Frage von BuffySummer98, 91

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn sich jemand wegen euch betrinkt?

Kurze Frage. Wie würdet ihr euch fühlen, wenn sich jemand wegen euch betrinkt und euch dazu noch anruft und betrunken mit euch redet? (Nicht sturzbetrunken aber angetrunken).. Würdet ihr Mitleid verspüren.. die andere Person für verrückt halten oder zu anhänglich? Ich meine besonders jemand mit dem man eine Liebesbeziehung führt, also nicht unbedingt ein Freund/eine Freundin.

Antwort
von vhantastic, 61

Also wenn du mit der person zsm bist dann würde ich mal nachdenken warum sich die person betrinkt ohne das du da bist

Antwort
von greenhorn7890, 18

Ich würde mir einfach nur Gedanken machen, was der andere für ein armes Würstchen ist, wenn er nicht in der Lage ist  an seine Probleme und Sorgen wie ein normaler Mensch heranzugehen. Ich würde dem gegenüber das auch genauso sagen und ihm sagen, dass er mich erst wieder anrufen soll, wenn er nüchtern ist und sich vernünftig Gedanken gemacht hat.

Antwort
von rockylady, 47

Sich wegen jemanden betrinken ist so irgendwie nicht richtig ..man tut es wenn, wegen der Gefühle die in einem vorgehen und für eigene Gefühle hat man auch eigene Verantwortung.

Nett bleiben ist die Devise ...

Antwort
von Ille1811, 19

Mach dir klar, dass es sieben Gründe zum Trinken gibt! Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag!

Wenn du Gründe SUCHsT, warum du ja trinken musst, dann hast du ein Alkoholproblem! Ich hoffe, dieser Mensch, dem du vorwirfst, wegen ihm saufen zu müssen, kennt sich mit dem Thema aus und nimmt Reißaus!

"Ich saufe, weil du so bist!" - "Ich bin so, weil du säufst!" ist das typische Karussell bei der Alkoholkrankheit!

Antwort
von Turbomann, 38

@ BuffySummer98

Dann würde ich mich fragen, ob die Person bereits erwachsen ist und zu mir passt.

Wieso betrinkt sich jemand wegen dir? Mitleid nein, was macht derjenige, wenn du dich trennen würdest, sich auch betrinken?

Kommentar von BuffySummer98 ,

haha... Ja... vielleicht bin ich ja die Person, die sich betrunken hat? Ich hab schlimme Trennungsängste :( Na ja.. ich werde dran arbeiten müssen, musst mir nicht sagen, dass das nicht gesund ist.. Ich frag mich nur, was die andere Person jetzt von mir denken könnte..

Kommentar von Turbomann ,

@ BuffySummer98

Na wenn du die Person selber bist, dann frage dich mal, ob es dir was bringt, dich zu betrinken?

Du hast Verlustängste, dann kannst du eine Therapie machen und nicht daran "arbeiten müssen", sondern das in Angriff nehmen.

Keine Ahnung, was die andere Person von dir denkt, du kannst sie ja mal fragen, wie sie das sieht. Rede mir ihr darüber.

Das ist nicht böse von mir gemeint, aber Alkohol ist keine Problemlösung.

Das könnte ja auch so enden, dass die Person Mitleid mit dir hat und dann auch noch Angstgefühle bekommst, dass du dir etwas antun könntest, wegen deiner Trennungsängste. Sie könnte sich unter Druck gesetzt fühlen und für eine Beziehung wäre das der falsche Ansatz.

Drücke dir die Daumen, dass du das mit deinen Verlustängsten in den Griff bekommst, denn in einer Beziehung gehört Vertrauen dazu und klammern macht auch kaputt, denn jeder Mensch braucht etwas Freiraum um zu atmen.

Kommentar von BuffySummer98 ,

Ich würde sagen, es bringt etwas für den Augenblick aber später muss man dann auch mit den Konsequenzen zurechtkommen, wie ich gerade gemerkt habe. Ich habe die Person mehrmals gefragt, wie sie das sieht und mir wurde auch geschildert, dass er nun Angst hat, ich würde öfters so was tun oder mir im schlimmsten Fall sogar etwas antun. Also genauso wie du sagtest eigentlich. Ich war in Therapie für längere Zeit (ein Jahr etwa) und brauche einen neuen Psychologen.. Dort habe ich mitgeteilt, dass ich oft Angst habe verlassen zu werden und deswegen verzweifelte Dinge tue ab und an. Ja :/ Ich denke, ich war einfach verzweifelt und hab mir einen Plan im Kopf zurecht gelegt, der in der Realität doch viel schlechter ablief... Man kann ja auch nichts rückgängig machen, wenn man einmal den Kontakt zu jemandem in so einer Situation sucht und das erfolgreich. Erstaunlicherweise muss ich sogar sagen, dass ich mich was die Beziehung betrifft besser als vor dem Betrinken fühle, weil ich so die Aufmerksamkeit bekommen habe, die ich sonst nicht bekommen hätte. :( Schon krank...

Kommentar von BuffySummer98 ,

In der Therapie wurde das so gehändelt, dass das Problem eher ignoriert wurde und man sich auf andere Sachen konzentriert hat, kann ich so auch nicht unbedingt verstehen. Auch wenn das damals nicht unbedingt einer meiner Prioritäten war.

Antwort
von monttgomery, 36

ich fände es zu anhänglich aber ich fühle mich allgemein sehr schnell bedrängt. und mitleid würde ich wahrscheinlich auch haben.

Antwort
von Morpheus89, 46

ich könnte nur verständnislos mit dem kopf schütteln

Antwort
von Bennet82, 29

Kommt ja auf die Situation an. Außerdem darf man nie vergessen, dass der der handelt, selten unschuldig daran ist.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten