Frage von ISMMU, 19

Wie würdet ihr diese Emotion beschreiben (HILFREICHSTE ANTWORT)?

Hallo,

mir ist schon öfter aufgefallen, dass ich sehr ehrgeizig werde, wenn ich mich unterschätzt fühle ODER das Gefühl habe, ich muss jemanden etwas beweisen, aber auch nur dann.

Ein Beispiel aus der Vergangenheit:

Meine Freundin bekam eine 1 in einer wichtigen Präsentation und auf einmal hatte ich die Motivation, genau dasselbe zu erreichen. Also fing ich an, so viel zu arbeiten wie sie, um genauso gut zu sein und habe das am Ende auch erreicht. Mich hat also ihre 1 motiviert und die Tatsache, dass sie mich zuvor ein wenig unterschätzt hatte vielleicht auch noch.

Noch ein Beispiel:

Ich habe an einer Sache für die Schule geschrieben und bekam mit, wie eine Klassenkameradin die Schüler nannte, die ihrer Meinung nach sehr gut seien im bestimmten Fach. Als ich dann mitbekam, wie sie mich erst zu den Zweitbesten eingereiht hatte, hat mich das in sofern motiviert, dass ich direkt weiterschreiben wollte, damit sie mich zur ersten Kategorie zählt ...

Wie würdet ihr das nennen? Suche ich irgendwie nach Anerkennung? Oder ist das Konkurrenzdenken? Dazu muss gesagt sein: Ich bin nicht immer so und oftmals ist es mir auch egal, ob ich die Nummer 1 bin oder die Nummer 2 oder wie auch immer. Aber manchmal gibt es so Momente, da muss ich es schaffen und dafür gibt es immer Auslöser solcher Art. Wenn ich von einer Person z. B. nicht direkt als Nummer 1 eingereiht werde oder nicht ernst genommen werde ODER wenn ich an den Erfolg einer Person anknüpfen will, sie sogar besiegen will. Aber hier muss gesagt sein: Es passiert NUR, wenn ich glaube, ich bin in dieser Sache sehr gut/gut. Z. B. bin ich in Mathe total schlecht und hatte in solchen Fächern nie das Bedürfnis, mich zu beweisen, weil ich weiß, ich bin nicht die Beste.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Seanna, 18

Ein mir bekannter Psychologe nannte das immer "Phönix aus der Asche"-Intention.

Finde das SEHR treffend.

Fachlich trifft es wohl "extrinsisch durch Bedürfnis nach Anerkennung/Geltungsbedürfnis motiviert" am besten.

Antwort
von OriginKnight, 9

Klingt nach kompetitiv-bedingter Ekstase finde ich oder auch ganz simpel Sportsgeist. Sobald du eine Herausforderung bekommst, willst du passioniert und mit voller Ambition an die Sache ran. Vielleicht auch eine sehr ausgeprägte Form von Ehrgeiz, allerdings kenne ich dieses Gefühl von mir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community