Frage von Happiness88, 16

Wie würdet ihr ein "verdecktes Gedankenexperiment" definieren?

Ein verdecktes Gedankenexperiment: Ein Gedankenexperiment, das als Experiment nicht unmittelbar zutage tritt. Zum Beispiel können Filme, Gedichte, Sciencefiction- Erzählungen etc. implizit Gedankenexperimente enthalten oder zum Beispiel, wie das in dem Gedicht "Der Bericht über ihn" von Günter Kunert der Fall ist, selbst ein Gedankenexperiment darstellen. Habt ihr möglicherweise Verbesserungsvorschläge, was meine Definition anbelangt? LG

Antwort
von berkersheim, 8

Ich denke, dass man mit der Verwendung von Begriffen vorsichtig sein sollte. Nicht jede in den Raum gestellte Behauptung ist ein Gedankenexperiment. Ein Gedankenexperiment sollte meiner Meinung nach wenigstens die Struktur haben: Was wäre oder würde, wenn ... . Das geht dem Gedicht von Günter Kunert "Der Bericht über ihn" vollkommen ab. Das ist eine etwas zynische, pessimistische Menschenbeschreibung.

Ein Gedankenexperiment will ja zu einem Ergebnis kommen unter Bedingungen reiner Annahmen, die logisch abgeprüft werden ohne empirisch unterlegt zu sein. An dieser Struktur muss sich jede Form der Umsetzung messen lassen, egal ob es ein Gedicht, ein Film oder ein essayistisch vorgetragener Beitrag ist. So ist z.B. der oft zitierte Film MATRIX kein Gedankenexperiment sondern eine filmische Zustandsbehauptung. Der Film "Frankenstein"  kann eher als Gedankenexperiment durchgehen, weil er die Frage stellt und eine mögliche Entwicklung aufzeigt, was geschieht, wenn wir uns als Entwickler überschätzen. Anders ist der Film "Dr. Jekyll und Mr. Hyde", der zeigen will, dass wir innerlich gespaltene Wesen sind.

Der Roman "Mein Name sei Gantenbein" von Max Frisch ist bewusst als Gedankenexperiment angelegt im Gegensatz zu "Homo Faber", der auch eine menschliche Qualität aufzeigen will. Strategien - ich habe ja gerade erst das Beispiel "Formel 1" ausgeführt - denen die letzte empirische Absicherung fehlt, sind letztlich Gedankenexperimente. Dazu zählen alle ausformulierten Firmenstrategien, Marketingstrategien usw., weil sie in die Zukunft immer unbekannte Elemente enthalten, die in ihren Folgen nur logisch abgeleitet werden können. Alle Pläne, die mit Annahmen arbeiten und nur logisch-theoretische Erwartungen enthalten, kann man als "verdeckte Gedankenexperimente" bezeichnen. Gedankenexperimente sind gedankliche Wünschelruten ins Ungewisse - man will zu Ergebnissen kommen unter beschreibbaren Bedingungen bei fehlender Erfahrung.

Kommentar von berkersheim ,

Beispiel aus

http://www.mdr.de/nachrichten/wirtschaft/geld/hintergrund-helikoptergeld-100.htm...

"Das Helikoptergeld ist in der Finanzwelt stark umstritten. Das Konzept wurde 1969 erdacht, um eine Deflation zu bekämpfen. Es wurde seitdem aber nie im großen Stil eingesetzt. Zum einen wäre es Kritikern zufolge äußerst gefährlich, wenn eine Zentralbank Geld verschenkt statt verleiht. Dazu käme die rechtliche Hürde. Mit dem Helikoptergeld würde die EZB Finanzpolitik betreiben, was ihr verboten ist. Trotzdem wird das Konzept von Wirtschaftswissenschaftlern nicht mehr als reines
Gedankenexperiment
abgelehnt. Schon lange versucht die EZB erfolglos, die Preissteigerung in der Eurozone zu erhöhen. Ein Großteil des Geldes, das über Banken eigentlich in die privaten Haushalte fließen sollte, kam dort nie an. Das könnte das Helikoptergeld ändern."

Kommentar von Happiness88 ,

Danke sehr!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten