Frage von wiemerda, 45

Wie würde ich nach einer Ausbildung zum Landwirt arbeiten (würde es sich üebrhaupt ohne eigenen Hof lohnen)?

Ich komme jetzt in die 12. Klasse und bin 16 Jahre alt. Meine Großeltern haben einen Bauernhof und mein Onkel arbeitet immernoch als Landwirt auf selbigem. Ich habe große teile meiner Kindheit auf diesem Hof verbracht und mich zuhnemend für die Landwirtschaft interessiert (wir wohnen allerdings in Berlin). Jetzt komme ich in diese Zeit in der man sich langsam entscheiden sollte was man später einmal machen wird und der Beruf eines Landwirten würde mir sehr gefallen (in Richtung Ackerwirtschaft oder Schäfer aber eher Ackerwirtschaft). Jedoch weiß ich zu meiner Schande nicht wie es nach meiner Ausbildung weitergehen würde. Wo würde ich arbeiten? Würde es sich überhaupt vom Gehalt her lohnen da ich mich ja nicht selbstständig machen könnte?

Antwort
von tryanswer, 26

Wenn du nur die eine Ausbildung machen möchtest, rate ich dir ab, wenn du nicht irgendwo einen Hof in Aussicht hast. Es gibt zwar Möglichkeiten der Festanstellung und auch zur Übernahme von Höfen ohne Nachfolger, nicht zuletzt auch die Einheirat in einen Hof. Empfehlen würde ich es aber nicht.

Da du in der 12. Klasse bist, vermute ich, daß du ein Abitur oder Fachabitur machst. Das würde dir die Möglichkeit eröffnen ein Studium der Agrarwissenschaften aufzunehmen mit dem du - je nach Vertiefungsrichtung - durchaus gute Jobaussichten hast. In diesem Fall kann die Ausbildung natürlich ein guter Einstieg in das Berufsfeld sein.

Antwort
von MrDackel, 25

Das Gehalt ist meistens eher niedrig. Du kannst mehr verdienen wenn du dich weiter bildest, z.B. kannst du studieren oder eine Meisterprüfung machen. Arbeit findet man eigentlich recht leicht und wenn dein Onkel keine Nachkommen hat die den Hof haben wollen kannst du ihn sicher übernehmen

Antwort
von Hugito, 34

Man braucht auch in Zukunft Landwirte. Es gibt große Felder in Deutschland. Die müssen bewirtschaftet werden. Und es gibt viele Leute, die jeden Tag etwas gutes essen wollen.

Wenn dir der Beruf Spass macht, dann lerne den!

Als gelernter Landwirt kann man später auch anderswo arbeiten. Die Stadtverwaltungen oder bestimmte Firmen stellen Landwirte an.

Antwort
von eni70, 27

Landwirt ist ein beruf mit Zukunft, es gibt schon jetzt zu wenige.

Du kannst angestellt auf einem Großbetrieb arbeiten, in Vertrieb, Verkauf, beamtet auf einer stattlichen Einrichtung, als Entwicklungshelfer im Ausland......die Möglichkeiten sind unzählbar.

Schau mal ins Landwirtschaftliche Wochenblatt(auch online), da sieht eine Auswahl.

Natürlich ist es auch gut sich weiterzubilden oder eventuell gleich ein Studium der Agrarwissenschaft anzustreben.

Und natürlich kannst du dich selbstständig machen, es gibt zahlreiche Höfe, die Nachfolger suchen(auch welche mit ausreichend Grösse).

In den nächsten Jahrzehnten wird der Mangel an Landwirten noch grösser und die zur erwartende Krise wird den Stellenwert der Landwirtschaft zum positiven verändern.

Nur Mut!

Antwort
von edmuina, 20

Die moeglichkeit ohne eigenem hof gibts schon, aber der verdienst ist eher niedrig und die arbeitszeiten meist nicht sehr "geordnet"

Es gibt allerding sehr interessante studiengänge im bereich der landwirtschaft und erneuerbaren energien usw.
Schau dich da mal um.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten