Frage von black123456789, 24

Wie würde eine ideale Langezeitlagerstätte für radioaktiven abfall aussehen?

Antwort
von mojo47, 10

gibt es nicht, deshalb wird das zeug immer wieder von a nach b transportiert. das einfachste wäre, keinen müll mehr zu produzieren oder das zeug ins all zu schiessen. aber ob das nicht auch wieder zurück kommt? karma is a b*tch ^^

Antwort
von AnyBody345, 10

Die ideale Lösung wäre ganz darauf zu verzichten.

Kommentar von Bevarian ,

Und dafür weiter ungebremst CO2 in die Atmosphäre pusten...?!?

Kommentar von AnyBody345 ,

Natürlich nicht . verwechsle mich nicht mit einem Hardcore Atomkraftgegner. Es ist bei unseren Standards leider nicht möglich ganz darauf zu verzichten, zumindest vorläufig.

Antwort
von PWolff, 6

Ungefähr so:

https://www.google.de/search?q=Sonne&prmd=ivns&source=lnms&tbm=isch&...

Antwort
von DrStrosmajer, 13

Theoretisch müßte dieses Endlager so beschaffen sein, daß es den strahlenden Inhalt bis zu dessen vollständigem Zerfall sicher bewahrt.

Beides ist auf der Erde nicht möglich. "Sichere" Endlagerstätten im Erdinnern können durch tektonische Ereignisse verletzt bzw. zerstört werden.

Der vollständige Zerfall ist ebenfalls nicht realisierbar. Tellur-128 beispielsweise hat eine Halbwertszeit von 7 Quadrillionen Jahren, wohlgemerkt: Halbwertszeit...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community