Wie wurde dieses Bild aufgenommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du lang genug belichtest kannst Du einen durch Menschen bevölkerten Platz beliebiger Größe, als absolut leer fotografieren. Die Person die sich auf dem Bild bild ist deshalb nicht mehr zu erkennen, weil sie sich viel zu kurz an ein und der selben Stelle befindet ganz im Gegensatz zum Hintergrund der sich ja absolut nicht bewegt. Das man den Lichtstreifen trotzdem sieht obwohl er wohl mindest genauso schnell war wie die Person die ihn gemacht hat, liegt einfach nur an seiner Helligkeit. Licht und Zeit stehen ja beim Fotografieren immer im Zusammenhang. Wenns dunkel ist, belichtet man einfach länger um es entsprechend hell zu bekommen, wenns zu hell ist entsprechend kürzer. Hier einfach so dass der Hintergrund nicht zusehr aufhellt aber noch so, dass die Lampe nicht zu dunkel wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst keine Menschen sehen, weil der Mensch, der das aufgenommen hat, sich während der Aufnahme bewegt hat und, da er zu dunkel ist, um großartig Spuren auf dem Bildsensor zu hinterlassen, nun nicht mehr zu sehen ist. Das kannst du gerne mal selbst ausprobieren. Das macht großen Spaß und sieht immer anders, aber immer faszinierend aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Stativ und der Langzeitbelichtung bist du schon gut dran und dann einfach mit einer Taschenlampe leuchten. Der die Taschenlampe hält sollte möglichst dunkel angezogen sein so wirft er dann zu wenig Licht über die kurze Zeit auf den Sensor und man sieht ihn nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch trägt einfach dunkle Kleidung und bewegt sich schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Langzeitbelichtung und Taschenlampe, Mensch schwarz angezogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung