Frage von Hallodrio24, 19

Wie wurde Leopold der 2. alleinherrscher(privatbesitz) im kongo?

Ich weis, dass eigentlich die aic ( kongogesellschaft) als souveräne instanz (privatbesitz) bei der berliner konferenz bestätigt wurde

Antwort
von Juli277di, 9

Auf der Jagd nach dem großen Geld raffte der belgische König Leopold II. 1885 das gesamte Kongo-Gebiet an sich. Kautschuk und Elfenbein lockten den gierigen Monarchen. Betreten hat er die Kolonie nie, umso brutaler knechtete er das Land.
Leopold II. war ein Besessener. 1885 schrieb der belgische König Brief um Brief und pumpte darin die halbe Welt um Geld an. Seit 1885 war Leopold II. der größte Landbesitzer der Welt. Das Gebiet, das heute unter dem Namen Demokratische Republik Kongo bekannt ist, war sein Privatbesitz. "Leopold, du ruinierst uns noch mit deinem Kongo!", soll die Königin gewettert haben, als der Monarch immer mehr Geld in die Kolonie steckte. Leopold spekulierte im großen Stil mit Anteilen am Suez-Kanal und machte ein Vermögen. 1865 schließlich schlug seine große Stunde. Er wurde zum König der Belgier gekrönt.

LG

Antwort
von zehnvorzwei, 10

Hei, Hallodrio24, wenn ich nicht irre: Leopold wurde nicht zweiter Alleinherrscher, sondern war der erste, der den Kongo "besaß". Er hat das Gebiet sozusagen gekauft. Leopold II. war König der Belgier und bekam - sehr richtig! - den Besitz in Berlin "bestätigt". Und so. Grüße!

Kommentar von Hallodrio24 ,

Ich meine leopold der 2. ( kann das mit den röm zahlen nicht so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community