Wie zieht man eine Katze auf?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

2-3 Wochen? Da sind die Überlebenschancen ohne Mutter gering. Feste Nahrung es noch gar nicht aufnehmen. Der Welpe braucht dringend Muttermilch oder Katzenaufzuchtsmilch. Wende dich heute noch an eine Tierklinik, dort bekommst du Rat und Milch. Und sie braucht Wärme, sie kann ihre Körpertemperatur noch nicht allein aufrecht erhalten.

Katzenklo braucht sie auch noch nicht, du mußt nach dem füttern den Bauch massieren, die Verdauung anregen und das Tierchen versäubern. Du mußt die Katzenmutter nachahmen. Die würde den Milchkot aufnehmen, weglecken.

Wie bist du an eine so junge Katze gekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Betul1
28.09.2016, 20:27

Die Mutter ist gestorben und die Familie hat die welpen bzw "verteilt" da sie sich nicht mehr um die kümmern wollten 

0
Kommentar von Bitterkraut
22.01.2017, 13:30

Danke fürs Sternchen!

Ich hoffe, dem Kätzchen gehts gut.

0

Du solltest dringend den nächsten Tierarzt. Tierklinik, Notdienst, je nachdem, was Du erreichen kannst und Katzenaufzuchtmilch besorgen.

Damit meine ich nicht die Katzenmilch, die Du fertig kaufen kannst, sondern Aufzuchtmilch oder Milch für mutterlose Katzen. In der fertigen Katzenmilch sind nicht die nötigen Vitamine und Mineralien, die so ein Baby braucht.

Dann solltest Du das Kleine rund um die Uhr alle 2-3 Stunden mit der Milch füttern.

Babykatzen fangen erst so mit 4-5 Wochen an, festes Futter zu sich zu nehmen.

Halte das Baby warm, Körperkontakt wäre gut und sieh zu, dass Du zu ner Aufzuchtmilch kommst. Dein Baby braucht in dem Alter dringend Muttermilch oder eben Aufzuchtmilch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Betul1
29.09.2016, 00:56

Die Katze ist 6 wochen alt die familie hat sich endlich gemeldet !

0

Hi :) also der Tierarzt wird dir alle nötigen Informationen geben zum Thema Futter , Haltung und Impfungen und du kannst ihn auch alles fragen. Zu deiner Frage mit dem Bett am besten legt ihr irgendwo eine weiche Decke oder so ein katzenkörbchen hin und setzt sie ab und zu rein damit sie merkt , dass das ihr gehört. Es kann sein dass sie es nicht annimmt dann sucht sie sich alleine einen Schlafplatz. Du kannst deine Zimmertür auflassen und viell kommt sie ja mit in dein bett. Meine Katze zb schläft am liebsten auf meinem Drehstuhl (hab dort ein Schaffell liegen) oder auf meinem Fensterbrett da habe ich für sie eine decke hingelegt. Aber planen kann man das nicht Katzen suchen sich oft selbst ihren Schlafplatz aus aber wie oben schon beschrieben kannst du ihr kleine Angebote geben. Sonst ein paar kleine Spielzeuge wie eine Schnur wo etwas dranhängt oder kleine Sachen wo sie ihre krallen ausprobieren kann. Und besonders ganz viel liebe braucht sie kuscheln jeden Tag ist angesagt .:) ich wünsche dir sehr viel glück mit deiner kleinen Katze ^^ LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wofür brauchst Du und Deine Katze denn einen Arzt??? Deine Katze braucht Liebe und ein schönes Zuhause und Du kannst ihr dabei helfen. Mein Tip wird immer sein, das Du bedenken musst, das Dich Deine Katze im Monat Geld kostet, Katzenstreu und Futter zB. und das eine Katze immer auch eigentlich ein kleines Raubtier ist, Ausnahmen bestätigen die Regel. Katzen spielen sehr gerne mit einem Wollknäul.Alles weitere kannst Du doch nachlesen zB. wenn Du Dir ein kleines Taschenbuch kaufst .Alles über "Katzen" Viel Glück und gutes Gelingen und Geduld.Ansonsten auf die Tips meiner Schreibkollegen hier hören ist mein Rat für heute.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei bis drei Wochen??? Dann braucht sie noch Milch... Aber bitte richtige, keine Kuhmilch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommt es denn, dass du einen so jungen Welpen hast? Der gehört eigentlich noch für 8-10 Wochen zur Mutter.

Ein gerade mal 2-3 Wochen altes Kätzchen braucht noch kein Futter, sondern Aufzuchtsmilch, besser noch sie kommt zu einer Amme, wo sie Muttermilch bekommen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann frag das bitte den Arzt! Der kennt sich da aus, hier weißt du nie wem du vertrauen kannst, jeder kann hier alles schreiben.

Woher hast du die Katze denn? Wenn sie wirklich erst zwei, drei Wochen alt ist braucht sie eigentlich noch Milch. Katzenmilch, keine Kuhmilch oder so was.

Weiß die kleine wo ihr Klo ist? Du solltest sie einmal rein setzen damit sie es kapiert. Erwarte aber nicht dass sie dann gleich stubenrein ist.

Ich würde ihr Bett und ihr Klo die Nähe ihres Rückzugsortes stellen, ich vermute mal sie traut sich noch nicht sehr weit und versteckt sich unter irgendwas, oder?

Versuch bitte sie noch nicht hoch zu heben oder festzuhalten. Du solltest dich viel mit ihr beschäftigen. Dich ein paar Meter neben sie setzen und was lesen oder so damit sie mal vorsichtig an dir schnuppern kann. Du kannst auch probieren mit ihr zu spielen ein Stück papier an einer Schnur eignet sich dafür zum Beispiel super. Aber pass auf dass sie sich nicht erhängt.

Und ich hoffe du lässt sie noch nicht raus?

Dann gibt es noch ein paar Sachen auf die du achten solltest:

-Lass keine Fenster gekippt, die kleine könnte bei dem Versuch raus zu klettern in den Schlitz fallen und sich das Genick brechen oder ersticken. Vorm Lüften also Katze raus und Türen zu.

- Lass keine Wassergläser oder Blumentöpfe irgendwo stehen, Katzen erkunden die Schwerkraft :D

- Lass keine Kleinteile rum liegen, wenn sie damit spielen will könnte sie sie verschlucken

-Toilettendeckel zu, kleine Katzen kommen dort oft nicht alleine raus!

- Schau mal ob du Juniorfutter im Supermarkt findest, das ist für die kleine später besser. Jetzt braucht sie wie gesagt noch Milch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
28.09.2016, 22:40

hier weißt du nie wem du vertrauen kannst, jeder kann hier alles schreiben.

Das gilt für dich ja auch, nicht wahr - warum schreibst du dann und gibst Ratschläge?

1
Kommentar von Betul1
29.09.2016, 00:57

Die Familie hat sich endlich gemeldet. Es ist 6 wochen alt

0
Kommentar von Mausefell2000
04.10.2016, 19:44

@Bitterkraut: Nach dem Motto kannst du das ganze Forum in den Sand setzen. Ich habe versucht ein paar Tipps zu geben, die (wenn man sie weiß) offensichtlich sind. Es sollte z.B. jedem klar sein dass Juniorfutter besser für Jungkatzen geeignet sind als normales Futter. Nur weiß eventuell nicht jeder dass es Juniorfutter gibt. Aber Ratschlägen ohne Begründung sollte man nicht vertrauen. Wenn hier jemand schreiben würde “lass die Katze auf jeden Fall viel raus, sie sucht sich dann eine andere Mutter“... verstehst du was ich meine?

0

Mit 6 Wochen ist sie immer noch viel zu jung, um von Mama geholt zu werden, aber mit etwas Glück frisst sie schon feste Nahrung. Gebt ihr das Futter, das sie auch bei den Vorbesitzern bekam.

Mit 6 Wochen ist sie jung zum Alleinsein. Da muss schnellstmöglich ne zweite Katze bei 12 Wochen alt und gesund, damit sie die Lektionen nachholen kann, die sie von Mama nicht mehr lernen kann. Bis der Gefährte da ist, sollte sie nicht allein gelassen werden. Ihr Bett sollte entsprechend in einem von euren Schlafzimmern stehen. Ob sie auch drin liegen will, wird sie entscheiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Der Tierarzt wird dir alle nötigen Informationen geben (hoffentlich)

Bis dahin solltest du schauen, dass das Kleine nicht alleine ist, mit 2-3 Wochen ist es ja noch ziemlich klein. Das Futter kannst du im Moment vergessen, und das Katzenklo auch.

Der Tierarzt wird dir eine Spritze mitgeben, und ein Pulver, mit dem du die Ersatzmilch anrührst, auch. Zumindest war das bei uns so. Wenn das Baby getrunken hat, musst du mit einem Tuch über sein Hinterteil fahren, und den Bauch massieren, dann sollte es nicht lange dauern, und es wird pinkeln. Hört sich eklig an, aber man gewöhnt sich daran.

Allerdings sollte dir das der TA sowieso alles erklären. 

Hoffe, ich konnte helfen. 

Achtung: Keine Kuhmilch! Ich fürchte, das Junge wird bis morgen hungern müssen, außer du schaffst es, ihm ein bisschen von dem Futter zu verabreichen! Fahr morgen so früh wie möglich zum TA

LG und viel Glück! Ich hoffe er/sie schafft es :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
28.09.2016, 20:30

Nix von dem Futter verarbreichen! Das kann es noch gar nicht verdauen!

2
Kommentar von Betul1
28.09.2016, 21:28

Ich bin eben schnell Whiskas Katzenmilch kaufen gegangen ist es oke ? Und hab eine Säugling Bottle Set gekauft für Tiere 

Ich denke bis morgen sollte das reichen

0