Wie wurde damals die Mauer in Berlin gebaut?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erich Honecker, der von Ulbricht mit der Aufgabe betraut war, liess so ziemlich ALLES womit man eine Grenzsperranlage errichten konnte, von den entsprechenden Leuten herankarren: Neben dem "üblichen Baumaterial"(also Steinen und Mörtel) wurden allerhand Pfähle(auch welche, die "eigentlich" für Die Aufstellung von Verkehrszeichen oder für Weidezäune angefertigt worden waren, wurden  eingegraben und mit viel Stacheldraht verbunden, um so die Grenze für Fußgänger und Radfahrer unpassierbar zu machen. Die Arbeiten, wie auch die Leute, die sie ausfführten wurden von  bewaffneten Soldaten und Volkspolizisten überwacht. Honecker hatte zwar alles mit "deutscher Gründlichkeit geplant und ausführen lassen, konnte aber doch einige für die DDR unangenehme Filaufnahmen nicht verhindern: So gingen Fimlaufnahmen um die Welt, die zeigten, wie alte Menschen und Kinder aus den Fenstern eines Hauses in der Bernauer Strasse sprangen. Der Soldat Conrad Schumann sprang vor laufenden Kameras über den Stacheldraht.Besonders unangenehm: GanzeFamilien nutzten die anfangs noch nicht vorhandenen Hinterlandszäune, um "noch eben schnell" in den Westen kommen zu können.Eine Filmaufnahme zeigt eine Frau, die es in schnellem Lauf nicht mehr rechtzeitig den Kopf einzuziehen, so dass sie mit freier Stirn direkt in den Stacheldraht lief, wobei sie sich nicht unerheblich verletzt haben dürfte. Noch kurz vor ihrem Tod in Chile erklärte Margot Honecker alle Toten und Verletzten seien "selbst schuld"; da sie ja wußten, was ihnen bei "Grenzverletzung" drohte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merkwürdige Frage.....

Also man nehme ein paar Bauarbeiter, vorzugsweise Maurer, und Stahlbetonbauer. Steine, Sand, Zement, Beton, Armierung, vielleicht auch ein paar Fertigbetonteile......und schon kanns losgehen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ungefähr wie man heute auch eine Mauer baut - und als Belohnung gab's ein Buch mit Widmung - irgendwas mit "Feuer" oder so im Titel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Backsteinen und Mörtel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stein auf Stein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welche? es gibt da soviele

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zippo1970
20.12.2015, 16:15

Stimmt ja....mein Onkel Herbert in Charlottenburg hatte auch ne Mauer um sein Grundstück.... :-))

0

Was möchtest Du wissen?