Frage von TheDarkKnight2, 50

Wie würden Hunde reagieren, wenn man deren Kommunkationsformen als Mensch bei Ihnen anwendet?

Also ernstgemeinte Frage, das ist zwar eklisch aber würde Hunde z.B. Ablecken nicht am ehesten als Zuneigung erkennen? Also mehr als Streicheln? Trollkommentare sind wohl nicht zu vermeiden, nein ich habe das nicht vor, mich interessieren nur die Verhaltenweisen von Hunden.

Antwort
von 2AlexH2, 23

Ich denke die meisten Tiere sind klug genug den Sinn zu verstehen. 

Einige sehr intelligente Tiere können sogar besser Mensch reden, als ihr Herrchen Frauchen auf Hund/Katze/Pferd. zb mein Pferd.

Aber natürlich funktioniert die Kommunikation am besten, wenn du dich im Beispiel wie ein Hund verhältst - logisch. Schlecken kannst du aber problemlos durch streicheln ersetzen, wie die Tiere deutlich zeigen (das wichtigste ist erst mal "Hund" zu verstehen. Du hast auch keinen Schwanz zum wedeln, aber die Tiere können am Rest der Körpersprache intuitiv erkennen welches Gefühl du zeigst, er kann aber auch deine spezielle Art, Freude zu zeigen, lernen.

Überhaupt ist die (unbewusste) Körpersprache universel im Tierreich, und Tiere achten meist mehr darauf als die Haustiere. Körpersprache Gesicht, Körperhaltung Spannung, Gerüche (zb Angstschweiss) usw.

Die meisten Haustier/Herrchen/Frauchen Paare entwickeln auch eine Art gemeinsame Sprache. Der Hund findet raus, wie du ihn am besten verstehst und du versuchst zu verstehen was der Hund dir sagen will und lernst die Hundesprache, und du kommunizierst mit ihm ev. mit bestimmten Worten und Gesten, bei denen du dem Hund systematisch die Bedeutung beibringst. 

Antwort
von Virgilia, 23

Als Mensch ist es so gut wie unmöglich die Hundesprache perfekt zu imitieren ^^ 

Gewisse Dinge kann man anwenden, wenn man sich ausführlich mit der Hundesprache auseinander gesetzt, hat z.B. den Kopf/Körper leicht zur Seite drehen, um zu beschwichtigen.  

Aber Hunde wissen ganz genau, dass Menschen keine Hunde sind und können uns ganz genau "lesen" ;) 

Antwort
von SusanneV, 18

Hallo, Du kannst Deinen Hund zwar abschlecken oder Du könntest bellen, aber Dein Hund könnte damit erstmal gar nichts anfangen. So wie wir gelernt haben unsere Hunde zu lesen, so haben sie auch gelernt uns zu lesen und sie spüren mehr als wir. Wenn wir angst haben, dann spürt bzw. riecht unser Hund das. Hat der Hund Angst, dann sehen wir das. Die Rute ist ganz unten und er legt die Ohren an.

Ich mach manchmal das Winseln eines Hundes nach. Dann setzt sich meine Hündin vor mich hin und dreht den Kopf zur Seite. Sie kann das aber nicht zuordnen.

Kommentar von derHundefreund ,

Stimmt genau. Seit über 30000 Jahren domestizieren Menschen bereits Hunde. Die Wuffis lernen also seitdem, die Körpersprache des Menschen zu lesen und können das mittlerweile sehr gut. Das Tier würde sich also eher über dein Verhalten "wundern", als es zu verstehen :-)

Kommentar von SusanneV ,

Genau den Eindruck hab ich, wenn ich das Winseln nachmache. Meine Hündin weiß nicht, was ich ihr sagen will.

Antwort
von froeschliundco, 12

hunde reagieren ganz gut auf ihre eigene sprache...ich knurre zb wen sie was nicht dürfen,verstehen sie im gegensatz zu "nein" sofort...je nachdem zeig ich auch zähne oder muss nur ganz leicht die lippen anspannen u.sie reagieren sofort...oder ich imitiere liebesbisse mit den finger knabbere an ihrem fell...oder wen ich mich freue,dann mit viel bewegung oder spielauforderung klappt immer...hundesprache verstehn sie von welpe an u.man muss zb gar kein nein lernen, leises knurren reicht da...es erleichtert ganz enorm die hundeerziehung.wen man sich auf den hund einlässt...dafür muss man aber die hundesprache genau kennen,durch genaues beobachten ohn das man menschlich was dazu interpretiert

Antwort
von Satiharu, 27

Probiers (;

Doch ich denk, da ist kein Unterschied.

Sie wollen Liebe zeigen, nicht uns erklären wie man sie zeigt.

Kinder kannst du nachmachen, die finden solche Sachen toll. Aber selbst zum Hund werden willst du wohl nicht ? (:

Aber einen Hund so grosszuziehen, wär schon interessant, aber dafür soviel Hundlichkeit annehmen würd ich nicht, doch fürchten vom einmaligen Probieren tu ich mich nicht (;

Antwort
von Maro95, 19

Es ist bereits nachgewiesen, dass Hunde auf Streicheleinheiten ähnlich reagieren wie Menschen. Sie verstehen derartige Formen der Zuneigung also durchaus.

Die Kommunikation von Hunden zu kopieren ist einem Menschen im Übrigen kaum möglich. Die Körpersprache scheitert schon an unserer Form und Hundegeräusche machen wir höchstens dilettantisch nach. 

Antwort
von GangsterToast12, 24

Glaube ich kaum. Den Hunden ist unser Verhalten schon bewusst. Sie wissen, dass wir keine Hunde sind und uns dementsprechend auch anders verhalten. Sie wären also wahrscheinlich irritiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community