Frage von BlauerSitzsack, 69

Wie würde unsere Erde heuten aussehen, wenn der Mensch nicht existieren würde?

Klar, würde das Leid der Tiere viel weniger sein, die Natur würde nicht so beschmutzt werden und es wäre kein Loch in der Ozon-Schicht.

Aber ich denke, das wäre nicht die einzige Änderung, vielleicht würde ein bestimmtes Tier über die Erde regieren, würde sie unterjochen. Mir kommt es nämlich so vor, als ob irgendeiner immer der Herrscher sein muss ... oder sich zumindest immer dafür halten muss, wie beim Menschen eben.

Antwort
von Dovahkiin11, 30

Schau dir die Tierwelt an. Es gibt dort dominierende Arten mit den wenigsten Feinden, aber keinen Herrscher. Wir sind die einzige Spezies, die dumm genug ist, ihren eigenen Lebensraum zu zerstören. Überpopulationen gäbe es, würden sich aber wahrscheinlich irgendwann wieder ausgleichen.

Antwort
von Miramar1234, 36

Es gäbe deutlich mehr Wald,deutlich mehr Steppe und viel weniger Wüsten.Raubtiere,von der Wildkatze,den Luchs,über den Wolf bis zum Braunbären,würden noch sehr verbreitet sein.Es gäbe zwar viel mehr Tierarten,aber zum Beispiel die Schwarzen Eichhörnchen,die gäbe es nicht und würden die roten Europäer in Frieden lassen.Mögen die Menschen mal drüber nachdenken,warum die Meere existent sind.Ganz sicher nicht,um ins Abendland zu schwimmen und denen den Stempel aufzudrücken.LG

Antwort
von ruepel, 25

Es sind nicht alle Menschen so. Aber wenn man die Menschen aus der Geschichte streichen würde, hätten natürlich viele andere Arten überleben können und Aufgrund größer Populationen größere evolutionäre Entwicklung erfahren. Darunter auch andere dem Menschen sehr ähnliche Affenarten. Es wäre also vieleicht so gekommen wie du sagst, vielleicht aber auch ganz anders. Auf jeden Fall ist es wichtig das wir Menschen unse Macht verantwortungsvoll nutzen. Wir können uns nicht hinter der Schutzbehauptung verstecken, dass jemand anderes es auch so getan hätte. Eine gesunde Umwelt wird immer wertvoller, den die Kosten für eine kaputte Umwelt (denk an wasser,nahrung,Tourismus,gesundheit,abwanderung...) sind wie ein Kredit bei dem man sich total übernommen hat, die zinsen sind so hoch das nichts mehr bleibt um den Kredit abzuzahlen.

Antwort
von fritzkatze, 21

Auf der Welt gab und gibt es immer zwei Systeme.
Fressen und gefressen , der Stärkere siegt oder
Gemeinsam sind wir stark.
Auf der Welt ohne Menschen würde ein anderes Tier sich die Welt zu seinen Gunsten verändern und die andern Tiere würden einfach versuchen zu überleben.

Antwort
von meinerede, 14

Zu schwere Kost am hellen Morgen für mich, :)). Werd´aber drüber nachdenken.

Antwort
von frischling15, 10

Wie zur Zeit der Dinosaurier wahrscheinlich !

Antwort
von Hooks, 26

Müßig, sich darüber Gedanken zu machen, denn die Erde wurde als Heimat für den Menschen geschaffen.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Wenn dem so wäre, hätte der Mensch nicht erst 1000de Jahre dran bauen müssen, damit sie ihm passt.

Kommentar von Hooks ,

Bist Du ernsthaft der Meinung, daß sie uns paßt? Ich habe den Eindruck, daß sie den Menschen früher besser gepaßt hat. Der Mensch bekam übrigens den Auftrag, sie zu bebauen, aber in den letzten  Jahrzehnten ist das alles aus dem Ruder gelaufen, ist meine Ansicht.


Kommentar von MausMitGebiss ,

WTF?

Kommentar von Hooks ,

Wenn Du eine Antwort von mir möchtest, mußt Du mir das Kürzel erkleren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten