Frage von JoDaTr, 54

Wie würde man in Österreich einem Austritt der süddeutschen Bundesländer aus der BRD und ihrer Vereinigung mit der Republik Österreich gegenüberstehen?

Antwort
von Schweinsbraten4, 27

Eher nicht. Alleine Bayern hat mehr Einwohner als Österreich. Dieses neue Land wäre ein süddeutsch-dominiertes Land, in dem Österreich nicht viel zu sagen hätte. Am ehesten würden die Österreicher noch einen Beitritt von Oberbayern - und mehr nicht - akzeptieren. 

Antwort
von Hegemon, 24

Nachdem man mit den Deutschen zusammen 2 Weltkriege angefangen und verloren hat, steht man ihnen nun eher distanziert gegenüber und möchte lieber nicht mehr an diese eigenen Sünden erinnert werden. Denn im Falle eines Zusammenschlusses mit deutschen Bundesländern würde die Presse zwangsläufig mindestens auf den unbändigen Jubel der Österreicher von 1938 zu sprechen kommen.

Kommentar von fragensenat ,

man steht Ihnen nicht distanziert gegenüber. Nach wie vor sind es enge Partner

Kommentar von Hegemon ,
Kommentar von JoDaTr ,

Piefkes hätte ich eher im Norden/Nordosten Deutschlands verortet, weniger in den südlichen Bundesländern der BRD, wo man traditionell eher österreichfreundlich und anti-piefkisch gesinnt ist.

Antwort
von dataways, 21

1938 war es umgekehrt. Aber mal Scherz beiseite: Ein Bundesland, das andere Parteien im Land hat, eine Landesverfassung, die möglicherweise nicht kompatibel mir der österreichischen Gesetzeslage ist, tritt doch nicht ohne Not Österreich bei.

Völlig absurd!

Antwort
von Chanara2006, 34

Ähem, da wären wohl viele Bürger dieser Bundesländer nicht unbedingt dabei. Es wäre auch nicht ganz so einfach durchführbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten