Wie zufrieden bist Du mit der derzeitigen Politik in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 26 Abstimmungen

vollkommen unzufrieden 46%
größtenteils zufrieden 19%
größtenteils unzufrieden 15%
vollkommen zufrieden 7%
einigermaßen zufrieden 7%
teilweise unzufrieden 3%
Politik ist für mich belanglos 0%

23 Antworten

vollkommen unzufrieden

Das Ganze ist eine Lachnummer. Mit Scheinwahlen gibt man dem Volk das Gefühl von Entscheidungskraft und Souveränität. Und so werden wir unbemerkt weiterhin als Sklaven gehalten und unterdrückt, das ist aber nur die Oberfläche. Denn der Systemwandel folgt erst nach einem grundlegenden Bewusstseinswandel vom Ego -zum Kollektivbewusstsein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
einigermaßen zufrieden

Ich bin einigermaßen zufrieden. Es gibt ein paar Themen, die derzeit wieder mal ziemlich in Vergessenheit geraten sind: die Rententhematik und das Thema Gesundheitswesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieterSchade
12.04.2016, 15:13

leider ebenfalls vergessen das Problem TTIP

0
vollkommen unzufrieden

Man muss doch nur mal Jahre zurückdenken!Wähler vergessen viel zu schnell finde ich!Ansonsten kan ich mir diese Wahlergebnisse nicht erklären!

Der Soli,der Kleintod Teuro,Rentenalter(Maut Krankenkassenerhöhungen) immer mehr in die Höhe treiben!Klein und Mittelverdiener sollte Arbeiten nicht belohnt werden?Und nicht nur für Familien!Auch Single,Alleinstehende brauchen Geld zum Leben!Steuersenkungen auch da,viele vergessen die haben nur ein Einkommen.Verdienen es auch gut leben zu können!

Hiess es nicht mal arbeiten gehen soll sich lohnen?Steigen nicht ehr die Sätze für Hartz ?Viele gehen doch gar nicht arbeiten weil es denen so besser geht.Hartz Kinder die neuen Steuerzahler?Einige aber viele lernen doch ehr wie es ohne Arbeiten geht!Direkt 2Kinder Ausbildung vieleicht mal irgendwan?Oder Kind 3-!!!!Finde selbst die sollten auch mal arbeiten müssen!Leben auf Kosten von arbeitenden Menschen die selber das Geld brauchen,haben es erarbeitet oder?Aber unsere Regierung findet das ja gut Arbeiter sind ja nichts wert!

Und wie kam das mit den Terroranschlägen hier zu stande?Hätte nicht schon viel früher Salafisten Is Anhänger bekämpft werden müssen?Und jetzt das mit den Flüchtlingen Asylanten wie soll das funktonieren?Wäre es eine kontrollierbare Menge aber dem ist nicht so!

Und trotz dem wählen die wieder genau diese Pateien immer wieder!

Jetzt das mit den Flüchtlingen Asylanten,wird das genauso sein wie damals,als Türken nach den Krieg mithalfen Deutschland aufzubauen und die blieben?Wiederholt sich das jetzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vollkommen unzufrieden

Deutschland verarmt immer mehr. Es sind immer mehr Menschen auf staatliche Transferleistungen angewiesen, wir haben WELTWEIT die geringste  Geburtenrate, unser Siedlungsraum erdodiert immer mehr, u.s.w.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Relativ unzufrieden aber es könnte schlimmer sein (Linke und AfD).
Die Bundesregierung hat in den letzten Jahren NICHTS sinnvolles außer die Aufnahme der Flüchtlinge im letzten Sommer gemacht (obwohl nach fast einem Jahr nach der Krisenreaktion auch mal ein Plan folgen dürfte).
Wichtige Themen wie die Digitalisierung, demographischer Wandel usw. zu denen jetzt richtungsweisende Entscheidungen getroffen gehören, hat die Regierung komplett verpennt.
Stattdessen gefährdet die GroKo den aktuellen Wohlstand und die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland in dem die Sozialkassen für Rente mit 63 und der Herdprämie geplündert wurden.
Nicht zu vergessen natürlich den Mindestlohn, der nicht nur es viel schwieriger macht für Arbeitslose und Berufseinsteiger einen Job zu finden, sondern nicht mal den Begünstigten hilft.
Beispiel wenn du durch den Mindestlohn statt 6€ nun 8,50€ verdienst und nun im Monat 140€ Netto mehr verdienst gehen 370€ mehr an den Staat. Das bedeutet der Unternehmer hat nicht 140€ mehr Lohnkosten für dich sondern 510€ und der einzige der richtig verdient ist mal wieder der Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
größtenteils zufrieden

Im Gegensatz zu den meisten Menschen auf der Welt leben wir in Frieden und im Überfluss - deshalb geht mir das allgegenwärtige Gejammer auf den Geist !!!

Natürlich gibt es jede Menge zu beanstanden und zu verändern, aber noch kann bei uns Jeder frei seine Meinung kundtun und sich engagieren um Mißstände zu verändern - Möglichkeiten dazu gibt es reichlich !

Würde sich unser Wohlstand nicht auf der Ausbeutung anderer Völker begründen denen wir Waffen, Computerschrott, Fleischabfälle, gefährliche Chemikalien u.a. Sondermüll aufdrängen und deren Ressourcen wir hemmungslos ausplündern, ihnen Kredite aufnötigen, Diktatoren finanzieren etc., wäre ich vollkommen zufrieden, denn dann gäbe es keine Flüchtlinge weil die gleichen Leute die jetzt Schutz vor Krieg und Hunger bei uns suchen als Touristen zu uns kommen könnten...

Dass die Menschheit soweit noch nicht entwickelt ist, liegt allerdings an dem Egoismus jedes Einzelnen sowie an globalen Problemen an denen kein Politiker, ganz egal welcher Partei, im Alleingang etwas ändern kann.

Mehr Zufriedenheit kann sich nur im Bewusstsein der Menschen entwickeln indem die Benachteiligten zusammenstehen anstatt sich gegeneinander aufhetzen zu lassen - die Verantwortung nur auf die jeweiligen Politiker abzuschieben die sich längst von den eigentlichen Machthabern in der Finanzwelt erpressbar gemacht haben, bringt uns nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Machtnix53
23.04.2016, 04:25

Dem kann ich mich voll anschließen.

3

Auf eine kurze Formel gebracht: Die von den Gründungsvätern instantiierte Demokratie wird über die politischen, aber noch stärker ökonomischen Eliten in eine Lobbykratie mit (noch) elektoraler Legitimation überführt.

Das ökonomische Übergewicht in der gesellschaftlicher Architektur erzeugt damit immer mehr ein kephales Staatsgefüge das nur noch von einigen Personen- und Interessenverbänden moderiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
größtenteils unzufrieden

Weil die meisten der politischen Parteien seit langem nicht mehr das Volk repräsentieren, sondern eine Parallelgesellschaft gebildet haben, die anscheinend nur noch die Lobbyisten für sich arbeiten lassen und ihren job sichern wollen.  Die Wähler sind für die nur noch irgendwelche Stimmen die sowieso nicht ernsthaft wahrgenommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
größtenteils zufrieden

Für uns scheint einiges unverständlich zu sein aber im ganzen sind es klüge Köpfe die sich da Gedanken machen um unseren Sozialstaat aufrecht zu erhalten, schaut euch an wo uns diese Politik hingebracht hat, ist Deutschland nicht ein Vorbilds-Land?? Es sind meist die, die mit sich selbst unzufrieden sind die dann noch Politik etc. verhöhnen aber froh sind wenn sie im Notfall auf Hartz 4 zugreifen können und Öffentliche Gebäude etc. nutzen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieterSchade
11.04.2016, 12:18

>schaut euch an wo uns diese Politik hingebracht hat, ist Deutschland nicht ein Vorbilds-Land??

Ist es wirklich nicht. Es haben immer weniger Deutsche die Zeit und finanziellen Mittel eigene Kinder aufzuziehen. Das hat dazu geführt, dass die BR Deutschland WELTWEIT die geringste Geburtenrate hat – und das obwohl wir einmal ein reiches Land waren. 

Hier ein Artikel darüber

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-hat-die-niedrigste-geburtenrate-der-welt-a-1036553.html

Erwähnenswert ist noch, dass die vielen Neudeutschen sogar positiv in die Statistik eingehen, weil sie anfangs noch eine größere Vermehrungsrate haben. Es sieht also noch schlimmer aus, als es in diesem Artikel angedeutet wird.

Auch bei dem gesetzlichen Renteneintrittsalter ist die BRD in der gesamten EU das abschreckende Beispiel. Und die Arbeitseinkommen gehen in der BRD immer weiter zurück. Wir sind schon zum Lohnbilligland verkommen.

http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/lohn-atlas-europa-wie-deutschland-zum-billiglohn-land-wird_id_4279667.html

>Lohn-Atlas Europa - Deutschland auf dem Weg zum Billiglohn-Land

Und die Anzahl der Menschen die in Deutschland auf staatliche Transferleistungen angewiesen sind, steigt unaufhörlich. 2014 und 2015 sah es so KATASTROPHAL aus, dass Merkel alle Statistiken verboten hat. Aber für 2013 sind noch Zahlen zugänglich. 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/jeder-zehnte-in-deutschland-auf-staatliche-leistungen-angewiesen-a-1005924.html

>In Deutschland muss fast jeder Zehnte vom Staat unterstützt werden. Ende 2013 erhielten 7,38 Millionen Menschen sogenannte Mindestsicherungsleistungen. Das waren 9,1 Prozent der Bevölkerung, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete. 2012 hatte die Mindestsicherungsquote 9,0 Prozent betragen. Deutschland musste dafür im vergangenen Jahr 40,8 Milliarden Euro ausgeben - 4,6 Prozent mehr als 2012. Darunter fielen Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Grundsicherung oder Leistungen für Asylbewerber. Letztere stiegen mit 36,2 Prozent am stärksten an. 

In Deutschland haben zwar immer mehr Menschen eine „bezahlte“ Arbeit, aber es können immer weniger davon leben. Und die hier erarbeiteten Kapitaleinkommen fließen zu einem Großteil an ausländische Aktionäre ab. 

Wenn die multinationalen Konzerne, wie z.B. IKEA, hier wenigstens noch ihrer Steuerpflicht nachkommen würden, wäre mal ein guter Anfang zur Besserung gemacht, ABER …

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/luxemburg-leaks-steueroasen-hopping-mit-ikea-1.2213559

>Luxemburg-Leaks - Steueroasen-Hopping mit Ikea 

NIX DA! Selbst hier versagen die etablierten Parteien „bis zum geht nicht mehr“. 

Deine Ansicht dass hier gute Politik gemacht wird, kann man wohl nur ernsthaft vertreten, wenn man sich ausschließlich durch die staatlich gelenkten Medien informiert, im Volksmund schlicht „Lügenpresse“ genannt. 

Das einzig positive in der Welt ist der Erfindungsreichtum der Menschen, der unser aller Leben stetig verbessern könnte, wenn nicht die Politik wie hier in Deutschland katastrophal dagegen steuern würde.

2
vollkommen unzufrieden

Haaaaa.... *schluchz*

Wir Österreicher leiden mit unter der Schreckensherschaft von Frau Merkel. Was da an Invasoren quer durch Europa gewunken wurde, ist unvorstellbar. Diese Völkerwanderung ist eine Invasion! Das sind großteils keine "Schutzsuchenden" sondern "Geldsuchende". Traurig, aber wahr. Die Islamisierung wird und noch Kopf und Kragen kosten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
03.05.2016, 23:23

Richtig.
(ich habe bisher meine persönliche Meinung komplett außen vor gelassen, da ich eine möglichst umfassende, neutrale Gesamtsicht erhalten und die Antworten nicht in eine für mich "richtige" Richtung gelenkt haben wollte.)

Aber jetzt breche ich mal mein Schweigen:
Die "Flüchtlinge" bzw. illegale Einwanderer, werden gezielt eingesetzt, um die Infrastruktur aller Länder (die aus denen sie auswandern und die in die sie einwandern) zu schwächen.
Loser ist wiedermal die Bevölkerung in dieser Situation.
Denn das sind ja keine bösen Menschen, die da auswandern, nein in ihren Ländern läuft derzeit massiv Propaganda, in der ihnen erzählt wird, sie hätten ihr viel bessere Chancen, ein gutes Leben zu führen...
Die wirklichen Flüchtlinge, die sich unter den illegalen Einwanderern tummeln, kommen aus Kriegsgebieten, die Deutschland mit Waffen versorgt hat.
Man kann nicht mehr abstreiten, wenn man sich dem mal bewusst wird, dass hier lebende Menschen als politische Waffe eingesetzt werden.
All das nur, weil davon ein paar wenige "Menschen" (wohl eher riesen Egos) an der Spitze profitieren.
Und alle paar Jahre suggerieren diese Scheinwahlen uns, wir hätten es in der Hand, politische Entscheidungen zu treffen.
Wie absurd...

Wenn Du sagst "Ja stimmt, das kommt mir alles nicht so ganz koscher vor." dann schreibe mir doch eine Privatnachricht, da können wir uns gerne weiter austauschen! :-)

2
größtenteils zufrieden

es gibt eine menge "bananenrepubliken". ich halte die unsere nicht für eine solche.

aber allen recht getan, ist eine kunst die keiner kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
größtenteils zufrieden

Naja, es gibt noch viele Baustellen, insbesondere was Verteilungen anbelangt. Andererseits bin ich immer heilfroh von Volksvertretern regiert zu werden - und nicht vom Volk :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vfboweh
11.04.2016, 20:38

Was? Du weißt aber schon, was Demokratie bedeutet oder?

0
Kommentar von Machtnix53
23.04.2016, 04:29

Wenn du das "Wirr sinnt das"-Volk meinst, geb ich dir Recht.

1
vollkommen unzufrieden

Die Politik ist mehr als Entäuschend!Man wird immer ärmer,Krankenkassen schlagen richtig zu trotz Überschuss!

Beiträge sollten sinken statt steigen!

Steuerneinahmen auch Überschuss trotzdem keine Entlastungen für Steuerzahler,aber bitte für jeden!

Und dan noch das mit dem Wir schaffen das echt schrecklich!!!

Ein Regierungswechsel aber wie?Rotinewähler machen das unmöglich!

Es wird sich nichts ändern nach der nächten Wahl obwohl es möglich gewesen wäre!

So ungut der Ruf der AFD auch ist aber wäre das nicht besser als das von heute weiter so???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
28.08.2016, 18:13

Danke für Deine Antwort.
Ich persönlich denke, dass wir innerhalb des jetztigen Systems mit all seinen Facetten (Geldsystem; Wahlen und Gesetze, die die natürlich gegebene Freiheit des Einzelnen einschränken...) nichts ändern können.
Die, die dieses System konstruiert haben, beuten die Mittelschicht aus.
Man lässt uns nur mit den Karten spielen, die das System nicht gefährden.
Das Schwierige an der ganzen Sache ist, dass uns beigebracht wird, zu demonstrieren.
Allerdings stärkt Widerstand das System.
Die richtige Entscheidung wäre demnach die eigene Kontrolle aufzugeben, den Widerstand abzulegen und selbst die Veränderung zu sein, die man in der Welt sehen will.

Das ist zumindest meine persönliche Sichtweise... :-)

0
vollkommen unzufrieden

vollkommen unzufrieden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vollkommen unzufrieden

Wir schaffen es,

dass Deutschland vor die Hunde geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von themagicmedic
12.04.2016, 15:58

Deutschland hat mehrere Kriege und Katastrophen gemeistert ohne unterzugehen also Nerv nicht rum .

0
größtenteils unzufrieden

Mit dem Tag an dem der Rundfunkbeitrag abgeschafft wird, wechsle ich meine Meinung auf "vollkommen zufrieden". :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritas55
23.04.2016, 12:15

- wenn du sonst keine Probleme hast bzw. erkennst, dann hast du ein beneidenswert schlichtes Gemüt...;)

0
einigermaßen zufrieden

Der Rechtsradikalismus /-terrorismus besorgt mich.

Davon abgesehen würde ich mir eine mutige Regierung wünschen, die agiert und nicht nur reagiert und den Weg zu den Vereinigten Staaten von Europa ebnet, statt ihn zu erschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
größtenteils unzufrieden

Die Politik ist korrupt und besteht größtenteils aus Scharlatanen, die einzig und allein aus Eigenintresse handlen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unzufrieden. Grund: keine vernünftige Partei. Zu viele linke Politiker. MERKEL! und die Flüchtlingspolitik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
teilweise unzufrieden

teilweise unzufrieden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung