Frage von winter96, 66

Wie würdet ihr mit so einer schwierigen Situation umgehen?

Also zu der Situation... Mein Freund und ich haben letztes Jahr im August geheiratet (Alter spielt keine Rolle) Bis dahin soweit alles ok, wir hatten alle wichtigen Leute eingeladen... naja und weil es eben nicht anders ging auch die Schwiegermutter von seiner Schwester...

So wie gesagt bis dahin alles ok. Das Jahr neigte sich dem Ende hinzu und meine Schwiegermutter also die Mutter von meinem Mann in dem Sinne hatte über Weihnachten 2015 einen Herzinfarkt.. woran sie dann auch im Januar 2016 leider verstorben ist... Klar ist, dass es für alle eine sehr harte Zeit war besonders auch für den Mann von ihr, der zurückgeblieben ist.. ich muss dazu sagen die waren verheiratet und somit ist es der Stiefvater von meinem Freund/Mann .. soo.. jetzt haben wir mittlerweile Ende Juli und mein Stief- Schwiegerpapa bzw sein Stiefvater ist jetzt mit der Schwiegermutter von seiner Schwester zusammen.. (Also meiner , hat eine Schwester und die hat ne Schwiegermutter) und die besagte Schwiegermutter ist jetzt mit dem Stiefvater von meinem Mann zusammen.. obwohl das Trauerjahr noch nicht einmal rum ist.. wie würdet ihr mit so einer Situation umgehen? Ich habe wirklich das Problem das ich zu ihr nur “ Guten Tag und Tschüss sage“ ansonsten versuche ich diese Frau wirklich zu meiden, warum tue ich das? Und wie würdet ihr damit umgehen?

Antwort
von Apfel2016, 23

was hat der ganze kram mit der Hochzeit mit der Frage zu tun?

Lass die beiden in Ruhe und kümmert euch um euer Leben. Vielleicht war die Ehe eh nicht mehr die beste oder er ist halt ein Mensch der schnell abschließen kann. Und wo bitte steht geschrieben, dass mein ein Trauerjahr einhalten muss? Furchtbar. Seid doch froh, dass er sein Leben weiterlebt und nicht in seiner Trauer "erstickt".

Kommentar von winter96 ,

wenn du keine ahnung hast lass es lieber! dein kommentar ist genau so sinnlos! und doch die zwei haben sich geliebt!

Kommentar von Apfel2016 ,

Frag lieber nicht, wenn du die Meinung anderer Menschen nicht ertragen kannst.

Antwort
von geckobruno, 25

Hallo,

ob ich die Verwandschaftsverhältnisse richtig verstanden habe weiß ich nicht, tut aber auch nichts zur Sache.

Was findest du denn genau befremdlich? Das er jetzt "schon" eine Neue hat? Das sie aus der Familie kommt?

Vlt. musst du ja kein freundschaftliches Verhältnis zu ihr haben, sondern erklärst beiden warum du eben nur "Guten Tag " und "Guten Weg" sagen willst, damit sie dich verstehen....mehr musst du doch gar nicht.

Es ist immer schwierig zu sehen wie sich jemand nach einem Verlust einem neuen Partner zuwendet, aber letztendlich ist das nicht eure Entscheidung und auch nicht euer Leben.

Also, redet miteinander und dann lasst es erstmal so laufen, vlt. nähert ihr euch im Laufe der Zeit ja doch noch an.

Antwort
von Skibomor, 27

Zunächst einmal ist Dein Text genauso verwirrend wie die geschilderte Situation.

Und geh locker damit um: Diese Menschen können und dürfen so leben, wie sie es für richtig halten. Du musst das nicht akzeptieren, soltest es aber tolerieren.

Kommentar von winter96 ,

Ich sagte bereits, das ich nicht vor habe die zwei auseinander zu bringen... wenn sie glücklich sind sollen sie ruhig machen!!

Antwort
von TreudoofeTomate, 27

Was soll der Quatsch mit dem Trauerjahr? Niemand ist daran gebunden, schon gar nicht die liebe Liebe. Gönn den beiden doch ihr Glück und freu dich für sie, statt mit erhobenem Finger auf das Trauerjahr zu pochen. Oh oh, das gehört sich aber nicht, oder wie?

Doch, tut es. Das Leben ist zu kurz, um Rücksicht auf die Gefühle Unbeteiligter zu nehmen.

Kommentar von winter96 ,

Ja sollen sie ja auch, denke bitte nicht das ich die auseinander bringen will. Ich finde die Situation nur sehr komisch.. und mit der Meinung bin ich definitiv nicht alleine!

Antwort
von Ruokanga, 17

Schwierig? Wo denn? Kümmere Dich um Dich, dann ist die Situation gelöst, da Du keinen Grund mehr haben dürftest, zu projizieren. Mach Dir mal Gedanken, warum Du so fremdbestimmt bist, wenn Du magst. Sie ist ja nicht für Deine Gedanken, Neurosen und Vorstellungen verantwortlich.

Antwort
von beangato, 19

obwohl das Trauerjahr noch nicht einmal rum ist

Warum stört Dich das? Es ist heute nicht mehr üblich, es einzuhalten.

Ladet die Beiden mal auf einen Kaffe ein und sprecht Euch aus.

Über die Gründe, warum Du sie "meidest", kann echt nur spekuliert werden.

Kommentar von winter96 ,

mag ja sein das es nicht mehr üblich ist, ich habe auch nicht vor die beiden auseinander zu bringen... die sollen ja ruhig machen... ich finde es halt nur komisch und damit bin ich nicht alleine

Kommentar von beangato ,

Dann lass sie ihr Leben leben und denke gar nicht mehr drüber nach.

Antwort
von oppenriederhaus, 17

ich würde mich für den Schwiegervater freuen, dass er jemanden gefunden hat.

Was hat das ganze mit dem Trauerjahr zu tun ?

Das heißt doch nicht, dass er seine Frau vergessen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community