Wie würde man die Zeit in einem Schwarzen Loch sehen(Frage unten)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rein hypothetisch natürlich eine nette Idee. Das Problem bleibt aber das gleiche. Dem schwarzen Loch entkommt nichts (ist zwar so nicht ganz richtig, jedoch für die Frage hier irrelevant), auch kein Signal über ein hypothetisches Kabel. Es würde bei uns also kein Signal ankommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von egla666
20.11.2015, 23:00

Nagut dann eben durch ein Wurmloch... Meine Frage bezieht sich auf das Hypotetischste was es gibt. Sagen wir mal, das Schwarze Loch würde einfach nur eine enorme Masse haben, also so viel, dass es extrem die Raumzeit krümmt. aber es würde nix atomisieren. Also so, dass da ein Kabel durch geht. Ich weiß, dass ist das irrelevanteste was es giebt, da es extrem hypotetisch ist. Jedoch will ich wissen, wie man die Zeit sehen würde. Man würde doch alles in der Zeitlupe sehen, also die Besatzung oder nicht? Da Gravitation die Zeit verlangsamt. Und ich hatte in meiner Frage geschrieben was passiert wenn alles andersrum ist... Da würden die im Raumschiff die Zeit auf der Erde verschnellert sehen , oder nicht??

0
Kommentar von Samy795
20.11.2015, 23:12

Ach jetzt weiß ich was Du meinst.
Rein theoretisch würde man dann alles dort in Zeitlupe sehen.
Aber: egal was Du wo beobachtest - entscheidend ist immer das Bezugssystem, in dem man sich befindet. Und wenn das Signal, das Licht oder was auch immer von uns hier gesehen wird, muss es sich auch bereits bei uns befinden.
Man spricht in diesem Zusammenhang ja nicht umsonst von der Raumzeit. Das eine gibts nicht ohne dem anderen. Daher ist die Frage ansich zwar verständlich, führt aber genau genommen ins Leere.

0
Kommentar von Samy795
21.11.2015, 02:07

Ja und Nein. Du postulierst mit Deinem Beispiel ein Bild, das sich nicht mit den Eigenschaften schwarzer Löcher in Einklang bringen lässt. Insofern ist da eine 'was wäre wenn Beschreibung' schwierig.
Und selbst wenn: Unser Problem ist ja dass wir einfach keine Vorstellung von der Raumzeit haben, da für uns alles konstant wirkt. Insofern ist die Frage zwar vom metaphorischen Standpunkt aus sinnvoll, die Antwort lässt sich aber nur schwer in diese Bildersprache übersetzen weil es nichts vergleichbares gibt.
Welche Antwort würdest Du von einem Blinden erwarten wenn Du ihn Folgendes fragst: "Angenommen Du wärst nicht blind, wie würdest Du die Farbe rot beschreiben?!"
Geht denke ich in die Richtung. Das soll aber nicht heißen, dass die Frage dumm ist. Im Gegenteil, sie ist das Produkt einen intelligenten Verstandes der 1 und 1 zusammenzählen möchte, damit aber an die Grenzen des 'aus Erfahrung beschreibbaren' stößt.  

1

Das müsste dann allerdings aber ein übernatürlich stabiles Raumschiff sein.
Ein schwarzer Loch hat eine enorme Anziehungskraft, sodass sich die Materie die es anzieht so klein zersetzt wird, dass dein Raumschiff letztendlich nur noch als ein Haufen Strahlung dort ankommt.
Ich würde sagen, die Erfindung eines solchen Raumschiffs wäre schon mal einen Preis wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal ob schwarzes Loch oder Wurmloch. Niemand weiß was passiert wenn man in eins der beiden eingesaugt wird. Mit sehr sehr großer Wahrscheinlichkeit wärst du aber auf der Stelle tot!! oder denkst du dass du darin als langgezogener Stefan weiter existierst oder in Himmel heraus kommst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von egla666
20.11.2015, 23:24

Doch tut man. Man weiß, dass Gravitation die Zeit verlangamen lässt.

0

Du hast ja schon mitbekommen, dass Massen die Raumzeit krümmen, was die Zeit verlangsamt.
Am Ereignishorizont steht die Zeit still, von außen betrachtet.

Das Raumschiff würde also immer langsamer.und ausgesandte Strahlung immer rotverschobener.
Bei Übertragung per Kabel würden die Signale immer seltener, letztlich beruht ja auch diese Leitung auf dem Elektromagnetismus.

Auch wenn du aus Sicht des Raumschiffs ohne besondere Vorkommnisse den Ereignishorizont überschreitest, das restliche All ist dann längst den Kältetod gestorben, oder einen anderen.
Wenn du kurz vor dem Erweignishorzont nach oben guckst, siehst du die weitere Entwicklung des Restalls in einem immer schnelleren Temop und immer blauverschobener.

Dann macht's Puff, das All ist weg, und was dann passiert weiß ich zumindest nicht.
Vielleicht gibt's ein Willkommenständchen in der interuniversären Singularität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die verbindung würde unterbrechen. Ist leider so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von egla666
20.11.2015, 22:50

Rein hypotetisch...

0

Was möchtest Du wissen?