Frage von ArtColor, 72

Wie würdet ihr Psychopathie definieren?

Zitiert mir nicht aus Filmen, Wicki, Google, ICD-Codes, mich interessiert eure eigene Definition.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Tragosso, 29

In meiner Vorstellung sind das sehr kalte, ich-bezogene Menschen, die sich selbst gut darstellen und anderen etwas vormachen können, wenn es ihrem eigenen Vorteil dient. Meist Menschen die von anderen als interessant wahrgenommen werden und die es oft in Führungspositionen schaffen.

Antwort
von Hamsterking, 36

Ich würde es definieren als Fehlverhalten mit sozialen, gesellschaftlichen Konflikten, unter Einschränkung der geistigen Gesundheit.

Es ist also eine Art geistige Krankheit, die für den Betroffenen aber nicht wirklich eine ist, weil er/sie sein/ihr Verhalten als normal ansieht oder nicht anders kennt.

Kann auch sein, dass ich mich irre, aber so stelle ich mir Psychopathie vor...

Antwort
von Winkler123, 46

Durch Trauma in der persönlichen Vergangenheit verursachtes atypisches verhalten oder nicht wünschenswertes funktionieren des Gehirns.

 


 

Antwort
von Eselspur, 15

Wenn man selber spürt, dass jemand - bei allen üblichen Problemen - nicht mehr normal, sondern psychisch krank ist.

Antwort
von KaffePrinz, 36

psychophatie ist der "neuzeitliche begriff" für soziophatie..

Kommentar von ArtColor ,

Ist das so jemand, der zuerst seine eigene Familie abschlachtet und anschließend in aller Seelenruhe frühstücken geht ? Oder wie würdest du das sonst beschreiben.

Kommentar von KaffePrinz ,

nein, so sehe ich solche personen nicht..

eher mit narzisstischer persönlichkeitsstörung...einem überhöhten maß an anspruchsberechtigung, andere ausnutzen, neidisch auf andere sein oder glauben, dass andere neidisch sind..


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community