusch, das du sowohl hören, als auch "fühlen" kannst.
Du merkst eventuell, dass es knackt, aber es wird nicht weh tun!

Das dauert meist nicht lang, du wirst es nach wahrscheinlich 5 Minuten geschafft haben.
Es blutet zwar danach, aber das schlimmste am Zähneziehen ist dann doch der Fakt, dass man beim Essen danach aufpassen muss ^^

Ein Beispiel für eine weitere krasse Angst:
Meine Nichte hat extreme Angst vor'm Baden und läuft blau an, sobald man nur das Wort in ihrer Nähe sagt.
Aber Baden ist doch etwas, dass wir alle tun und wovor wir uns nicht fürchten müssen:

Es sind so viele Menschen, ich sogar 2 Mal in meinem Leben, lebend vom Arztstuhl wieder runtergekommen, also mach Dir keine Sorgen und lass den Alkohol weg.
Wenn es zu schlimm wird, hol dir Baldriparan aus der Apotheke, ein pflanzliches Beruhigungsmittel

Alles Gute und viel Glück!

Kommentar von Zahnschisser ,

Den Vergleich mit dem Baden, Baden tut ja nicht weh und beim Schwimmen ist man Herr über die Sinne bzw. weiß ja erst recht den Körper zu beherrschen zu lernen (aus Sicht von jemandem, der noch nie geschwommen ist)

Beim Zahnarzt ist es ja total andersrum, man ist ausgeliefert und kann nix tun, ja man weiß ja nichtmal wenn der Zahnarzt was falsch macht. Habe schon so oft gehört von Ärztepfusch und tut danach höllisch weh, davor habe ich viel mehr Angst.

Klar beim ziehen wird betäubt, aber wenn die Betäubung net hilft oder nachläßt, ja da habe ich schon Angst. Ja dann bin ich eben ein Weichei aber ich frage hier ja weitgehend "anonym"

Im realen Leben will jeder der super Bingo Burner sein, ganz klar. Wer gibt es schon zu, daß er Qualen hat?

Ja und beim Essen danach habe ich echt Angst, daß sich Essenspartikel im "Loch" vom gezogenen Zahn festsetzen und einwachsen, wie man es auch von Piercings kennt.

Wenn da dann Bakterien drin sind gibt wohl bitterböse Qualen :(

Wie viel hast Du vorher getrunken, bis Du Dich getraut hast, jetz mal ehrlich?

Kommentar von LetMEReign ,

Ich war zu dem Zeitpunkt 13, da hab ich nichts getrunken! Und bis heute habe ich keinen Tropfen angerührt. Natürlich ist Baden nicht das Gleiche wie Zähneziehen, aber das sollte nur zeigen, dass Zähneziehen harmlos ist! Ja, man hört oft von Ärztepfusch, aber die Chance steht doch ca. bei 1:5000000000000000000 (dezent übertrieben dargestellt). Ist so, als würdest Du im Lotto gewinnen. Beim Ziehen der Zähne kann man nicht viel falsch machen.. :D Wenn die Betäubung nachlässt, hast Du keine Zahnschmerzen, weil da ja kein Zahn mehr ist :D. Ich hatte NULL Schmerzen und selbst wenn, dann schafft Ibu Abhilfe. Ich gebe immer zu, wenn mir etwas wehtut.. Essenspartikel können nicht in das "Loch" gezogen werden, weil sich da ein schützender "Schwamm" bildet, der auch nicht zulässt, dass da Bakterien reinkommen, so DONT WORRY ^^. Zähneziehen finde ich sogar viel besser als eine Wurzelbehandlung. Also mach Dir nicht so in die Hosen

Kommentar von Zahnschisser ,

okay danke :)

Kommentar von LetMEReign ,

Nicht dafür.

Antwort
von rentalight, 48

Moin,

ich habe mich monatelang vorm Zahnarzt gedrückt, bis die Schmerzen auch mit Iboprofen 600 ( mehrere) nicht mehr aushzuhalten waren.

Beim Röntgen des kaputten Zahns ( der durch den Karies schon langsam abgebrochen war) haben sie gesehen, dass mir ein zweiter Zahn ( Weisheitszahn) quer unter einem Backenzahn steht und mir die Zähne vermutlich in ein paar Jahren verschieben werden könnte.

Ich habe mich entschieden 75€ für eine "Lachgas" Behandlung zu bezahlen - eine SEHR weise Entscheidung! Zum Beginn der Behandlung bekommst du eine Tablette, welche dich körperlich ein bisschen beruhigen soll, danach eine Flüssigkeit die du zwei Minuten im Mundraum lassen sollst ( schmeckt sehr bitter, sie betäubt deinen kompletten unteren Kiefer).

Du kannst dir beim Lachgas dann noch den "Geschmack" der Maske auswählen. Sobald sie angefangen haben bist du wie in einem Dämmerzustand. Bedeutet, dass du es zwar mitkommst, wenn sie aber nicht aktiv mit dir reden bist du komplett weggetreten. Nach der OP muss dich dann aber ein Freund/Verwandter abholen, da du nicht alleine nach Hause laufen darfst.

Schmerzen hatte ich nur am OP Tag nachdem die Schmerzmittel nachgelassen haben. Eine Ibo 600 am OP Tag danach und sonst hatte ich keinerlei Schmerzen und nur minimale Schwellungen!

Hoffe, ich konnte dir helfen :)

Kommentar von Zahnschisser ,

Gibt es das in Deutschland oder Schweiz? 

Aber Du machst mir auch Angst, weil bei mir muß ein Weißheitszahn gezogen werden, der einen unteren Zahn "gekillt" hat und ja tut zwar nicht weh aber habe Angst daß es irgendwann fürchterlichste Schmerzen sein werden :(

Wie konntest Du Dich ermuntern, dann zum Zahnarzt zu gehen? Also hattest Du vorher schon recherchiert mit LAchgas und so?

Kommentar von rentalight ,

Ich habe es - wie gesagt - monatelang mit Schmerzmittel ausgehalten. Die Schmerzen waren auch nicht konstant, eher sporadisch.

Ich wohne in Deutschland, als mir der Zahn abgebrochen ist war ich jedoch in Spanien, dort habe ich es aber nicht behandeln lassen, da sie mir meinen Mittelhandbruch schon verkorkst haben.

Deutsche Ärtze sind wirklich sehr gut ausgebildet.


Also meine OP war im Dezember 2015 und ich hatte wirklich bis auf den ersten Tag keinerlei Schmerzen. Konnte sogar nach dem zweiten Tag wieder arbeiten.

Solltest nach der OP eben nur weiche Sachen essen. Suppe würde ich lassen, ist mir damals ausm Mund gelaufen, als der Kiefer noch betäubt war :D


Und ich habe mir zahlreiche Youtube Videos angeschaut über zufriedene Gäste.


Kommentar von Zahnschisser ,

Danke!

Ja habe auch schon gehört, daß Deutschland, Schweden und wohl tatsächlich Rußland die besten Zahnärzte hätten

Ich bin aber so bißchen so am Ende, ich mache eine Woche Krankenschein weil ich damit rechne, daß fürchterlichste Schmerzen kommen.

Weil wenn der Zahn ja draußen ist, ist da ja dann ein riesiges Loch im Kiefer und das kann sich doch entzünden? Deswegen versuche ich auch die Tage mehr zu essen, damit ich danach nichts essen muß, wiel ich Angst habe daß Partikel in genau diesem Loch hängenbleiben

Kommentar von rentalight ,

Ja, du wirst ein großes Loch im Kiefer haben, jedoch behälst du Wattebällchen in dem Loch, welche dir einen Tag später vom Arzt bei der Nachkontrolle rausgenommen werden. Danach kannst du nachdem du deine Nahrung zu dir genommen hast schon den Mund vorsichtig mit Wasser ausspülen

Antwort
von Trogon, 8

Aus welchen Bundesstaat kommst Du eigentlich ?

"Habe VErantwortung im Beruf! Habe gestern 14 Flaschen Bier getrunken, um das irgendwie zu verdrängen, jetzt breche ich meine 10. Flasche an, irgendwie muß man sich ja damit ablenken. Die Russen behelfen sich mit Wodka, ich habe Bier."

Sollte es Bayern sein, dann isst Du ja nur flüssiges Brot. Dann ist alles okay. Ist doch klar, dass man sich vor einer stressigen Woche noch mal richtig stärkst.

War mit Bekannten 1985 auf einer größeren Party, erster Schulkamerad bekam  seinen ersten Nachwuch.

Es gab Bier ohne Ende, Hell aus dem Fass,  Dunkel, Weißbier hell/dunkel, Pils, etc. aus Flaschen. 

Wurde getrunken ohne Ende. Ansonsten gab es auch noch ein im ganzen gebratenes Spanferkel. Machen manche Bäcker hier bei uns.

Naja, nach dem wirklich opulenten Mahl machten  3 Flaschen Jägermeister die Runde. Ich trank auch 2 Stamperl.

Als ich tagsdrauf meine 2 besten Freund traf, sie stammten aus 2 verschiedene Kuhdörfer der Umgebung fragten sie mich entsetzt , seit wann ich denn Alkohol trinke. 

Verstand nur Bahnhof. Meinte dann, ihr wart ja auch komplett voll. Antwort, ja schon, doch wir haben nur Bier getrunken, Du aber hast Jägermeister getrunken.........

Hmm, in manchen Regionen machte man zumindest damals in der Tat eine klare Linie zwischen Bier und Schnaps. Denke die ersten Leberzhirosen Tode führten zu einem Umdenken.

Ich weiß gehört nur an den Rande hier her, wollte Dich aber ein wenig auflockern :-)

Und jetzt zur Zahnproblematik, jetzt sind wir beim Thema. ( Sorry für die lange Einleitung :-).  )

Also da musst Du bedenken, von jetzt an Finger weg vom Alkohol. 

Und Ja, obwoh ich in M geboren bin muss ich ganz klar sagen,  Im Bier ist Alkohol. ( außer alkoholfrei, aber die Bierbrause gab es damals noch nicht.)

Schlecht für die lokale Narkose(n) und Schmerzmittel. Unnötige extra Strapazen für die Leber.

Eventuell musst Du ja noch anderes einnehmen.

Antwort
von Deichgoettin, 11

Bitte nur Lesen, wenn ihr damit umgehen könnt

Das schaff ich schon

daß mir wohl ein Zahn gezogen werden muß!!!

Das ist nicht gesagt. Evtl. kann der Zahn noch erhalten werden. Warte ab, was der ZA sagt. Beurteilen kann man das erst, anhand einer Röntgenaufnahme

Nächste Woche werde ich wohl krankmachen müssen, unter diesen Schmerzen die bevorstehen, wenn der Zahn gezogen wird kann ich nicht arbeiten! Definitiv nicht!

Ah ja. Auch wenn Dir wirklich der Zahn entfernt werden muß, heißt das nicht, daß Du solche Schmerzen hast, daß Du nicht arbeiten könntest.
Eine AUB wirst Du sicherlich - wenn überhaupt - für den Tag der Extraktion bekommen.

Habe total Angst, daß da was schiefläuft und der Zahnarzt mit der Zange abrutscht oder so :(

Blödsinn. Die Wahrscheinlichkeit, daß so etwas passiert ist 1:1.000..000

Was habe ich der Welt getan, daß ich das auf mich nehmen mu????

Frage ist, was hast Du Dir selbst angetan? Deine Zähne nicht ausreichend gepflegt und Du hast Deine Zähne nicht regelmäßig kontrollieren lassen.
Sonst würde so etwas nicht passieren.

soll aber wnen Betäubung nachläßt, tut wol unerträglich weh!!!

Kann, muß aber nicht!

Kann man danach Schnaps trinken, damit nicht weh tut?

Nein! Dann kannst Du erst recht Probleme bekommen

Reiß Dich ein bisschen zusammen und reagiere nicht so hysterisch. Du weißt noch gar nicht, ob der Zahn entfernt werden muß. Warte erst einmal ab, was der ZA sagt.

Antwort
von EmmaLyne, 15

Als Angstpatient solltest du dir psychologische Hilfe holen und nach einer Praxis Ausschau halten, die sich auf Angstpatienten spezialisiert hat. Danach wirst du zwar nicht gern zum Zahnarzt gehen, aber du wirst auch keine 10-14 Bier vorab mehr brauchen.

Wenn was abgebrochen ist, wird normalerweise nichts gezogen. Mir ist bisher an drei verschiedenen Zähnen was abgebrochen und das wurde jedesmal mit einer Krone behandelt.

Ich habe gerade eine dicke Backe von einer Zahnop am Freitag, kam ein Implantat rein. Gibt schlimmeres, aber war mein bisher schwerster Eingriff.

Das mit dem Bier vor Angstsituationen solltest du überdenken, nicht dass du im Alkoholismus landest.

Lg

Antwort
von Flaiimz, 62

Ich war beim Zahnarzt wegen meinen Weisheitszähnen. Hin, Spritzen als Betäubung, 15 Min. später alle vier raus :D Alkohol ist die (in meinen Augen) schlechteste Lösung, da macht man sich nur noch mehr Sorgen. Hört sich dumm an, aber es über sich ergehen lassen ist die beste Lösung, der Zahnarzt ist ja nicht erst seit gestern Zahnarzt, der weiss, was er tut.

Bist du denn sicher, dass er gezogen werden muss? Meiner Mutter ist letztens auch ein Zahn  abgebrochen, den haben sie wieder "angeklebt". Könnte ja bei dir auch so sein.

Kommentar von Flaiimz ,

Achso, als die die Weisheitszähne gezogen haben, hab ich nichts gemerkt (bis auf die Zange, die in meinem Mund war, aber die muss halt).

Kommentar von Zahnschisser ,

Ein Weißheitszahn hat einen Zahn darunterg kaputtgemacht. Der Weißheitszahn muß gezogen werden. Den unteren Zahn hoffe ich, kann plombiert werden, und hoffe tut nicht so fürchterlich weh!

Kommentar von Trogon ,

Okay, wenn doch ein Weißheitszahn betroffen ist dann könnte es mit dem Krankschreiben " besser" aussehen. Leider ist dann die Wunde auch größer. 

Also bitte immer daran denken, es wird keine nennenswerte Schmerzen geben. Die Betäubungsmittel, die man Dir spritzen wird , arbeiten perfekt. Okay, sie müssen gespritzt werden. Aber die paar Sekunden überlebst Du. :-)

( ein Hardcore Alk hat meist  bei Allgemeinanästhesieen, oder auch örtlichen Betäubungen oft Probleme. Mittel werden für seine Verhältnisse unterdosiert, weiß ich aus den Büchern des genialen Autors :-) Charles Bukowski. Dein kurzfristiger Alkohol-Missbrauch zählt nicht !!  )

Grundsätzlich könnte die Wunde , die der Weißheitszahn hinterlässt Probleme bereiten. 

In Sachen Schmerzen und Schwellung.

 Einen wirklich schönen  " dicken Backen" könntest Du schon bekommen, aber bei der richtigen Gabe von entzündungshemmenden "pain-killers" aka Ibu 600 oder 800 wird er nicht weh tun und es sollte keine nennenswerten Beschwerden geben. 

Ich erwähne es halt unter "könnte passieren", damit Du nicht schockiert bist wenn Du am Morgen danach im in den Spiegel.schaust. 

Mein Motto ist im allgemeinen. " auf alles was einigermaßen realistisch passieren könnte vorbereitet zu sein um dumme Überraschungen zu vermeiden" 

Gilt auch auf andere Aspekte meine Lebens. 

Ansonsten, die auf dem Markt vorhandenen Analgetika ( Schmerzmittel ) sollten ausreichen oder werden ausreichen.

Wenn Du Ibo in den hohen Dosen nicht verträgst wird man immer noch was brauchbares finden. Lass Dich von dummen Sätzen wie "da müssen sie jetzt durch" nicht beeinflussen. Jeder Patient hat ein Recht auf Schmerzfreiheit, sofern machbar und bei dir ist das machbar.

Hier, für alle die, die wissen wollen was es für Schmerzmittel gibt.

http://flexikon.doccheck.com/de/WHO-Stufenschema

Knowledge is power  ‼️

In diesen Sinn viel Glück und wenig Schmerzen !!!!

Wünsche Dir trotzdem eine schöne Woche oder erst jetzt erst recht, denn dann würde ja alles problemlos klappen.

Antwort
von Boleyn1986, 61

Alter beruhige dich bitte! Erstens nehmen die meisten Zahnärzte keine Zange mehr. Zweitens sind diese Betäubungen super und du spürst kaum etwas und drittens Alkohol wirkt blutverdünnend, lass den Mist.

Kommentar von Zahnschisser ,

Ach ja, der Zahn wird mit Wattebällchen gezogen???

Wie soll denn der Zahn gezogen werden, wenn nicht mit Zange? Habe da total Angst daß das schiefläuft. Ist Dir noch nie auf Arbeit ne Zange abgerutscht? Ja also und wenn der Zahnarzzt abrutscht aber voller Wucht weil er den Zahn ziehen will, erwischt er die anderen?!!! Oder kann man da verlangen daß SChaumstoff oder so drankommt zum absichern? 

Die Betäubungen wirken bestimmt, hoffe ich mal, aber was danach, wenn Betäubung nachläßt und ich elendje Schmerzen habe, da habe ich echt Schiß!

Mußtest Du Dir mal - sorry für die persönliche Frage - einen Zahn ziehen lassen???

Ja und aber Alkohol ist blutverdünnend, aber wie kann ich mich betäuben um nicht so wahnsinnig Angst und Sorgen zu haben bei Zahnarzt???

Kommentar von Boleyn1986 ,

Ja mir wurden schon Zähne gezogen. 

Es ist mittlerweile eine Art kleiner Spachtel der heutzutage genommen wird. Du bekommst eine Betäubung und der Zahn wird rausgehebelt. Somit vermeidet der Zahnarzt, dass der Zahn weiter splittert. Da rutscht nichts ab. 

Ich hatte danach wenn überhaupt noch ein ziehen gemerkt und du kannst schmerztabletten einpfeifen. 

Nein wir ist auf Arbeit noch nie die Zange abgerutscht,  ich habe was vernünftiges gelernt, aber Privat natürlich, aber was bitte denkst du was das für ne Zange ist? Der ist Zahnarzt und kein Klempner.

Kommentar von Zahnschisser ,

Spachtel kann ich mir jetz nich so recht erklären, aber Du hast damit Erfahrung und wirst es wohl wissen.

Naja ich meinte eben, z.B. man bohrt hunderte Löcher durch Holzbalken, aber beim 101. Mal rutscht man kurz ab... das ist ja bei Holz nicht tragig, aber wenn das dem Zahnarzt beim Bohren passiert sind die Folgen umso schwerer

und heute ist Montag - montags ist man eh nicht so gut drauf und mehr Fehler passieren. Habe Anst, daß was schiefläuft. Ja objektiv weiß ich schon, daß Millionen von Menschen mal beim Zahnarzt zähne gezogen wurden aber subjektiv kriege ich das nicht so recht hin, das zu trennen^^

Da kriege ich einfach nur Panik

Kommentar von Boleyn1986 ,

Zusammenfassend läuft das so...

Du bekommst ne klasse Betäubung, dann wird das Zahnfleisch mit diesem nenne es mal Spachtel, ganz vorsichtig vom Zahn gelöst und dann kommt (bitte nicht ausflippen jetzt) eine sogenannte Extraktionszangen. Die greift dann den Zahn, ABER da der Zahn freigelegt wurde, braucht man keine Kraft mehr auszuüben, man rutscht also nicht ab und durch ein wenig hin und her bewegen ist der Zahn schon lose und draußen. Alles ganz easy. 

Das geht extrem schnell und ist schonend. 

Antwort
von Spacegirl2001, 10

Hab doch nich son' Schiss, du merkst doch gar nichts, wenn ein Zahn gezogen wird, du kriegst Spritzen zur Betäubung! Ich bin 15 und mir werden 4 Zähne gezogen. Angst habe ich nicht. Eben weil ich nichts merken werde. Das is' schneller vorbei als du gucken kannst. Und ein abgebrochener Zahn muss nun wirklich nicht zwangsweise gezogen werden.

Antwort
von Flauschekissen, 39

Ich weis ja nicht ob die deutschen zahnärzte so viel schlechter sind als die schweizer aber als ich ein zahn ziehen musste 2
(2 zähne auch einmal) waren beide nach 1 min ca draussen 0 schmerz auch danach nicht... es haben mir vorher alle gesagt wie schlimm das wird aber dachte dann wtf labern die xD... und das was du da schreibst hört sich an als ob du depresiv werst und weis nid was wegen eines zahns xD

Kommentar von Zahnschisser ,

Weiß nicht, Schweiz hat wenigstens Demokratie denke ich habe schon gehört Zahnärzte ziehen auch Zähne ohne zu fragen wenn sie glauben, daß der Zahn schlecht ist :(

Glaube ist wohl Übertreibung aber vielleicht wahre Funken Kern dran????

Früher galt in unserem Grundgesetz in Deutschland körperliche Unversehrtheit als oberste Gebot aber das gilt ja leider nicht mehr :(

Aber in der SChweiz, kostet es ja auch denke ich hunderte FRanken so einenen Zahn zu ziehen und in Deutschland nix. Keine Ahnung, wer bessere Qualität hat :/

Kommentar von Wischkraft1 ,

Das letzte Mal, wie ich in der Schweiz beim ZA war, Extraktion eines Weisheitszahnes, waren die Kosten Fr.450 für die chirurgische Zahnentfernung, die ich aus meiner Tasche voll bezahlen musste. Seither besuche ich die https://kreativdentalclinic.eu/de/
und das seit bald einem Jahrzehnt (jährliche Kontrollen und Behandlungen) mit vollumfänglicher Zufriedenheit! (Preis, Ausführung, Aufenthalt)

Kommentar von Flauschekissen ,

ja es kostet schon einiges ... ich musste 2 weisheitszähne ziehen... dies ging so... er gab mir spritze.... er zerhämmerte sozusagen den zahn zerbröckel oder so xDD und dann wusch fertig... das einzige nerfige war bei mir das halt dort wo der zahn war noch ein loch ist... da kommt den essen und so rein.. aber wächst nach paar monaten wieder zu ... hatte sonst aber keine beschwerden... kumpel sagte mir aber es war schreklich aufgeschwollene wangen schmerzen blabla... kann sein das das zu mensch von mensch von zahn zu zahn ... zahnarzt zu zahnarzt unterschiedlich ist... der kumpel und alle anderen + lehrmeister sagtem mir aber ich darf dann frei nehmen paar tage xDDD obwohl ich 0 schmerzen hatte habe ich die tage trozdem am see genossen ... ich hoffe ich konnte dir wenigstens etwas helfen xD passiert schon nix auser du triffst es an son kranken horrorfilm doktor xD

Kommentar von Zahnschisser ,

Ich gehe Morgen zum Hausarzt und lasse mir ne Woche schreiben, und hoffe es wird nicht die qualvollste Woche meines Lebens :)

Danke für den Kommentar!

Antwort
von kelzinc0, 14

Zum Zahnarzt Notdienst gehen der 24/7 aufhat.

Aber psst voll der geheim tipp nicht weiter sagen

Antwort
von kimonina2015, 1

Sagen wir mal so: du hast Angst vor der Angst dass Angst vor Schmerzen auftreten KÖNNTE!!!

HAB LIEBER ANGST VOR DEM SAUFEN MENSCH!!

Geh in eine suchtambulanz. der Zahn ist sicher dann dran, wenn er weh tut.

In deinem jetzigen Zustand ist das aber schwer zu sagen.

Antwort
von sodbrenna, 11

Oje, der arme Zahnarzt😉.
Du packst das. Fertig!!
Es gibt viel schlimmere Sachen.
Red dir ein, dass es zum Glück nur das ist, was es ja auch ist. Hilft.

Antwort
von Wischkraft1, 24

MEMME!

Klar doch, dass du der erste Mensch bist, dem etwas derart Dramatisches passiert.

Mach nur so weiter mit deinen Vorstellungen, denn die werden erfüllt und es kommt so, wie du dir denkst, dass es kommen muss.
Der Zahnarzt ist nicht gut drauf, er zieht den falschen Zahn ohne Betäubung, dann rutscht er ab mit der hässlichen Zange und bricht dir einen weiteren Zahn ab, der dann auch gezogen werden muss.
Ja und die Schmerzen dann. Nein aber auch. Solche Schmerzen wie dann hast, hatte noch nie einer seit Adam.

Und letztlich dann fährst du, besoffen wie du bist, noch ein paar Leute um, bevor du über die Brücke stürzt und elendiglich im Bach ersäufst.

So wird es sein    - s   ofern du dir das alles nur genau bildlich vorstellst.
Denn daran glaube ich nämlich.

Dass Vorstellungen real werden.

Kommentar von Flauschekissen ,

ich find dein kommentar lustig xD

Kommentar von Zahnschisser ,

Das Problem ist, daß ich mir das unweigerlich so ähnlich vorstelle und hoffe, es wird nicht real werden^^

Habe schon so viel gelesen, was da alles passieren kann :(

Kommentar von Wischkraft1 ,

Google mal
Emilie Coué

Dann geht dir ein Licht auf, weshalb es dir so schlecht geht.

Antwort
von maxkeymilian, 4

Ganz Ruhig  
1. Du wirst betäubt
2. Der Zahnarzt will dich nicht umbringen
3. Die Chance dabei zu sterben ist da , aber sehr gering .
4. Ganz Ruhig

Antwort
von Kaesequalle, 1

Geh auf keinen Fall besoffen hin und sauf dir bitte auch danach nicht sofort die Birne weg.
Wenn du dich nicht grad bei nem illegalen im Keller behandeln lässt musst du dir absolut keine Sorgen machen. Die wissen genau wie man betäubungen macht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community