Frage von sophiemophie, 257

Wie würdet ihr über eine Frau denken die ein oder mehrmals abgetrieben hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von annemarie37, 124

Ein Schwangerschaftsabbruch kann in jedem normalen Frauenleben vorkommen. Es gibt viele Gründe, weshalb eine Frau ungewollt schwanger werden kann oder weshalb eine ursprünglich gewollte oder akzeptierte Schwangerschaft plötzlich nicht mehr tragbar wird.

Da es keine absolut 100-prozentig sichere Verhütung gibt und Menschen keine Roboter sind, bzw. auch ihre Schwächen haben, kann es auch mehrmals in den 35 Jahren eines fruchtbaren Frauenlebens zu einer ungewollten Schwangerschaft kommen.

Wenn allerdings eine Frau mehr als 3-mal kurz hintereinander ungewollt schwanger würde, würde ich mir vor allem die Frage stellen: warum? Was steckt dahinter? Hat sie gewalttätige Partner? Gehört sie zu den Frauen, die keine hormonellen Verhütungsmittel vertragen? Hat sie kein Geld für Verhütungsmittel oder keinen Zugang? Steht sie unter Drogen, dass sie nicht fähig ist zuverlässig zu verhüten? Hat sie vielleicht psychische Probleme? oder ist sie bloss "furchtbar fruchtbar"? Mir ist noch keine solche Frau persönlich begegnet. Vermutlich würde ich sie bedauern, denn es ist sicherlich kein "Vergnügen", sich häufig hintereinander einem solchen Eingriff zu unterziehen. (Die nebenwirkungsfreie "Abtreibungspille", die geschluckt werden kann, sobald die Mens mal nicht pünktlich kommt, gibt's ja noch nicht).

Kommentar von isebise50 ,

Wunderbar geschrieben und alles gesagt!

Danke annemarie37!

Kommentar von isebise50 ,

...und hoffentlich mit deinem Beitrag ein paar Denkanstöße für "frauschmidt123" geliefert.

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Schwangerschaft & schwanger, 39
  • Schwangerschaftsabbrüche sind nicht moralisch verwerflich, sondern das gute Recht einer jeden Frau in Deutschland.
  • Auch bei zuverlässiger Verhütung kann immer was schiefgehen und eine ungewollte Schwangerschaft kann jeder Frau mal passieren.
  • In diesem Sinne würde ich in keinster Weise negativ (aber auch nicht positiver als sonst) über eine Frau denken, die abgetrieben hat. 
  • Angesichts der kontroversen Sichtweisen in unserer Gesellschaft rate ich aber nach wie vor dazu, so intime persönliche Details wie Schwangerschaftsabbrüche nicht öffentlich zu machen, sondern vertraulich zu behandeln. Nicht aus Feigheit, sondern zur Wahrung der Privatsphäre und zur Vermeidung von Anfeindungen.
  • Persönlich inakzeptabel finde ich jedoch Schwangerschaften, die durch vorsätzliche oder grob fahrlässige mangelhafte Verhütung entstehen oder Fälle, in denen Abtreibungen quasi als Ersatz für zuverlässige Verhütung betrachtet werden.
Kommentar von sophiemophie ,

Danke, gute Antwort :-)

Antwort
von armeskaenguru, 112

Hallo

Ich würde nichts schlechtes von jemandem halten, der einmal abgetrieben hat. Keine Verhütungsmethode ist 100% sicher und Fehler passieren. Und wenn es nicht geplant war oder nicht passt, dann hat die Frau das Recht, die Schwangerschaft abzubrechen. Falls es eine Vergewaltigung war oder das Kind behindert wäre, dann natürlich ganz besonders.

Was 2 oder mehr Abtreibungen betrifft, ist sicher zu sagen, dass dies z. B. in Osteuropa immer noch gängig ist. Hier ist es eher selten. Das kann natürlich Gründe haben. Verurteilen würde ich auf jeden Fall auch hier niemanden.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von DanBam, 136

Das Sie kein schlechterer Mensch ist, nur weil Sie abgetrieben hat.

Kommentar von sophiemophie ,

Danke für deine Antwort!
Und über 2 oder mehr Abtreibungen ?

Kommentar von DanBam ,

Entscheidend ist nicht die Anzahl der Abtreibungen. Es gibt keine Vorschrift oder gesellschaftliche Norm die das Abtreiben anhand von Zahlen reglementiert. Es gibt nur die Frau und die Verantwortung bzw. Last die sie mit jeder Abtreibung übernimmt.

Antwort
von Allexandra0809, 123

Da ich nicht weiß, warum sie abgetrieben hat, erlaube ich mir kein Urteil.

Es gibt aber oft eine andere Lösung.

Antwort
von meliss080702, 117

Ich finde nur weil sie mehrmals abgetrieben hat, ist es kein schlechter mensch. Kann ja sein dass sie einfach keine Kinder möchte oder es nicht möchte weil es bei einer Vergewaltigung oder so passiert ist, vllt wurde Sie gezwungen?.
Es kommt eig immer darauf an was der Hintergrund ist. Wenn sie sagt : ich mache mit jedem Rum und mir macht es Spaß Kinder abzutreiben, würde ich schon sagen dass es ein schlechter Mensch ist , wer macht denn sowas? ...
Wenn sie aber sagt dass sie nicht bereit ist, keine kraft hat, oder sonst irgendwas , dann hätte ich Verständnis . Ich meine , nicht dass sie sich mal nicht um das Kind kümmern kann und dann dass Jugendamt vor der Tür steht....

Antwort
von Delveng, 109

Eine solche Frau ist mir gut bekannt und ich behandle sie stets mit Respekt.

Antwort
von MrsTateLangdon, 117

Ganz normal? Ist doch nichts schlimmes abzutreiben, also für mich zumindest..

Antwort
von Heiko896, 119

Mir vollkommen Schnuppe. Jeder entscheidet selbst, ob er abtreiben möchte oder nicht.

Antwort
von Timmefy, 97

Mir wär das egal

Antwort
von free12345, 97

besser keine kinder zu jung bekommen was würden die Leute sich darüber die Mäuler zerreißen wenn man mit 15 n kind hat  und wenns weiter nichts ist muss mans auch nicht preis geben 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community