Frage von geist1, 54

Wie würdet ihr Stellung zu dem Zitat "wenn sich die erde erwärmt muss man mit Kernkraft strom erzeugen"?

Antwort
von WombatCC, 17

Erstmal ist das kein Satz. Zweitens ist es egal, wie du deinen Strom erzeugst, Kernreaktoren machen den Planeten auch nicht kälter. Es geht um die Verringerung des Treibhausefektes und da sind AKWs natürlich eine Lösung. Besonders Kernfusion könnte viele Probleme beheben . Im Moment haben wir nur Probleme mit dem Müll. Und den will keiner haben und den kann man nicht einfach entsorgen. Also ist das auch nicht allzu nachhaltig.

Kommentar von ocin1 ,

@WombatCC: Probleme mit Müll gibt es immer, ganz gleich welche Energietechnologie man betrachtet. Als bestes Beispiel kann man wohl die Halbleiter- und Photovoltaik-Industrie heranziehen, hier wird besonders viel Müll "produziert, welcher ebenfalls endgelagert wird.

Aus diesem Grund gibt es eben nicht nur Endlager für nuklearen Abfall (radioaktiver Abfall) sondern auch die chemische Endlagerung. Selbstredend wird im Kreise von Politikern und der Medien nicht von "chemischer Endlagerung" gesprochen. Man nennt die Lager "Untertagedeponie" oder "Versatzbergwerke", klingt halt schöner und die Vokabeln sind noch nicht so politisch belastet ;-).

In der BRD werden aktuell 16 chemische Endlager betrieben. Ist schon lustig, dass man sich in diesem Staate über die Errichtung eines nuklearen Endlagers politisch/ medial total zerfleischt, wobei doch still und "heimlich" 16 chemische Endlager, darunter das weltweit größte chem. Endlager (Herfa-Neurode), betrieben werden :-).

6 chemische Endlager in der BRD sind in alten Salzbergwerken eingerichtet, wie die ASSE

Man bedenke, dass es in der BRD 16 chemische Endlager (in der
politischen Dialektik: "4 Untertagedeponien" 12 „Versatzbergwerke“) gibt, die schon seit langem betrieben werden. Interessanter Weise sind 6 chemischen Endlager in Salzgesteinen, wie auch das nukleare "Endlager" Morsleben und die ASSE.

1. Herfa Neurode /Hesen (altes Kalisalz-Bergwerk)

2.Heilbronn

/ Baden-Württenberg (altes Salzbergwerk)

3. Zielitz

/Sachsen-Anhalt (altes Kalisalz-Bergwerk)

4. Borht-Niederreihn

/ Nordreihn-Westfalen (altes Salzbergwerk)

5. Riedel

/Niedersachsen (altes Salzbergwerk)

6. Sondershausen

/Thüringen (altes Kalisalz-Bergwerk)

Es stellt sich nun die objektive Frage,wenn die Endlagerung in Salz "ganz klar gefährlich sei",so wie es von unseren Medien und unserer Politik am Beispiel der ASSE gerne verdeutlicht wird, warum gibt es dann über die 6 chemischen Endlager, welche auch in Salzgestein liegen, keine vergleichbare Medienpräsenz?

Hier kann es eigentlich nur 3 logische Antworten geben:

1- Die Probleme der ASSE werden aus politischen Gründen maßlos
übertrieben und restlos einseitig behandelt.

2- Über die Probleme der 6 chemischen Endlager wird mit Absicht
nicht in Medien und Politik berichtet. Die Endlagerung wäre dann
keine Besonderheit der Kernenergie, was sie ja auch nicht ist. Das
bedeutet aber, dass die Deutschen seit Jahren von den Medien und der Politik belogen werden.

3- Die Probleme der ASSE sind auf die ASSE selbst begrenzt und
stellen somit das Endlagerkonzept in Salzgestein nicht in Frage. Die
6 chemischen Endlager in Salzgestein sind ein praktischer Beleg für
die gut Umsetzbarkeit.

Das größte chem. Endlager weltweit (Fläche Münchens inklusive
Autobahnring) in Herfa Neurode wurde vom damaligen hessischen
Umweltminister Joschka Fischer 1986 genehmigt und als "Juwel"
bezeichnet [ww.spiegel.de/spiegel/print/d-13520557.html].
Also, wer "GRÜN" wählt, wählt chemische Endlager (die
zweifellos notwendig sind).

Resümee: Jede Energietechnik verursacht endzulagernde
Abfälle! Die Frage sollte besser nach der Technik lauten, welche die
geringste Müllmenge pro generierte kWh Strom erzeugt.

Quellen:

de.nucleopedia.org/wiki/Endlagerung#.C3.9Cberblick,
de.wikipedia.org/
wiki/Endlager,de.wikipedia.org/wiki/Müllverbrennung,
ww.sueddeutsche.de/wissen/untertagedeponie-herfa-neurode-das-giftgrab-1.910158,
ww1.wdr.de/fernsehen/quarks/sendungen/sbmuelldiegiftigstenortedeutschlands102.html,
ww.focus.de/politik/deutschland/sondermuell-ab-ins-bergwerk_aid_152486.html,ww.badische-zeitung.de/elsass-x2x/wohin-mit-dem-hochgiftiger-sondermuell-aus-wittelsheim--36297444.html,
ww.spiegel.de/spiegel/print/d-13489952.html
,toxcenter.org/artikel/Herfa-Neurode-groesste-Sondermuelldeponie-der-Welt.php,
ww.eon-energyfromwaste.com/Umwelt/133.aspx
,ww.spiegel.de/wirtschaft/gefaehrlicher-goldabbau-ein-ehering-produziert-20-tonnen-giftmuell-a-542725.html,
ww.dw.de/zerstörte-umwelt-der-preis-des-goldes/a-15295336,ww.beobachter.ch/natur/umweltpolitik/natur-umweltschutz/artikel/sondermuell_aus-den-augen-aus-dem-sinn/,ww.deutschlandfunk.de/im-fegefeuer-der-konsumgesellschaft.740.de.html?dram:article_id=111876,ww.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Reste-von-Chemiewaffen-aus-Syrien-landen-in-Kalischacht-in-Sondershausen-1582229580

Antwort
von ulrich1919, 31

Der Satz ist unvollständig und deshalb irreführend. Höchstens kann man sagen: Wenn sich die Erde erwärmt, ist Kernkraft über fossile Energie-Erzeugung zu bevorzugen.

Der Satz vergisst, das auch Kernkraft Hitze erzeugt und deshalb die kalte Windenergie und die Solarenergie, welche Wärme ,,absorbiert" weit über die Kernenergie den Vorzug verdienen.

Antwort
von ocin1, 1

Es gab gute Gründe für die Kernenergie, bevor das Klima politisch überhaupt interessant wurde.

Hier die Gründe:

1. höchste Energie- und Leistungsdichte, welche dem Menschen gegenwärtig zur Verfügung stehen.

2. höchster Energieerntefaktor

3. höchste volkswirtschaftliche Verfügbarkeit der Anlagen (ca. 95%, im Vergleich zur Windkraft ca. 18% über der BRD 2014)

4. geringste Menge an endzulagernden Abfällen pro generierte kWh Strom (über die ganze Volkswirtschaft gemittelt)

Ergo, das politische Argument der "menschgemachenten" Klimaerwärmung ist für den begründeten volkswirtschaftlichen Einsatz der Kernenergie nicht notwendig.


Vorteile der Kernenergie

Eines der wichtigsten Vorteile der Kernenergie ist die höchste
Energie-Dichte, welche dem Menschen gegenwärtig zugänglich ist. Man
darf nicht vergessen, je höher die Energie- und Leistungs-Dichte
einer Maschine ist, desto geringer ist der Material- und
Flächen-Aufwand, um z.B. Strom zu erzeugen.


1-gegenwärtig höchste technisch mögliche Energiedichte
de.wikipedia.org/wiki/Energiedichte


Bsp.: Blei-Akku = 0,11 MJ/kg;Schwungrad-Speicher = 0,18 MJ/kg;
Lithium-Akku = 0,9 MJ/kg;Braun-Kohle = 20 – 28 MJ/kg; Stein-Kohle =
30 MJ/kg; Benzin = 43MJ/kg; Wasserstoff = 142 MJ/kg;
Radioisotopengenerator = 5 000MJ/kg; Abbrand KKW = 3 801 000
MJ/kg; ...


Diese vergleichbar sehr hohe Energie-Dichte macht weiter eine
wirkliche Raumfahrt erst möglich.Mit chemischen Antrieben allein,ist
wohl bei Mond schluss (en.wikipedia.org/wiki/Nuclear thermal
rocket ,de.wikipedia.org/wiki/Radioisotopengenerator
)


Wegen der hohen Energiedichte des Brennstoff Uran hat die
Kernenergie die geringste Menge an endzulagernden Abfall pro
generierte Elektrizitätsmenge (Strom), im Vergleich zur Kohle-,
Wind- oder Sonnen-Kraft.


Die Endlagerung wird nicht nur durch die Kernenergie verursacht.
Jede Energietechnik benötigt für unsere Umweltschutzgesetze die
Endlagerung, ob nun chemisch oder nuklear. Aus diesem Grund sind in
der BRD auch 16 chemische Endlager, von denen 6 in alten
Salzbergwerken untergebracht sind, wie die nuklearen Endlager
Morsleben und Asse.


2- höchster gegenwärtig technisch erreichbare Erntefaktor
(ww.science-skeptical.de/energieerzeugung/die-energiewende-und-der-energetische-erntefaktor/0010717/,
de.wikipedia.org/wiki/Erntefaktor)


Bsp.: Photovoltaik = 3,0 – 5,4;Windkraft an Küsten = 16 – 51;
Wasser-Kraft = 50; Gaskraft GuDBioGas = 3,5 ; Gaskraft GuD Erdgas =
28; Stein-Kohle in Untertageohne Transport = 29; Braun-Kohle mit
Tagebau = 31;Druckwasser-Reaktor mit 85% Zentrifugenanreichung =
80,Druckwasser-Reaktor mit 100% Zentrifugenanreicherung = 120
,...


3- gegenwärtig geringster Schadstoffausstoß
(/de.wikipedia.org/wiki/Stromerzeugung#Erzeugungskosten)


4- gegenwärtig geringste Anzahlvon Toten pro erzeugter
Strommenge (de.wikipedia.org/wiki/Stromerzeugung#Auswirkungen auf die
Gesundheit)


Unfall-Tote der Öffentlichkeit proTWh: Braun-Kohle, Stein-Kohle,
Erdgas = 0,020; Erdöl = 0,030;Kernenergie = 0,003


Unfall-Tote in der Belegschaft pro Twh: Braun-Kohle, Stein-Kohle =
0,100; Erdgas = 0,001; Kernenergie =0,019


Natürlich ist auch die Kernenergienicht 100% sicher, wie man an
den KKW-Unfällen von Tschernobyl oder von Fukushima-Daiichi gesehen
hat. Jedoch ist bei besser gebauten KKW nicht mit hohen Opferzahlen
zu rechen, wie der 3'fache GAU des KKW Fukushima-Daiichi 2011 gezeigt
hat (Strahlentote NULL, im Gegensatz zum KKW-Unfall
Tschernobyl).


Weiter schau doch mal unter 100-gute-antworten.de/


Wie sieht das bei gegenwärtig politisch akzeptierten Techniken
aus?



Antwort
von ReiInDerTube123, 28

Meiner Meinung nach, sollte Kernkraft garnicht eingesetzt werden. Diese Kernkraft ist nämlich egal unter welchen Bedingungen höchst gefährlich.

Kommentar von derfiesefriese ,

Keine vorschnellen Schlüsse bzgl. der Gefahr von Kernkraft...Salzwasser-Reaktoren auf Basis von Thorium sind erwiesenermaßen UNGEFÄHRLICH

Antwort
von ThomasJNewton, 1

Das ist kein Zitat.

Zu einem Zitat gehören Inhalt UND Quelle.

So ist es nur ein Spruch.

Sprüche kommentiere ich selten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten