Frage von SbPixx, 59

Wie würde dies mit Codes der Booleschen Algebra aussehen?

Hallo zusammen,

ich bin ein "Informatik-Neueinsteiger" und mich würde interessieren, wie eine Tabelle bzw. Formel mit "Boolschen-Algebra-Codes" zu diesem kleinen Programmbeispiel aussehen würde? (Siehe Bild im Anhang)

Vielen Dank!

Antwort
von regex9, 25

Kaum anders.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nassi-Shneiderman-Diagramm

Kommentar von SbPixx ,

...aber dennoch anders. Trotzdem danke!

Antwort
von NeoExacun, 48

Kannst du die Bedeutung dieses Diagramms erklären?

Kommentar von SbPixx ,

In der grafischen Darstellung auf der linken Seite ist der Aufbau dargestellt und in der Tabelle auf der rechten Seite sind die möglichen Optionen dargestellt, wobei immer nur eine Option möglich ist.

1. 

Start immer bei "K"  

2. 

Optionen "NA", "PA" und "MP" (nur eine Option auswählbar!)

3. 

Wenn "NA", dann nur "HP1" oder "H1" möglich

Wenn "PA", dann nur "HP2" oder "H2" möglich

Wenn "MP", dann direkt zu den Optionen "A1", "A2", "A3", "A4" oder "A5" (wie immer nur eine Option auswählbar!)

4. 

Wenn "HP1" dann zu den Optionen "A1", "A2", "A3", "A4" oder "A5" (nur eine Option auswählbar!)

Wenn "H1" dann zu den Optionen "A1", "A2", "A3", "A4" oder "A5" (nur eine Option auswählbar!)

Wenn "HP2" dann zu den Optionen "A1", "A2", "A3", "A4" oder "A5" (nur eine Option auswählbar!)
Wenn "H2" dann zu den Optionen "A1", "A2", "A3", "A4" oder "A5" (nur eine Option auswählbar!)

Am Ende kann man nur eine von 25 möglichen Optionen ausgewählt haben.

z.B.

"K" -> "NA" -> "HP1" -> "A1"

Kann man das irgendwie nachvollziehen oder liege ich da falsch?

Kommentar von NeoExacun ,

Hmm, was du jetzt geschrieben hast war auch so herleitbar^^

Gehe ich recht in der Annahme, dass diese Folgen als erfüllende Kombinationen gewertet werden können? Hmm, ich komm bei der Darstellung auf keinen grünen Zweig. Gibt's da auch ne Aufgabenstellung?

Kommentar von SbPixx ,

"K" steht für ein fertiges Produkt und der Rest sind mögliche Varianten oder Kombinationsmöglichkeiten. Eine Aufgabenstellung gibt es nicht. :-/

Kommentar von NeoExacun ,

Dann vestehe ich nicht, was das mit boolescher Algebra zu tun haben soll^^

Kommentar von SbPixx ,

Es soll eine sogenannte "regelbasierte Komplexstückliste" werden, also eine offene Variantenstückliste bei der alle Baugruppen und Einzelteile eines Produktes in einer Liste dokumentiert sind. 

Man kann das wohl auch mit Entscheidungstabellen darstellen, aber heutzutage nimmt man wohl "Boole'sche Ausdrücke" (zur Auswahl der Teile) zu Hilfe. 

An jedem Teil in der "regelbasierten Komplexstückliste" ist mit einem "Boole'schen Ausdruck" vermerkt, unter welchen Bedingungen es in ein Endprodukt eingebaut wird. Mit einer Coderegel kann man eben ein Einzelteil/Baugruppe gleichzeitig allen Varianten aus dem Produktprogramm zuordnen. 


Das Prioritätsregelverfahren eignet sich wohl auch dafür...

Kommentar von NeoExacun ,

Hmm, ergibt für mich immernoch keinen Sinn^^ Tut mir leid, da kann ich dir wohl nicht helfen.

Kommentar von SbPixx ,

Als Beispiel: http://d-nb.info/994983549/34

ab Seite 101

Kommentar von SbPixx ,
Weiteres Beispiel

Dissertation: Möglichkeiten des Komplexitätsmanagements für Automobilhersteller auf Basis IT-gestützter durchgängiger Systeme
von Guido Maune

Seite 150, Kapitel 5.1.5.4 Erweiterte Komplex-Stücklist

Link:

http://gcc.uni-paderborn.de/www/wi/wi2/wi2\_lit.nsf/0/689c00ae7ff062aec1256c4000...$FILE/PROMOTION_MAUNE_02.PDF


Kommentar von SbPixx ,

Beispiel zum Variantenbaum:

Dissertation:

Gestaltung von Produktvariantenspektren mittels matrixbasierter Methoden

von Heiner Kesper

Seite 51, Kapitel 2.7.2 Variantenbaum

Link:

https://mediatum.ub.tum.de/doc/1100581/1100581.pdf

Kommentar von SbPixx ,

"...Die am häufigsten genutzte Konfiguration ist heute das „baubare Einzelfahrzeug“. Hier werden für das Digital Mock-Up (DMU) die stücklisteninternen Funktionen zur Überprüfung der Code-Steuerung genutzt. Über boolesche Rechenoperationen werden Rückwirkungen von Code-Regeln aller im Projekt zur Verfügung stehenden Bauteile errechnet. So ist es möglich, den DMU-Kunden je nach Wunsch auf Basis der Vertriebsvorgaben für Motorisierungen und Ausstattungen komplette Einzelfahrzeuge zur Verfügung zu stellen...."

Quelle: ATZ extra

Kommentar von BiggerMama ,

Das ist ein Prozess. Teile davon lassen sich mit "oder"/ "und" darstellen. Dafür gibt es bei Prozessprogammen entsprechende Symbole, z. B. auch dafür,dass nur eine Option auswählbar ist.

Kommentar von SbPixx ,

Die Operatoren

UND ∧

ODER ∨

NICHT ¬

kenne ich auch schon.

Aber wie ist die Umsetzung zu meinem Beispiel?

Kommentar von RWenske ,

veroder doch alle kombinationsmöglichkeiten und minimiere es...

Kommentar von SbPixx ,

Damit allein ist es wohl nicht getan.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community