Wie hat sich aus der Landwirtschaft eine Industrie entwickelt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Industrialisierung begann im 18.Jahrhundert in England mit der Erfindung der Dampfmaschine, der Spinnmaschine und des mechanischen Webstuhls. Dadurch wurde es möglich, Produktionsprozesse, die vorher von Hand ausgeführt werden mussten und ganze Heerscharen von Mitarbeitern erforderten, nunmehr von Maschinen wesentlich schneller, präziser und kostengünstiger erledigen zu lassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Industrialisierung#England_als_Mutterland_der_Industrialisierung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Fortschritt der Technologie aber warte mal es gibt doch heute auch noch Landwirtschaft und damals gab es auch eine Industrie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt noch einmal in verständlich bitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist nicht leicht zu beantworten da es aus mehreren gründen sich so entwickelt hat wie es kam.

Die dampfmaschine hat sicherlich für eine effizientere landwirtschaft gesorgt aber da es hauptsächlich um die bedienung von luxus bedürfnissen ging musste mehr mehr mehr angebaut werden um erstens billig und zweitens genügend rohmaterialien für zig produkte zu haben.

Daraus geht Hervor das dies eine sehr sehr sehr lange entwicklung ist.

Zuerst die manufakturen damit jeder genau dies macht was er am besten kann (quasi erste anläufe von massen produktion)

Über die dampfmaschine zur liberalisierung bzw entwicklung des sozialstaats der dem bürger genug geld garantierte um mehr zu kaufen als er technisch braucht.

Dann kam die Chemie die noch mehr rohstoffe lieferte bist hin zur gründung des ersten discounters der damit erstmalig effektiv das überangebot billig unter das volk brachte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib die Frage nochmal auf Deutsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?