Frage von Schusterin1983, 152

wie würdet ihr dieses verhalten meines Mannes einschätzen?

Hallo Zusammen,

also mein Mann hat Depressionen. Ob Sie jetzt weg sind oder nicht weiss ich nicht. Da ja mein Mann von heute auf morgen abgehauen ist. Per SMS hat er mit mir Schluss gemacht. Eine Therapie macht er ebenfalls nicht. Sein Verhalten ist schlecht einzuschätzen. Wenn er merkt dass er angeschaut wird setzt er ein lächeln auf und wenn ihn niemand anschaut dann ist das Gesicht erstarrt. Ich habe es selber gesehen. Er wusste nur nicht dass ich es sehen konnte geschweige denn dass ich gerade in der Nähe bin. Wir arbeiten in der gleichen Firma. Er ist sich auch immer wieder unsicher. Mir hat er vor zwei Wochen auch geschrieben er kann niemanden lieben noch nicht einmal sich selbst. Mein Problem ist seine Mutter sie lenkt ihn gerade. Leider. Er raucht auch sehr viel und nimmt sehr zu. Er hat immer von sich aus auf seine Figur geachtet und auch wegen seinen Knien weil er sonst bald nicht mehr laufen kann weil die Muskeln da nach lassen. Ist eine angeborene Krankheit. Worauf ich hinaus will. Ich kann sehr gut beobachten dass er im Einfluss seiner Mutter ist. Er behält Sachen die nur er und ich wissen dass er es von mir hat. Aber die anderen Sachen tut er weg oder holt es erst gar nicht weil seine Mutter genau weiss dass er es von mir hat. Wir haben auch sonst keinen Kontakt mehr gehabt. Es stehen noch viele Sachen an die geklärt werden sollten aber auch da meldet er sich nicht. An Umzug muss ich sogar aktuell alleine ohne ihn meistern. Er hat nur seine wichtige Sachen geschnappt und das wars. Er will aber dass ich in der Firma bleibe und in der Nähe wohne, falls was mit mir oder den Katzen ist. Beim Schreiben merkt man ihm auch an dass er wirklich unterschiedlich schreibt. Also wenn stunden dazwischen sind dann schreibt er einmal so dass es ihm super geht und dann ein paar stunden später die Welt untergeht. Habt ihr einen Rat für mich? Ich will meinen Mann nicht ohne Kampf los lassen aber wie soll ich um ihn kämpfen wenn seine Mutter mich eh immer hasste? Jeder Rat ist eine hilfe danke meine Lieben

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Schusterin1983,

Schau mal bitte hier:
Liebe Gesundheit

Antwort
von Dackodil, 57

Hallo Schusterin,

das sind verwickelte und komplizierte Probleme. Es ist ziemlich unmöglich im Rahmen eines Forums etwas wirklich hilfreiches zu sagen, auch wenn man es sehr gerne möchte.

Vielleicht könntest du Hilfe und Unterstützung in einer Selbsthilfeorganisation erfahren. Da sind Menschen, die ähnliches erlebt haben und verstehen, was du durchmachst. Ich glaube, ich kann nicht erfassen, was du emotional grade durchmachst.

Hier ist die Adresse einer Selbsthilfeorganisation für Angehörige depressiver Menschen:

http://www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/rat-fuer-angehoerige.php?r=p

Antwort
von Wonnepoppen, 62

Das hört sich für mich immer noch nach einer Depression an, wie er sich verhält u. die muß behandelt werden.

Was seine Mutter betrifft, er ist doch alt genug, sich von ihr zu lösen?

Das kann er nur, wenn es ihm gut geht, jetzt fehlt ihm die Kraft dazu!

Kommentar von Schusterin1983 ,

Ich weiss aber er will keine Therapie machen.

Er ist sehr fixiert auf ihn .....Einerseits will er jetzt ne eigene Wohnung und dann schafft er es nicht einmal seine Rechnungen zu zahlen :-(

Ich komme an ihn nicht ran....Wer weiss vielleicht hat er schon eine zum Spass haben und Ablenkung....ich kann es nicht sagen...weil ich es nicht weiss.

Nur was soll ich nun tun? ihn vergessen und ziehen lassen in sein Unglück?

Kommentar von Wonnepoppen ,

du mußt wissen, was für dich gut ist?

Jeder ist für sein Glück, oder Unglück selbst verantwortlich!

Wenn er keine Therapie machen will, ist ihm nicht zu helfen!

Kommentar von Schusterin1983 ,

Er ist die Liebe meines Lebens.....Sonst hätte ich ihn nicht geheiratet..... Nur was soll ich tun damit er sich selbst lieben kann und hoffentlich wieder Gefühle für mich bekommt?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Glaube ich dir alles, verstehe auch deine Sorgen, aber es ist nun mal so, daß nur er sich helfen kann, er muß Hilfe zu lassen, du kannst ihn nur dabei unterstützen!

Kommentar von Schusterin1983 ,

Das schlimme ist seine Mutter und er geben mir die schuld....sie will nur ihren Sohn wieder haben wie er war bevor er mit mir zusammen gekommen ist.....

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wenn sie nicht los lassen kann u. beide dir die Schuld geben, wäre das für mich ein guter Grund, das ganze zu beenden!

Kennst du das Sprichwort?

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende?

Kommentar von Schusterin1983 ,

Ich weiss nicht ob die Schuldzuweisung direkt auch von ihm ist oder sie es ihm nur einredet?! Einerseits will er mich in der Firma haben und auch in der Nähe damit er da sein kann wenn was mit mir oder den Katzen ist! Wer möchte bitte so etwas wenn er  die Chance gehabt hätte dass er mich komplett weg zu haben...?!?!

Antwort
von shinydome, 32

grundsätzlich finde ich es toll, dass du um ihn kämpfen willst. die mutter steht also im vordergrund. du solltest aber eher versuchen mit deinem mann über probleme zu reden, natürlich auch über die unmögliche einflussnahme seiner mutter. ER muss ihr die grenzen aufzeigen, aber auch ER muss dir beweisen, dass er dich liebt. von deiner seite mit seiner mutter darüber zu reden ist glaube ich sinnlos. anständige mütter stehen zu ihren kindern, komme was wolle. ist ohnehin ein schwieriges verhältnis zur schwiegermutter, kenne das nur zu gut.....

Kommentar von Schusterin1983 ,

Ich komme null an ihn ran.....wie gesagt sie hat ihn komplett wieder gekrallt.....er nimmt zu...raucht sehr viel....und trinkt mehr....

Ich komme an ihn einfach nicht ran

Kommentar von shinydome ,

Verhalten Mann

Es ist schwer von außen ein Statement abzugeben. Gewichtszunahme, Rauch- u. Trinkverhalten sind natürlich bedenklich. Ihr beiden müsst euch wirklich mal zusammensetzen auch euch ausquatschen. einer muss halt mal den anfang machen. nur den kopf in den sand strecken bringt euch beide nicht weiter,sonst nimmt das kein gutes ende.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Ich hatte es ihm angeboten aber er wollte nicht.....jetzt haben wir uns gesehen und er sieht einfach fertig aus....damit komme ich null klar....

Antwort
von beangato, 45

Da seine Mutter ihn offenbar nicht loslassen kann, wäre mein Rat: Geh einfach. Lass Du ihn los.

Ich habe mich wegen so einem Muttersöhnchen trotz 2 Kindern vom Kindsvater scheiden lassen.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Mein Problem ist ich liebe ihn....und sie hat sich mal vor 4 Jahren umbringen wollen..... Depressionen sind leider auch noch vererbbar....traurig aber wahr :-(

Kommentar von beangato ,

Du wirst ihn aber nie ändern können. bei uns war es auch mal Liebe.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Ich will ihn nicht ändern sondern um die liebe kämpfen....

Klar er lässt mich aktuell mit allem ganz alleine....aber so ist er nicht sondern seine Mutter will das!

Kommentar von beangato ,

Glaub mir, es bringt nichts, um die Liebe zu kämpfen. Er lässt sich von seiner Mutter beeinflussen. Da kannst Du nicht mithalten.

Gib ihn frei.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Wie soll man jemanden los lassen wenn er nicht los lässt?

Kommentar von beangato ,

Einfach gehen - so weit weg wie möglich. Er kann Dich ja nicht festbinden.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Er ist einfach seltsam....Einerseits ein a.... und dann ein lieber mensch....

Antwort
von Nashota, 48

Ist er dein Ehemann oder nur dein Lebensabschnittsgefährte?

Wenn er niemanden lieben kann, von ihm selbst mal abgesehen, was für eine Beziehung habt ihr da über welchen Zeitraum geführt?

Wenn er sich nie abgenabelt hat, wird das auch nichts. Das sage ich aus jahrelanger Eigenerfahrung.

Und wer sich mit schweren Depressionen nicht helfen lässt, dem kann auch kein Partner helfen.

Das Ding mit "du sollst in der Firma bleibe und in seiner Nähe wegen der Katzen" würde mich angesichts der Gesamtsituation null interessieren.

Du willst um etwas kämpfen, wofür es keinen Einsatz gibt.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Ja wir sind verheiratet genau genommen jetzt drei Jahre.

Er fing im Januar an sich richtig zu verkriechen....Wir hatten immer spass und gelacht. Alle die erfahren dass wir nicht mehr zusammen sind, sind total geschockt. Sie verstehen es nicht.

Mit dem abnabeln hatte er es ganz gut geschafft aber durch die Depression hat sie ihn sich krallen können.

Der Einsatz ist meine Ehe und Beziehung. Nur wie kann ich es retten?

Kommentar von Nashota ,

Wenn bis Januar nichts war, muss es einen Grund geben, dass er im Januar angefangen hat, sich zu verändern.

Eine Ehe besteht aus zwei Menschen. Was bedeutet, auch dein Mann müsste wissen, was er hat und was er im Begriff ist, aufzugeben.

Ich bin selbst betroffen und nagle trotzdem niemanden ein Brett an den Kopf. Und vor über zwei Jahrzehnten hab ich auch Hilfe in Anspruch genommen. Etwas, was dein Mann ablehnt. Und damit dafür sorgt, das sich insbesondere für ihn nichts ändert und bessert.

Alleinkämpfer retten gar nichts. Ein harter, aber realistischer Fakt. 

Kommentar von Schusterin1983 ,

Im Januar fing die Saison bei ihm in der Arbeit an und er musste 10 Stunden jeden tag arbeiten auch Samstage.... Da hatte ich ihm alles von der Backe gehalten weil er sehr abgekampft war....

Dann war der Spruch ich sei ein Stressfaktor gewesen.....und ganz ehrlich ich habe ihn total in ruhe gelassen.

Kommentar von Nashota ,

Arbeitet er auf dem Feld?

Andere Leute arbeiten auch hart und gehen ihre Partner trotzdem nicht an. Vielleicht hättest du ihm das mal sagen sollen, anstatt ihm den Arzsch immer hinterherzutragen. (Wie es Mutti immer macht?)

Er ist doch sicher alt genug, um in der Lage zu sein, sein Leben allein zu organisieren? Würde mich ein Mann sinnfrei und arrogant als Stressfaktor bezeichnen, bekäme er von mir eine Antwort, nach der er definitiv hinterher zu Mutti zum Ausweinen müsste!

Fange doch bitte mal an, deinen Selbstwert zu finden. Dein Mann dreht seine Unzulänglichkeiten auf dich und du willst dich immer noch aufopfern?

Mach ihm klar, dass er lange genug Zeit hatte, sich um Hilfe zu kümmern. Wenn er nicht in die Gänge kommt und lieber rumjammert, anstatt was zu tun, soll er den Katzen die Ohren vollheulen.

Kümmere dich lieber mal um dich, statt ihm weiter hinterherzutrampeln. So sieht und hat er doch gar keinen Grund, seinen Hintern in Bewegung zu setzen!

Kommentar von Schusterin1983 ,

Na ja du darfst eben eines nicht vergessen depressive Menschen reagieren immer anders.....Stressfaktor hat er hinter meinem Rücken gesagt .....

ich weiss nur seine Ausreden und Antworten waren einstudiert....aber wenn ich was gefragt habe womit er nicht klar kam fing er an komisch zu reagieren.

Kommentar von Nashota ,

Ob vor dir oder hinter dir, spielt keine Rolle. Es ist eine arrogante Aussage für seine eigenen Unzulänglichkeiten.

Und wenn er vor der Wahrheit und den Realitäten davonrennt, wird er auch nicht weit kommen. Die Wahrheit gewinnt immer den Marathon.

Wenn du ihm weiter alles nachräumst, wird er wie gesagt keinen Grund sehen, sich selbst zu bewegen. Willst du einen Mann an deiner Seite oder ein verzogenes Kleinkind? Ob er depressiv ist oder nicht, ist dabei auch nebensächlich.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Mich würde nur interessieren ob er irgendwann aufwacht und merkt was er da angerichtet hat? Aktuell lebt er in eine eigene Welt wo er tun und lassen kann was er gerade will! Na ja und seine Mutter alles entscheidet.

Kommentar von Nashota ,

Vielleicht merkt er es, wenn es zu spät ist und alle Züge aus dem Bahnhof raus sind. Aber nur vielleicht.

Du kannst eure Ehe und eure Gefühle füreinander nicht alleine retten. Wenn er nicht mitzieht, hast auch du verloren.

Depressionen sind bei allem Stress und auch seelischem Leid und Druck kein Grund, sich völlig gleichgültig zu verhalten. Die meisten Betroffenen wissen nämlich, wo und warum die Säge klemmt. Sie müssen deshalb aktiv daran mitarbeiten, dass sie wieder rutscht.

Kommentar von Schusterin1983 ,

Hab ihn heute gesehen. Er hat mich auch angeschaut und sah fertig und traurig aus.....Wenn er bei leuten ist und es sind viele dann verstellt er sich....also lächelt und versucht lustig zu sein!

Kommentar von Nashota ,

Und geredet hat er nicht mit dir?

Kommentar von Schusterin1983 ,

Nein kein Wort.....in der Arbeit redet er mit Kollegen nur über seinen Job und nichts privates...

Kommentar von Nashota ,

Es gibt aber auch Pausen und den Feierabend. Kommst du dir nicht etwas blöd vor den Kollegen und insgesamt vor, wenn er dich so wie Luft behandelt, ohne dass du ihm was getan hast?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community