Wie wirkt sich eine Stadt auf das Klima aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du in einem Wald eine große Eiche betrachtest, bedeckt der Schatten ihrer Äste den Waldboden. Unter den Ästen weht ein kühlender Wind. Die Hitze der Sonne wird vom Laub absorbiert, in Chlorophyll und Energie umgewandelt. Der Boden des Waldes ist schön kühl und feucht. 

In der Stadt wird die Hitze direkt wieder reflektiert. Es ist viel heißer als im Schatten der Eiche und es entsteht ein Aufwind wie in einer Wüste. Durch den starken Aufwind werden Wolken in die Höhe gerissen, kühlen ab und es entstehen gewaltige Unwetter über der Stadt. Während das Wetter über dem Wald relativ gleichförmig bleibt, bringt eine Stadtwüste das Wetter ziemlich durch einander. Allerdings ändert die Stadt nur das Wetter und nicht das Klima.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun,

erwähnenswert ist der Smog. Das ist, falls du es nicht weißt, ein dicker Teppich aus Abgasen, Rauch und sonstigen Dreckpartikeln. Wenn viele Fabriken usw. in einer Stadt stehen kann sich so ein Smog über der Stadt bilden und die Luft von dieser verdrecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Großstadt ist es etwa 4 ° wärmer als im ländlichen Umland

zugepflasterte, "versiegelte" Flächen begünstigen die Entwicklung lokalen Starkregens mit absaufenden Kellern. Durch die Klimaerwärmung nimmt Luft mehr Feuchtigkeit auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung