Frage von BonaXJ6, 48

Wie zeichne ich einen Graphen bei der quadratischen Funktion mit Wertetabelle und Parabelschablone (freiwilliges Üben, keine Hausaufgaben!)?

Für gutefrage-net-Moderatoren: Es handelt sich nur um eine freiwillge Übung für eine Klausur, nicht um eine Hausaufgabe!

Hallo,

Ich habe das Problem beim Zeichnen, wenn die y-Werte (Ergebnisse der Wertetabelle) zu groß sind, und man entweder eine ganze DIN-A4 Seite benötigt, oder man die y-Werte an den Achsen in größeren Abständen markieren muss. Normalerweise ist es ja so, dass man ganz normal x und y zusammenbringt. Wenn x +2 ist und y +5 ist das ja kein Problem. Einfach auf der x-Achse 5 nach oben. Aber bei den großen Zahlen habe ich bei Kameraden gsehen, dass sie selbst bei großen y-Werten einstellige y-Werte nach oben/unten nehmen und die Parabelschablone nutzen und das auf wenig Platz schaffen. Wie macht man das? Ich habe noch grob im kopf, dass bei den Tabellenergebnissen "6, 4,6,12,22,36,54,76,102" unter anderem die 4 genommen wurde, weil links und re4chts daneben die 6 ist... so ungefähr war da was. Ich hoffe, ihr könnt mit dieser Info was mit anfangen, was ich da alles machen muss, da wir am 12.01.16 schon die Mathe-Klausur schreiben.

Ich bedanke mich schon im Voraus für eure Hilfe.

Antwort
von michi123456788, 28

Also.. 1. mit einer Parabelschablone kann man normalerweise nur eine Parabel, nämlich die Normalparabel zeichnen. Für eine solche braucht man aber keine Wertetabelle :). Wenn du bei anderen gesehen hast, dass sie weniger Platz brauchen für die gleiche Parabel als du, dann werden die vermutlich einen anderen Maßstab gewählt haben. Normalerweise nimmt man ja in der Schule zwei Kästchen = 1 Längeneinheit. Natürlich kann man auch nur ein Kästchen = 1 Längeneinheit wählen, dann ist die PArabel natürlich kleiner.

Viel Erfolg bei der Klausur :)

Kommentar von BonaXJ6 ,

Danke, mir fällt gerade nur noch dazu ein, dass mein Kammerad die Schablone drangehalten hat und sagte, wenn die Punkte passend an der Schablone anliegen, passt das und man kann zeichnen, ansonsten muss man frei Hand. Das habe ich in der Beschreibung in der tat vergessen. Aber wenn ich da jetzt bei "-3" zb: eine 150 habe (als Einheit meinetwegen km/h), und die 150 muss ich in der y-Achse eintragen, bleibt mir dann nur übrig, dass ich ich 1cm für zB. 10km/h schreibe und somit 15cm lange Linie nur für den Plus-Bereich (nach unten für Minus muss man ja i.d.R. auch nochmal)?

Irgendwas war auf jeden Fall, dass man in der Wertetabelle die Ergebnisse vergleichen muss und davon den Wert wählt, wo linke und rechte Zahl davon gleich sind... evtl. denke ich an das richtige, drücke mich aber nicht 100%ig aus, weil evtl. etwas daran falsch ist. Aber weißt du so ungefähr die Sachlage, die ich leider noch nicht ganz verstehe? Da war irgendwas mit gleichen Ergebnissen und davon ...

Ich hoffe, du weißt da mehr Rat! Und danke trotzdem schon mal für die Wünsche! ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community