Frage von alexG93, 62

Wie würdet ihr diesen unfallschaden einschätzen?

Hatte gestern meinen ersten unfall mir ist jemand hinten reingefahren und er schlägt vor das ohne versicherung zu machen und bar zu zahlen.
Wieviel soll ich dafür nehmen? Kann ich ohne weiteres damit rumfahren? Da scheint alles stabil zu sein hab dran gezogen und gedrückt bewegt sich nichts.
Oder muss ich auf jeden fall zum gutachter und was würde so ein gutachten kosten?

Antwort
von Unkraut1401, 23

Deine Stoßstange ist nach vorne verschoben, die muss auf jeden Fall mal ab, um zu sehen, dass dahinter nix gebrochen is. Wäre auch vorsichtig, da das nah an deinem Auspuff ist. Auspuff auf Risse/Beschädigungen prüden lassen. Das kannst du auch in der Fachwerkstatt deines Vertrauens machen lassen. Der Meister wird dir schon sagen, wenn er schlimmeres befürchtet und du nen Gutachter brauchst.

Der Gutschter wird sowas um die 500,- Kosten, das bekommst du von deinem Unfallgegner, bzw seiner Versicherung zurück. Wenn solche Zweifel bestehen und du nen Sachverständigen brauchst solltest du drauf bestehen, dass es ein Versicherungsfall wird.

Kommentar von alexG93 ,

Danke!

Antwort
von KfzSVnrw, 15

Hierbei handelt es sich um keinen Bagatellschaden! Die hintere Stoßstange ist deutlich verschoben und es besteht der sehr starke Verdacht auf weitere Schäden unterhalb der Stoßstange.

Zur Schadensermittlung solltest du einen Kfz-Sachverständigen aufsuchen. Diese wird ggf. die Stoßstange demontieren und das Fahrzeug auf bisher verborgene Schäden überprüfen. Die Kosten die für das erforderliche Gutachten anfallen gehören zum Schaden und sind vom Verursacher bzw. dessen Versicherung zu übernehmen.

Antwort
von planplants2, 19

Die Stoßstange ist ja doch schon ziemlich verschoben... Ich würde zur Werkstatt fahren und einen KVA einholen. Wenn dieser dem Verursacher zu hoch ist, kann er immer noch seine Versicherung einschalten.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 17

Wenn du seine Daten hast, kannst du ja zur Werkstatt fahren und dir einen Kostenvoranschlag machen lassen.

DANACH kann er immer noch entscheiden, ob er es ohne Versicherung regulieren will.

Das Gutachten bzw. den Kostenvoranschlag muss der Schädiger natürlich auch bezahlen

Antwort
von tiniwuzz, 15

Kommt in meinen Augen ein bisschen auf den aktuellen Wert deines Autos an.
Und: mit Unfallschaden wirst du es ggf. nicht mehr gut verkaufen können irgendwann. Diesen Wertverlust solltest du berücksichtigen.
Für mich als Laie, aber schon mit Unfallerfahrung schaut dieser Schaden nicht ohne aus. Es könnte der Rahmen verzogen sein.
Ich denke auch, du solltest unbedingt einen Fachmann draufschaun lassen!

Antwort
von Alex92fromHell, 15

Ich würde mit dem Verursacher ausmachen, dass er einfach in der Werkstatt die Kosten für die Überprüfung übernimmt (ob irgendwelche Bauteile schaden genommen haben) und eine neue Stoßstange und fertig... achja und natürlich Ersatzwagen für dich für die dauer der reparatur.

Wenn du es ganz genau willst, lass dich beim Arzt auch noch auf eventuelle Mikrotrauma untersuchen, damit du sicher sein kannst damit deine Wirbelsäule o.ä. keinen Schaden genommen hat.

Wird für ihn allerdings wahrscheinlich teurer kommen, als wenn es einfach seine Versicherung zahlt. -Was dir aber eigentlich egal sein kann.

Kommentar von DerHans ,

Wenn die <Versicherung zahlt, ist es sowieso egal. Der SF-Rabatt wird auf jeden Fall gekürzt, egal wie viel der Unfall kostet.

Antwort
von eni70, 16

Du kannst in der Werkstatt einen Kostenvoranschlag einholen, natürlich berücksichtigt dieser nicht dauen Wertverlust durch Unfallschaden. Wenn du den Wagen malverkaufen willst, zahlst du drauf

Verletzt wurde niemand? Aus einem kleinen Stoß kann ne riesen Sache werden bezüglich HWS usw?

Bedenke das gut , noch kannst du den Unfall melden. Der andere hat vermutlich Punkte usw und scheut deshalb die Polizei. Andererseits ist bei einem Auffahrunfall meist ein Vergleich der Versicherungen das Ende, so bekämet du eine Mitschuld, kommt auf den Vorgang an.....

Kommentar von Lukas1643 ,

Ob man es mit oder ohne Versicherung regelt hat nichts mit der Polizei zu tun.

Kommentar von eni70 ,

Behaupte ich gar nicht, Lesen hilft.

Kommentar von tiniwuzz ,

Beim Auffahrunfall hat meist der Auffahrende schuld...
Deswegen will er es ja auch so regeln!

Kommentar von eni70 ,

Eben nicht, selbst erlebt, obwohl ich stand. Versicherungen streben immer Vergleich an!

Antwort
von Lukas1643, 14

Ich würde das Blech von einer Werkstadt ausbeulen lassen, nicht dass du das nächste mal deswegen durch den TÜV fliegst.

Der Verursacher zahlt das dann + 100€ wegen dem Lack und gut ist. Hängt natürlich auch damit zusammen, wie alt de rWagen ist und in was für einem Zustand er sonst ist.

Antwort
von asta311, 19

Fahr in eine Werstatt, lass den Meister, was dazu sagen. Dann schlag was drauf, wenn es nix wichtiges betrifft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community