Frage von acdcmb, 61

Wie zieht man als minderjähriger aus?

Hallo ich m/17 werde ende dieses jahres 18 ich lebe noch bei meinen eltern doch halte es hier kaum noch aus vorallem mit meinem stiefvater ich kenn ihn zwar schon mein ganzes leben lang aber ist mega arogant ständig dreht er mir das internet ab deswegen streiten wir oft auch meiner mutter ist das egal "sie hätte ja nix zu sagen" ich will einfach nur raus aber ich weis nicht was ich zu erledigen habe wenn ich bsp in ne wg will so papier kram und in wie weit meine eltern das verbieten dürfen oder einverständniss geben müssen
Denn sie meinen das ich ausziehen soll wenn wir streiten und dann wenn ich ausziehen will sagen sie ich bleib solang zuhaus wohnen bis ich mit schule fertig bin

Antwort
von Fortuna1234, 26

Also das einzige Problem ist, dass er dir das Internet abstellt? Und warum tut er das? Weil du die ganze Zeit vor dem PC hängst?

Dann streite dich deswegen einfach nicht und akzeptiere es. Ist wohl eine Erziehungsmaßnahme und nicht gerade seelischer Missbrauch.

Wenn deine Eltern dem Umzug zustimmen und finanzieren, dann solltest du dich mit beiden zusammensetzen. Einnahmen und Ausnahmen gegenüberstellen und dann ausziehen. Da gibt es Checklisten für.

Antwort
von Elfi96, 22

Ohne die Zustimmung deiner Eltern kannst du im Normalfall gar nicht ausziehen. Solltest du geschlagen werden oder sollte anderweitig dein Wohl gefährdet sein, kannst du dich ans Jugendamt wenden. Dann wäre allerdings  keine eigene Wohnung sondern eher der Aufenthalt  in einer Jugendwohngruppe die Regel. 

Solange du noch nicht deine erste Ausbildung abgeschlossen hast,  sind deine Eltern für deinen Unterhalt zuständig, doch das bedeutet  nicht, dass sie dir eine Wohnung  finanzieren  müssen.  Wenn du eine Ausbildung beginnst, die weit entfernt von deiner jtz Wohnung bei den Eltern liegt,  wäre eine eigene Wohnung in Erwägung zu ziehen. Sollte  deine Ma und dein biologischer Erzeuger (nicht dein Stiefpa!) nicht genug verdienen, um dich unterstützen zu können, könntest du BAB beantragen.  LG 

Antwort
von Othetaler, 27

Bis du 18 bist haben deine Eltern (oder die Erziehungsberechtigten) das Aufenthaltsbestimmungsrecht für dich. Eventuell kann da noch das Jungendamt ein Wörtchen mitreden.

Allerdings auch mit 18 kannst du nicht so einfach ausziehen. Du musst es dir auch leisten können. Falls du nicht genügend eigenes Geld verdienst (was eher unwahrscheinlich ist) und deine Eltern dir keine Wohnung finanzieren, wird es auch da nichts mit ausziehen.

Antwort
von KaeteK, 11

Da muß du wohl durch. Wegen solcher Kleinigkeiten gibt es vom Jugendamt sicher keine Wohnung bezahlt. Wenn du 18 bist und genug verdienst, kannst du ausziehen. Ich rate dir, tu, was deine Eltern von dir fordern, damit du deine Ruhe hast. lg

Antwort
von blumenkanne, 27

du gehst zum jugendamt und lässt dich in obhut nehmen. dort bringt man dich dann in ein heim u. dort bleibst du bis du dann 18 bist. danach bist du für dich selbst verantwortlich und solltest genug einkommen haben um dich durchbringen zu können.

gründe für die inobhutnahme wäre misshandlung, schwerer missbrauch. das wäre dann bei dir so?

wenn nicht, musst du lernen, dass deine eltern den ton angeben, egal wie alt du bist. es ist ihr internet, ihre wohnung, es sind ihre dinge die du benutzt und mit denen du lebst. sie sind nicht verpflichtet dir internet, rechner oder anderen luxus zur verfügung zu stellen. eine matratze und ein stuhl 2-3 anziehsachen genügen völlig aus. solange du also bei deiner mutter und ihrem mann lebst, tust du das was dir gesagt wird oder du wartest bis du 18 bist und ziehst auf eigene kosten aus.

Antwort
von tcmert, 24

Dann melde dich beim Jugendamt, und sag dass du nicht mehr bei deinen Eltern leben willst

Antwort
von Kirschkerze, 21

Werd 18, verdiene genug Geld und dann kannst du ausziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten