Wie Zugewinn bei Hausbau ausschliessen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Zugewinn würde sich aus dem Haus als solches ergeben. Wenn ihr in einer Gegend wohnt, wo der Wohnwert steigt, dann würde auch der Wert des Hauses steigen. Und dieser Zugewinn wäre dann anteilig der ihre. Am besten doch einen Ehevertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke nochmals an alle!!!👍🏻

Mir ist durchaus klar das ab der Heirat in Strich gezogen wird und dann im Trennngsfall hier ausgeglichen wird.Trotzdem nochmal speziell zu meiner Frage:

Wenn ich im Grundbuch stehe und das Haus erst nach der Heirat bezahle so würde ich in meinem Fall mit ca 50000€ plus in die Ehe gehen und erst Ausgleich zahlen müssen sobald die Schulden getilgt sind bzw ich wieder mit 50000€ im Plus bin!?!?   Korrekt!?!? Außer das Haus gewinnt zusätzlich an Wert diesen Mehrwert müsste ich dann wohl zu 50% ausgleichen was auch ok ist!

Wenn ich aber erst das Haus bezahle und mit Schulden in die Ehe gehe dann greift der Zugewinn doch gleich da dann ab sofort jeder getilgte Euro geteilt wird.

Ist doch ein entscheidender Unterschied ober hab ich irgendwo einen Denkfehler?

Ich hoffe ich hab mich deutlich ausgedrückt😉😀

Vielen Dank !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise dürfte das kein Problem sein, wenn ihr erst nach dem Hauskauf heiratet. Es geht dann tatsächlich um den Zugewinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Verlobte war auch schon mal verheiratet.Der Ex versuchte sie abzuzocken,in dem er das Haus nur auf seinen Namen hatte und er angab 85000€ vor der Ehe gehabt zu haben.Er dachte mit einer eidesstattlichen Versicherung und ohne Belege käme er damit durch.Nun ist er auf 35000€ runtergegangen.Für 25000€ hatte er sich davon ein Auto gekauft dass schon lange in der Presse gekommen ist.Ein Haus wurde gebaut dass meine Verlobte abbezahlt hatte-denn er hatte immer Rücken.Nun möchte er dass Haus behalten und nur 50000€ vom 200000€ Wert bezahlen.Da er meint wie beim Kuhhandel zu handeln,werden wir Ihn vorschlagen dass wir Ihn 100000€zahlen und er aus den Palast auszieht.Dann wird er doof gucken,denn mit so einen Vorschlag rechnet er nicht und denkt dass Ihn niemand aus dem Haus bekommt.Ohne Ehevertrag ist alles Zugewinn was am ende der Ehe unterm Strich bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die schnelle Antwort👍🏻...damit könnte ich wohl leben.So ein Ehevertrag wäre in meinem Fall unter den gegeben Umständen evtl auch gar nicht gültig da unsere finanziellen Vorraussetzungen wohl zu unterschiedlich wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

alles, was du vor der Heirat besitzt behältst du auch nach der Scheidung. Egal ob Grundstück oder Schulden. Nur das Plus oder Minus während der Ehezeit wird geteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung