Frage von Melia133, 25

Wie wurde bewiesen, dass die Welt rund ist?

Was wussten die menschen über die welt und wie haben sie es rausgefunden

Antwort
von MeliS1998, 25

Die Erde ist keine Scheibe, sondern eine Kugel. Was uns heute selbstverständlich erscheint, geht vor allem auf die Erkenntnis des griechischen Philosophen Aristoteles (384-322 vor Christus) zurück. Er beobachtete Mondfinsternisse und sah, dass die Erde einen kreisförmigen Schatten auf unseren Nachbarplaneten warf. Der konnte, so schloss Aristoteles, nur von einer Kugel stammen. Auf diese Erkenntnis aufbauendberechnete der Universalgelehrte Eratosthenes um 240 vor Christus mit
erstaunlicher Genauigkeit den Umfangder Erde.

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/ordnungssysteme/kartografie\_das\_gesic...

Antwort
von TheErdnuss, 18

Beobachtung. Und aus diesen Beobachtungen Berechnungen.

Ein paar Beispiele:

  1. Ein Schiff "versinkt" am Horizont, wenn es zurückkommt, sieht man den Mast zuerst. Bei einer Scheibe eher unwahrscheinlich.
  2. Sternbilder verändern sich, je nach Position. Wäre die Erde eine Scheibe, würde man immer die gleichen Sterne sehen.
  3. Die Erde wirft kreisförmige Schatten auf andere Himmelskörper, das kann bei einer Scheibe nur sein, wenn die Sonne im Mittelpunkt senkrecht über ihr stehen würde. In allen anderen Fällen wäre der Schatten verzerrt, also muss es eine Kugel sein.
  4. Alle anderen Planeten sind rund, warum sollte die Erde eine Ausnahme bilden? Das ist zwar kein Beweis, aber zumindest einleuchtend.
Antwort
von Wolli1960, 18

Bekannt war dies schon den alten Griechen in der Zeit von Aristoteles (384 - 322 v. C.). Gleichwohl glaubten es viele Leute nicht, darunter auch die offizielle Amtskirche. Endgültig bewiesen wurde es durch Fernão de Magalhães, der 1519 eine Weltumseglung begann. Er selbst überlebte sie nicht, aber eines seiner fünf Schiffe erreichte mit 18 Mann Besatzung (von ursprünglich 237) 1522 wieder den Ausgangshafen. Es war rund um die Erde gesegelt, damit war die Kugelgestalt praktisch bewiesen.

Antwort
von Daniel079, 16

Indem man nach einigen vielen Kilometern nicht einfach mit dem Schiff vom Rand gefallen ist, sondern wieder am Heimathafen ankam. Aber keine Sorge, gibt immer noch Menschen, die glauben, dass die Erde ne Scheibe ist.

LG

Kommentar von frischling15 ,

Sorry , aber ich glaube auch , dass die Erde rund ist ! Hm ...schnell korrigiert ?

Kommentar von Daniel079 ,

Oh Gott haha! Ich hab mich total verschrieben :D meinte ne Scheibe - danke für den Kommentar, gerade noch rechtzeitig zum Bearbeiten :)

Kommentar von hydrahydra ,

Die Flache-Erde-Hansel glauben ja auch, dass sie rund ist, nur eben flach. :-)

Antwort
von AnjaS89, 14

Phytagoras (600 v. Chr.) hat als erster Mensch der Antike erkannt, daß die Erde eine Kugel ist. 

WIe ist man darauf gekommen:

1. Schiffe verschwinden am Horizont

2. Bei Reisen verändern sich die Sternenbilder

Kommentar von scatha ,

Jedenfalls waren die Griechen die Ersten, von denen die Schulhistoriker wissen (wollen)- obwohl es Hinweise darauf gibt, daß das schon viel viel länger bekannt ist.

Antwort
von nero160, 18

Man hat festgestellt, dass die Schiffe die vom Meer in den Hafen eingefahren sind immer erst in der Ferne mit der Mastspitze zuerst erfasst wurden.

Je näher die Schiffe kamen desto mehr wurde vom oberen Teil des Schiffes sichtbarer bis es schließlich nahe genug war um das gesamte Schiff zu sehen.

ERGO: die Erde ist rund . ^^ 

ich glaube die alten Griechen haben diese Theorie mal so aufgestellt.

Antwort
von nowka20, 10

sie haben gegoogelt

Antwort
von frischling15, 11

Sie sind beherzt geradeaus losmarschiert , und wieder zu Hause angekommen ohne runterzufallen ! :))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten