Wie züchtet man einen hamster?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du meinst hoffentlich "halten" und nicht "züchten"?!

Du brauchst für einen Hamster ein Gehege von mindestens 120cm Länge, besser deutlich größer, am besten ein Aquariengehege, auf gar keinen Fall einen Gitterkäfig.

Günstig, manchmal sogar geschenkt, bekommt man Aquarien mit dem Standardmaß 100cm x 40cm. 

Zwei von diesen Aquarien verbindet man zu einem großen Gehege. Wie das geht, kannst Du hier sehen (nach meiner Erfahrung braucht man die Aluschienen nicht: einfach zusammenschieben und über den breiten Spalt am Boden eine der rausgetrennten Seiten legen):

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

In das Gehege gehören:

- Tiefstreubereich (mindestens 30cm Streutiefe)

- Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach (das billigste gute Haus, dass es fertig zu kaufen gibt, ist das Hamsterhaus "Harry" von knastladen.de

- Laufrad mit mindestens 25cm Durchmesser für einen Goldhamster, mindestens 20cm Durchmesser für einen Zwerghamster. Wenn das Gehege in einem Zimmer stehen soll, in dem auch jemand schläft, rate ich dringend zu dem Holz- oder Korklaufrad von rodipet.de da diese Räder so gut wie lautlos sind)

- ein Sandbad mit Chinchillasand. Am besten bietet man außerdem eine mit Sand gefüllte Ecktoilette aus Keramik in einer Kammer des Hauses an

- mindestens einen weiteren Unterschlupf (z. B. Korkröhre mit geeignetem Durchmesser(!), gebogene Weidenbrücke o. ä.)

- Nistmaterial (keine Hamsterwatte! Gut geeignet ist in Streifen gerissenes, unbedrucktes und unparfümiertes Toilettenpapier)

- ein Wassernapf (Trinkflaschen zwingen zu einer unnatürlichen Haltung beim Trinken und in den Röhrchen sammeln sich leicht Keime)

- Futter (am besten keins aus dem normalen Handel, sondern ein hochwertiges von die-nager-kueche.com, mixerama.de...) wird im Gehege ausgestreut

Beachten muss man außerdem zwingeng, dass Hamster nachtaktive Einzelgänger sind, die manchmal nichtmal futterzahm werden, sondern reine Beobachtungstiere bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass das mal bitte sein. Bevor man züchtet sollte man sich erstmal richtig informieren und sich wirklich einen erfahrenen Züchtern zu Rate holen. Es gibt genug Hamster in Tierheimen die auf ein Zuhause warten und die keiner will. Mach dir bitte nochmal Gedanken darüber. Die armen Tiere!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hamster züchten ist recht einfach. Aber dennoch sollte man schon über einiges Wissen verfügen. Direkt als Hamster-Einsteiger mit dem Züchten anzufangen, ist sicher nicht die beste Basis.

Man sollte sich schon gut auskennen mit Haltung, Fütterung, Krankheiten und ähnlichem, bevor man in die Vermehrung geht. Vor allem sollte man auch wissen, wohin mit den kleinen Geschöpfen, die man da so produziert. Denn irgendwann sind die eigenen Kapazitäten erschöpft.

Hamster sind Einzelgänger. Einfach so ein Männchen und ein Weibchen zusammenzubringen, führt unter Umständen nur zu Revierkämpfen und nicht zur gewünschten Vermehrung. Der Zwerghamster ist zwar nicht so freundlich zu Menschen, dafür aber zu seinesgleichen und lässt sich demnach etwas leichter vermehren. Es gibt viele Hamsterarten und man sollte sich im Vorfeld genau darüber Gedanken machen, welche Hamsterart man haben möchte und warum. Ein fundiertes Wissen ist wirklich eine unabdingbare Basis.

In Tierhandlungen werden sehr oft Geschwister oder Hybride verkauft, was für die Zucht nicht von Vorteil ist und auch das Bestimmen des Geschlechtes gelingt dort nicht immer. Von daher sollte man sich besser mit einem guten Züchter in Verbindung setzen und von ihm und seinen Erfahrungen profitieren. Ist es ein guter Züchter, vermittelt er Dir gesunde Tiere. Auch das ist ein entscheidendes Kriterium.

Für die Zucht benötigt man zwei Käfige (keine Drahtkäfige), weil Männchen und Weibchen nicht dauerhaft zusammen sein dürfen. Vor allem dann nicht, wenn die Babys erst mal da sind. Und mach Dich wirklich schlau, was die artgerechte Haltung und Ernährung dieser Tiere angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mell1990
07.04.2016, 13:48

Das Zwerghamster nicht so freundlich zu Menschen sind, halte ich für ein Gerücht.
Meine Hamster die ich bis her hatte waren alle super zahm und haben nie gebissen

0

Ich glaube, dass die Anleitung zur Zucht von Hamstern eher auf Wiki zu finden sind... oder generell dafür online bereits bestehende Infos eingeholt werden können. Einfach googeln... Oder erwartest Du, dass Dir hier jemand eine Zuchtanleitung reindonnert?

Ich sag mal... Mikrowelle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi kann das sein das du unter Züchten was anderes verstehst? :) Du willst ja nur ein Tier, meinst du vielleicht pflegen, also wie man ein Hamster hält und pflegt?

Wenn ja schau mal auf www.diebrain.de und Klick auf Hamster oder wenn dich für den kleinen interessiert auf Zwerghamster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geht es dir wirklich ums Züchten oder möchtest du etwas über die allgemeine Haltung der Tiere wissen?

Das würdest du dann hier finden:

http://hamster.nagetiere-online.de/

Das mit dem Züchten solltest du wirklich lieber sein lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.diebrain.de/hi-plusch.html

Es gibt genug Notfalltiere in den Tierheimen und es ist NICHT notwendig noch mehr Hamster zu erzeugen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ViribusUnitis
07.04.2016, 10:19

Ich Kriege demnächst einen hamster

erkundige dich erstmal über artgerechte Haltung.
http://www.diebrain.de/hi-index1.html

Für Nachwuchs bräuchtest du übrigens mindestens 2 ;)

Du meinst sicher Haltung nicht Züchtung ;)

1

Nein ,nicht Hamster züchten ,lass das Leuten machen ,die Ahnung haben.Den so richtest du nur mehr Schaden an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung